Myanmar – Sehenswürdigkeiten, Reiseroute und Reisetipps

Myanmar hat mich sehr begeistert. Es erinnert mich an Thailand vor ganz vielen Jahren. Auf Basis meiner Reise möchte ich dir die wichtigsten Sehenswürdigkeiten in Myanmar beschreiben, die einen Besuch lohnen. Ich habe für meine Reise längere Zeit überlegt, wie ich am Besten durch das Land reise. Auf dieser Basis gibt es meine Reiseroute durch Myanmar zur Orientierung. Zu guter letzt noch ganz viele Informationen und Reisetipps für Myanmar.

Zu den verschiedenen Sehenswürdigkeiten in Myanmar findest du noch weitere Beiträge mit weiteren Informationen.

Sehenswürdigkeiten in Myanmar

Ich möchte zuerst meine besuchten Sehenswürdigkeiten vorstellen. Ein keiner Appetitanreger einfach. Es gibt jedoch noch sehr viel mehr Sehenswürdigkeiten in Myanmar. Es hängt von der Dauer der Reise ab, wie viel man reinpacken möchte und welche persönliche Interessen man hat. Mir gefällt in Myanmar, dass es zudem die Möglichkeit auch einige Tage am Strand zu verbringen.

Mandalay – Ehemalige Hauptstadt im Zentrum

Mandalay liegt im Zentrum von Myanmar und war die letzte Hauptstadt des birmanischen Königsreichs. Dementsprechend bietet Mandalay aus dieser Epoche einige Sehenswürdigkeiten.

Eine der Sehenswürdigkeiten in Mandalay ist die Kuthodaw-Pagode, die zum UNESCO Weltkulturerbe gehört. Es stehen hier 729 Stupas und wird als „das größte Buch der Welt bezeichnet“.

Kuthodaw Pagode in Mandalay - Sehenswürdigkeiten in Myanmar
Kuthodaw Pagode in Mandalay – Sehenswürdigkeiten in Myanmar

Der Mandalay Hill bietet eine tolle Sicht auf die Stadt. Zudem befinden sich hier sehr schöne Pagoden. Ein Besuch lohnt sich auch zum Sonnenuntergang.

Blick vom Mandalay Hill
Blick vom Mandalay Hill

Der Mahamuni Tempel ist ein buddhistischer Tempel und ein wichtiger Wallfahrtsort.

Mahamuni Buddha Tempel in Mandalay - Sehenswürdigkeiten in Myanmar
Mahamuni Buddha Tempel in Mandalay – Sehenswürdigkeiten in Myanmar

Von Mandalay bieten sich auch Ausflüge in die Umgebung an. Wir haben dabei sie Sehenswürdigkeiten in Sagaing, Inwa und Amarapura mit einem Fahrer an einem Tag besucht.

Sagaing – Mehrere hundert Klöster

Sagaing ist ebenfalls eine ehemalige Hauptstadt des Königreichs und beeindruckt durch mehrere hundert Klöster auf Hügeln. Zugleich ist Sagaing eines der buddhistischen Zentren von Mynamar. Sagaing befindet sich etwa 20 Kilometer südlich von Mandalay auf der anderen Flussseite vom Irrawaddy.

U Min Thonze Tempel in Inwa bei Mandalay
U Min Thonze Tempel in Inwa bei Mandalay

Inwa – Pagoden auf einer Insel

Wie Mandalay und Sagaing ist auch Inwa eine ehemalige Hauptstadt des Königreichs. Inwa liegt auf einer Insel. Man kann die Insel mit einer Fähre erreichen und bei einer Fahrt mit der Pferdekutsche erkunden.

Yadana Hsemee Pagode in Inwa bei Mandalay
Yadana Hsemee Pagode in Inwa bei Mandalay

Amarapura – Ehemalige Hauptstadt und U-Bein-Brücke

Die ehemalige Hauptstadt Amarapura ist unter diesem Namen eher nicht bekannt. Dafür aber ist die U-Bein-Brücke als Sehenswürdigkeit sehr bekannt.

U-Bein-Brücke in Mandalay zum Sonnenuntergang
U-Bein-Brücke in Mandalay zum Sonnenuntergang

Ein Besuch der U-Bein-Brücke loht sich vor allem zum Sonnenuntergang.

Mingun – Unvollendete größte Pagode der Welt

In Mingun befindet sich die unvollendete größte Pagode der Welt und die größte, hängende Glocke der Welt. Mingun befindet sich ca. 10 Kilometer nördlich und kann mit dem Schiff besucht werden.

Monywa – Stadt am Chindwin-Fluss

Wir haben von Mandalay einen Fahrt mit Übernachtung nach Monywa gemacht. Man kann das auch als Tagesausflug ab Myanmar machen oder mit Übernachtung in Monywa und Weiterfahrt nach Bagan.

Auf dem Weg nach Monywa befindet sich als Sehenswürdigkeit die Thanboddhay Pagode.

Thanboddhay Pagode in Monywa - Sehenswürdigkeiten in Myanmar
Thanboddhay Pagode in Monywa – Sehenswürdigkeiten in Myanmar

Neben riesigen Buddhastatuen können wir auch auf einen Ort mit 1.000 Buddhafiguren blicken.

Tausend Buddhafiguren in Monywa
Tausend Buddhafiguren in Monywa

Sehr schön und lohnenswert ist auch der Besuch von Hpo Win Daung. Es ist eine Ansammlung von Höhlen und buddhistischen Heiligtümern.

Höhlen mit Buddhafiguren darin in Hpo Win Daung bei Monywa
Höhlen mit Buddhafiguren darin in Hpo Win Daung bei Monywa

Tipps und Informationen zu Mandalay

  • Die wichtigsten Sehenswürdigkeiten: Kuthodaw-Pagode, Mahamuni Buddha Tempel, Shwenandaw-Kloster, Mandalay Hill
  • Inwa lohnt sich nicht, wenn man Bagan gesehen hat oder noch besuchen wird. Ich würde stattdessen Mingun empfehlen.
  • Ein Boot an der U-Bein-Brücke für den Sonnenuntergang lohnt sich. Das Boot kostet 18.000 Kyat (11,50 Euro)
  • Taxi vom Flughafen in die Stadt: 15.000 Kyat (ca. 10 Euro)
  • Eine Empfehlung von mir: Von Mandalay nach Bagan gibt es sehr schöne Schiffstouren mit Übernachtung.

Bagan – Pagoden und Ballonfahrt

Bagan ist ähnlich wie Mandalay eine historische Königsstadt. Über 2.000 Pagoden und Tempel aus Ziegelstein befinden sich auf einer Fläche von 36 Quadratkilometer. Ein Besuch in Bagan ist ein absolutes muss und die Pagoden sind eine der wichtigsten Sehenswürdigkeiten in Myanmar.

Pagode und Buddhafigur in Bagan
Pagode und Buddhafigur in Bagan

Ein sehr schönes Highlight in Bagan ist die Fahrt mit einem Ballon über die Pagoden zum Sonnenaufgang.

Ballonfahrt zum Sonnenaufgang über den Pagoden von Bagan - Sehenswürdigkeiten in Myanmar
Ballonfahrt zum Sonnenaufgang über den Pagoden von Bagan – Sehenswürdigkeiten in Myanmar

Ich kann diese Fahrt mit dem Ballon empfehlen. Es ist ein wunderbares Erlebnis.

Tipps und Informationen zu Bagan

  • Auch wenn die Ballonfahrt nicht preiswert ist, lohnt sie sich auf jeden Fall. Preis zwischen 250 und 300 Euro.
  • Der Sonnenaufgang und -untergang ist ein schönes Erlebnis in den Pagoden.
  • Taxi zum Flughafen: 7.000 Kyat (4,50 Euro)

Inle-See – Sehenswürdigkeiten in Myanmar

Der Inle-See ist ein Süßwassersee auf 875 Meter Höhe. Der Inle-See liegt im Shan-Staat. Ich habe mir längere Zeit überlegt, ob es sich lohnt den Inle-See zu besuchen.

Den Inle-See kannst du am besten mit einer ganztägigen Bootstour entdecken. Die Orte am See bestehen aus Häuser auf Stelzen. Im See befinden sich schwimmende Gärten, auf denen Gemüse angepflanzt wird. Morgens gibt es dazu noch schwimmende Märkte.

Berühmt sind die Einbeinruderer mit ihren Reusen für den Fischfang. Von diesen Fischern sind nur noch wenige auf dem See unterwegs. Diese wenigen Fischer sind speziell für die Touristen unterwegs.

Fischer auf dem Inlesee - Sehenswürdigkeiten in Myanmar
Fischer auf dem Inlesee – Sehenswürdigkeiten in Myanmar

Bei einer ganztägigen Tour kann man auch Indein besuchen. Vom Inle-See fährt man mit dem Boot hierfür einen Fluss aufwärts. In Indein kannst du einen Pagodenwald besuchen.

Goldene Pagoden in Indein am Inlesee - Sehenswürdigkeiten in Myanmar
Goldene Pagoden in Indein am Inlesee – Sehenswürdigkeiten in Myanmar

Wir haben noch ein altes Kloster mit Katzen besucht. Auf Stopps mit handwerklichen Vorführungen haben wir verzichtet bzw. nur schnell abgehakt.

Am Inle-See haben wir sehr schön in einem Hotel direkt im See übernachtet. Ein Aufenthalt lohnt sich Rückblickend auf jeden Fall.

Tipps und Informationen zu Inle-See

  • Ein Hotel direkt am See lohnt sich.
  • Taxi vom Flughafen zum Hotel: 15.000 – 35.000 Kyat (je nachdem, wo das Hotel am See liegt)
  • Tagestour mit dem Boot: 25.000 Kyat (ca. 16 Euro)

Yangon – Pagoden und moderne Stadt

Yangon (ehemals Rangun) ist die größte Stadt in Myanmar. In Yangon befinden sich nicht nur Pagoden, sondern das Stadtbild ist auch geprägt von Kolonialbauten und modernen Hochhäusern.

Eine der bekanntesten Sehenswürdigkeiten in Myanmar ist die Shwegadon Pagode. Die Shwegadon Pagode ist das Wahrzeichen von Myanmar und über die Landesgrenzen bekannt. Ein Besuch lohnt sich vor allem vor dem Sonnenuntergang. Dann kannst du die Pagode bei Tageslicht und später auch beleuchtet ansehen.

Shwegadon Pagode in Yangon zur blauen Stunde - Sehenswürdigkeiten in Yangon
Shwegadon Pagode in Yangon zur blauen Stunde – Sehenswürdigkeiten in Yangon

Um einen Eindruck von Yangon und den Menschen zu bekommen, empfehle ich dir die Fahrt mit dem Circle Train.

Fahrt im Circle Train in Yangon
Fahrt im Circle Train in Yangon

Ein Besuch in der Sule-Pagode ist lohnenswert. Dort befinden sich auch noch sehr schöne Gebäude aus der Kolonialzeit. Von dort kannst du gut zu Fuß nach Chinatown gehen. In Chinatown und Umgebung kannst du alte Kolonialbauten entdecken. Viele sind leider dem Verfall preisgegeben.

Häuser in Chinatown in Yangon
Häuser in Chinatown in Yangon

Zum Entspannen bietet sich zum Beispiel der Kandawakyi See an. Ebenso bieten sich Ausflüge von Yangon an:

Kyaiktiyo mit dem Goldenen Fels

Der goldene Fels ist eines der größten Heiligtümer in Myanmar. Die Pilger bringen Blattgoldblättchen mit, die sie an diesem heiligen Felsen kleben. Für mich war klar, dass ich diese Sehenswürdigkeit in Myanmar unbedingt besichtigen möchte.

Goldener Fels in Kyaiktiyo - Sehenswürdigkeiten in Mynanmar
Goldener Fels in Kyaiktiyo – Sehenswürdigkeiten in Mynanmar

Unseren Ausflug zum Goldenen Felsen und weitere Informationen habe ich in einem speziellen Beitrag beschrieben: Ausflug zum Golden Rock oder eine rasante Fahrt mit dem LKW.

Bago – Pagoden, Buddhas und Paläste

Bago bietet sich in Kombination mit dem Goldenen Felsen an. In Bago befinden sich unzählige Pagoden, Paläste und Buddhas.

Der Kanbawzathadi Palast zeigt die Pracht und den Reichtum des einstigen burmesischen Reichs.

Kanbawzathadi Palast in Bago in Myanmar
Kanbawzathadi Palast in Bago in Myanmar

Sehr gut gefallen und etwas außergewöhnliches sind die vier sitzenden Buddhas.

Kanbawzathadi Palast in Bago in Myanmar
Kanbawzathadi Palast in Bago in Myanmar

In meinem Beitrag Bago – Die wichtigsten Sehenswürdigkeiten und Tipps findest du mehr Informationen.

Strand und Meer

Neben der Besichtigung der Sehenswürdigkeiten in Myanmar bietet sich auch ein Aufenthalt am Strand an.

Ngapali – Beliebter Strand bei Touristen

Bekannter und beliebter Strand bei Touristen. Der gesamte Strand hat eine Länge von 9 Kilometer, die sich auf verschiedene Buchten verteilen. Leider kann man nicht die gesamte Strecke am Strand entlang gehen.

Strand in Ngapali in Myanmar
Strand in Ngapali in Myanmar

Nwge Saung – Endloser Sandstrand

Ähnlich wie der Strand in Ngapali. Etwas umständlicher zu erreichen im Vergleich zu Ngapali. Mit dem Bus sind es etwa 8 Stunden von Yangon. Der Strand ist ähnlich lang, jedoch kann man wunderbar schön lange am Strand entlanggehen.

Fischer am Strand von Nwge Saung in Myanmar
Fischer am Strand von Nwge Saung in Myanmar

Im Süden von Myanmar befinden sich weitere Strände. Diese sind einsam, aber auch schwerer zu erreichen.

Letztendlich sind beide Stände recht identisch. In Ngapali gibt es meiner Meinung nach die besseren Hotels, während es in Nwge Saung die bessere Auswahl an Restaurants gibt.

Ich würde die Entscheidung für den Strand anhand der Verbindungen wählen.

Reiseroute durch Myanmar

Eine Rundreise durch Myanmar startet in der Regel in Yangon oder Mandalay. Von hier aus, kannst du die Sehenswürdigkeiten in Myanmar besichtigen. Obwohl die meisten internationalen Fluggesellschaften Yangon anfliegen, gibt es auch einige, die nach Mandalay liegen. Optimal ist ein Gabelflug mit Ankunft in Mandalay und Rückflug von Yangon. Damit sparst du dir je nach Route einen Weg.

Ich hatte bei meiner Reise einen Gabelflug und habe meine Rundreise durch Myanmar in Mandalay gestartet. Damit konnte ich einen Stopp am Strand Ngapali besser einbauen.

Für eine Rundreise durch Myanmar solltest du 2 bis 3 Wochen planen. Je nachdem wo deine Prioritäten liegen. Ich beschreibe einmal meine Reiseroute durch Myanmar:

Mandalay

  • Ankunft in Mandalay
  • Besichtigung der Sehenswürdigkeiten in Mandalay
  • Tagestour mit Sagaing, Inwa und Amarapura mit Sonnenuntergang an der U-Bein Brücke
  • Halbtagestour mit dem Schiff nach Mingun
  • Optional: Tagesausflug oder Tour mit Übernachtung nach Monywa
  • Fahrt mit Bus oder Schiff nach Bagan

Bagan

  • Ballonfahrt zum Sonnenaufgang über die Pagoden
  • Sonnenaufgang und -Untergang in den Pagoden erleben.
  • Optional: Tagesausflug zum Mount Popa.
  • Flug nach Heho (Inle-See)

Inle-See

  • Tagestour mit dem Schiff auf dem Inle-See
  • Optional: Mit dem Fahrrad die Gegend erkunden und Relaxen im Hotel mit Blick auf den Inle-See
  • Flug nach Thandwe oder Pathein

Relaxen am Meer

  • Erholsame Tage am Meer in Ngapali oder Ngwe Saung
  • Flug von nach Yangon (Alternativ mit dem Bus von Ngwe Saung)

Yangon

  • Besichtigung der Sehenswürdigkeiten in Yangon
  • Optional: Tagesausflug zum Goldenen Felsen und Bago (Alternativ mit Übernachtung am Goldenen Felsen)

Die Route ist natürlich auch in umgekehrter Richtung möglich.

Myanmar – Reisetipps und Informationen

Beste Reisezeit für Myanmar

Die beste Reisezeit für Myanmar ist während der Trockenzeit von November bis Februar. Man kann also sehr gut während der Weihnachtszeit einen Urlaub in Myanmar verbringen.

In den Monaten März und April wird es immer heißer.

Ich war einmal Ende Dezember/ Anfang Januar unterwegs und auch Ende Februar / Anfang März. Die Hitze fand ich gut erträglich. Jedoch war vor allem in Mandalay Ende Februar die Luft und Sicht sehr schlecht.

Von Mai bis Oktober ist Regenzeit in Myanmar.

Flüge nach Myanmar

Bei meinen Reisen nach Myanmar bin ich mit Thai Airways über Bangkok geflogen. Diese Verbindung hat zum einen den Vorteil, dass man nur einmal Umsteigen muss und zum anderen das Gepäck bis Myanmar durchgecheckt ist. Zudem besteht die Möglichkeit für einen Stopp-Over in Bangkok. Thai bzw. Thai Smile fliegt Yangon und Mandalay an.

Weitere Möglichkeiten sind mit Singapore Airlines über Singapur, Vietnam Airlines über Saigon, Air China über Peking und Qatar Airlines über Doha.

Einreise nach Myanmar

Für deutsche Staatsbürger gibt es Visa on Arrival in Yangon und Mandalay. Du benötigst hierfür ein Passbild und 50 US$. Danach kannst du zur Immigration gehen.

Alternativ gibt es das eVisa, das vor der Reise beantragt werden kann. Ich habe das bei meinen Reisen beides Mal gemacht. Ich habe ein Passbild hochgeladen, das Formular ausgefüllt und 50 US$ mit der Kreditkarte bezahlt. Innerhalb von einem Tag habe ich mein eVisa per Mail erhalten. Damit kann ich direkt zur Immigration gehen.

Das eVisa kannst du auf der Seite des Ministry of Immigration beantragen.

Geldwechsel in Myanmar

Direkt am Flughafen in Yangon und Mandalay kannst du Geld wechseln. Du kannst Euro in Kyat umtauschen. Alternativ auch Dollar. Die Scheine müssen in sehr guten Zustand sein.

Überall in Myanmar befinden sich Geldautomaten. An diesen kannst du per Kreditkarte Geld abheben.

Unterwegs in Myanmar

Mit dem Flugzeug in Myanmar

In Myanmar gibt es verschiedene Fluggesellschaften für Routen innerhalb des Landes. Fliegen ist schnell und bequem. Es ist deutlich einfacher als in anderen Ländern. Das Flugzeug fliegt ähnlich wie ein Bus eine Route ab. Es landet, einige Passagiere steigen aus, neue Passagiere steigen dazu und nach 10 Minuten geht es weiter.

Die Tickets, die ich gekauft habe, haben zwischen 75 und 100 US$ gekostet. Ich bin mit Myanmar National Airlines und Air KBZ geflogen. Ich habe mir bei Flymya die Verbindungen ausgesucht und dann direkt bei der Airline gebucht.

Mit dem Bus in Myanmar

Zwischen den Städten fahren regelmäßig Busse. Je nach Verbindung bedeutet das einige Stunden Fahrzeit. Die Busse machen unterwegs für Essen und Toilette Stopps.

Busverbindungen kannst du dir bei Myanmar Bus Tickets suchen und buchen.

Noch ein Hinweis. Oftmals sind die Klimaanlagen sehr kühl eingestellt. Besser etwas warmes mit in den Bus hineinnehmen. Bei den Bussen über Nacht solltest du bedenken, dass die Straßen oftmals schlecht sind und selbst in den komfortablen Bussen nicht unbedingt der Schlaf garantiert ist.

Mit einem Fahrer in Myanmar

Für unsere Besichtigung in Mandalay und die Tour nach Mandalay haben wir einen Fahrer genommen. Ebenso hatten wir einen Fahrer für die Tagestour von Yangon zum goldenen Felsen.

Mit dem Taxi

Für Fahrten innerhalb von Mandalay und Yangon haben wir Grab genutzt. Das war sehr einfach mit der App. Ziel aussuchen und der Preis wird dann sofort angezeigt. Das hat immer bestens funktioniert.

Eine Sim-Karte kannst du zum Beispiel direkt am Flughafen kaufen. Ich habe eine Karte von Ooredoo in Mandalay gekauft. Neben Sprache hatte ich auch ein Datenvolumen von 1 GB. Dies hat mich 700 Kyat gekostet. Das entspricht 45 Cent.

Hotels in Myanmar

In Myanmar gibt es zahlreiche Hotels und Hostels in allen Preisklassen. Ich beschreibe unsere Hotels mit den Vor- und Nachteilen:

Mandalay: Ayarwaddy River View Hotel*

Es liegt am Irrwaddy-Fluß und etwas abseits von den Sehenswürdigkeiten. Dafür benötigt man ein Tuk-Tuk. Das Hotel besitzt eine sehr schöne Dachterrasse mit Restaurant. Von dort hat meinen einen schönen Blick zum Sonnenuntergang. Die Zimmer mit River View lohnen sich nicht.

Bagan: Bagan Thande Hotel*

Das Hotel liegt in Old Bagan direkt am Irrawaddy Fluß. Wir haben einen Bungalow mit Flussblick gebucht. Das hat sich gelohnt. Vom Hotel haben wir zu Fuß direkt die Pagoden in Bagan erkundet. Ich kann dieses Hotel mit Bungalow zum Fluss empfehlen.

Inle-See: Golden Island Cottages Thale U Hotel*

Hotel und die Bungalows stehen auf Stelzen im Inle-See. Vom Bungalow hatten wir einen wunderschönen Blick auf den See. Das Hotel liegt abseits und zum Essen ist man auf das Hotel angewiesen. Eine Tour mit dem Boot kann direkt am Steg vom Hotel starten. Ich kann dieses Hotel wegen der Lage und dem Ausblick empfehlen.

Ngapali: Amazing Ngapali Resort*

Hotel direkt am langen Sandstrand von Ngapali. Liegen direkt am Strand. Keine Steine und Felsen im Meer vor dem Hotel. Zimmer im 1. Stock im neuen Gebäude mit Meerblick. Ausgezeichnetes Frühstück und Service. Das Hotel kann ich empfehlen.

Ngwe Saung: Myanmar Treasure Hotel*

Hotel direkt am langen Sandstrand von Ngwe Saung. Liegen am Strand. Zimmer im 1. Stock mit teilweisen Meerblick. Frühstück ist gut. Der Ort Ngwe Saung ist nah und dort gibt es viele Möglichkeiten zum Essen.

Yangon: Chatrium Hotel Royal Lage Yangon*

Hotel liegt direkt am See und einige Zimmer haben Blick auf die Shwegadon Pagode. Sehr schöner, großer Pool. Ausgezeichnetes Frühstück. Ich kann das Hotel empfehlen.

Ganz viele weitere Tipps und Informationen findest du bei Mingalabar – Willkommen bei Myanmar Reisetipps.

Eine andere Reiseroute findest du auch bei phototraveller.ch: Myanmar in 28 Tagen – Meine Reiseroute.

Werbehinweis: Der mit einem Sternchen* gekennzeichnete Link in diesem Beitrag ist ein Affiliate-Link. Wenn du etwas über meinen Affiliate-Link bucht, erhalte ich eine kleine Provision. Für dich ändert sich aber nichts und es fallen auch keine Gebühren o.ä. an.

Freue mich wenn du den Beitrag teilst:

Seit über 30 Jahren auf der Welt unterwegs. Ich liebe Individualreisen und auch den Komfort und Luxus in der Zwischenzeit. Vom Backpacker zum Flashpacker. Meine bevorzugte Reiserichtung ist Asien. Hinzu kommen Reisen in Europa mit vielen Wochenendtrips.

4 Replies to “Myanmar – Sehenswürdigkeiten, Reiseroute und Reisetipps”

  1. Pingback: Bago - Die wichtigsten Sehenswürdigkeiten und Tipps

  2. Pingback: Mandalay - Sehenswürdigkeiten und Tipps - Reisen und Essen

  3. Pingback: Flusskreuzfahrt auf dem Irrawaddy von Mandalay nach Bagan

  4. Pingback: Visum für Myanmar - Informationen und Tipps - Reisen und Essen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.