Flusskreuzfahrt auf dem Irrawaddy von Mandalay nach Bagan

Auf der Uferseite von Sagaing wartet die RV Paukan 2007 für unsere Flusskreuzfahrt auf dem Irrawaddy von Mandalay nach Bagan. Der Irrawaddy fließt 2.000 Kilometer durch Myanmar. Wir werden einen Teil des Flusses erleben. Ich verwirkliche mir damit einen Traum. Die RV Paukan ist im Stil eines Schiffs aus der Kolonialzeit erbaut. Ich bin gespannt, ob ich mich auch so fühlen werde.

Die Tage zuvor haben wir uns die Sehenswürdigkeiten in Mandalay sowie die Sehenswürdigkeiten in Sagaing, Inwa und Amarapura angesehen.

Einschiffung in Mandalay

Wir gehen vom erhöhten Flussufer über den Sand nach unten. Über den Steg erreichen wir das Hauptdeck. Alles ist sehr gut organisiert. Unser Gepäck wurde zuvor schon auf das Schiff transportiert. Zuerst müssen wir auf dem Hauptdeck unsere Schuhe ausziehen. Dafür erhalten wir Slipper.

Einschiffung in Mandalay -Flusskreuzfahrt auf dem Irrawaddy
Einschiffung in Mandalay -Flusskreuzfahrt auf dem Irrawaddy

Nach dem Anlegen in Mandalay passieren wir sofort die beiden Brücken über den Irrawaddy.

Brücken über den Fluss Irrawaddy in Mandalay
Brücken über den Fluss Irrawaddy in Mandalay

Das Oberdeck wird während der Reise unser beliebter Aufenthaltsbereich sein.

Unser Schiff RV Paukan 2007 – Ein Rundgang

Nachdem wir in Mandalay abgelegt haben, erhalten wir Informationen zum Schiff, dem Ablauf der Flusskreuzfahrt und Sicherheitsinformationen.

Danach erkunden wir das Schiff. Zuerst sehen wir uns das Sonnendeck an, auf dem wir uns schon befinden.

Sonnendeck der RV Paukan 2007

Das Leben während der Flusskreuzfahrt auf dem Irrawaddy spielt sich auf dem Sonnendeck ab. Hier laden die Liegen auf dem Sonnendeck ein. Es ist wunderschön auf den Liegen Platz zu nehmen und das Ufer vorbeiziehen zu lassen.

Sonnendeck der RV Paukan 2007
Sonnendeck der RV Paukan 2007

Weiter vorne, in der Mitte vom Schiff befindet sich die Bar. Wasser, Kaffee und Tee sind kostenlos. Wer die Sonne meiden möchte, findet hier schattige Plätze.

Sonnendeck der RV Paukan 2007
Sonnendeck der RV Paukan 2007

Dahinter befindet sich auf dem Sonnendeck der Salon. Es ist so schönes Wetter, dass wir diesen bei unserer Reise nicht benutzen. Es gibt darin sogar eine kleine Bibliothek. Dabei entdecke ich einige deutsche Bücher und Zeitschriften.

Salon auf der RV Paukan 2007
Salon auf der RV Paukan 2007

Hauptdeck der RV Paukan 2007

Der Begriff Hauptdeck ist etwas irrtümlich für das Schiff. Es ist das Deck zum Ein- und Aussteigen. Auf diesem Deck befinden sich zudem die Superior Kabinen und der Speisesaal. Vor jeder Kabine der Superior Kabine befinden sich zwei Sessel und ein kleiner Tisch.

Gang auf dem Hauptdeck mit den Superior Kabinen
Gang auf dem Hauptdeck mit den Superior Kabinen

Kabinen auf der RV Paukan 2007

Ein Mitarbeiter auf dem Schiff zeigt uns die verschiedenen Kabinen.

Superior Kabinen

Für unsere Kabine brauchen wir erst einmal die Führung nicht. Wir haben eine der Superior Kabinen auf dem Hauptdeck. Die Kabine besteht aus zwei Betten und einem Bereich mit Waschbecken. Separat davon ist die Toilette und die Dusche.

Superior Kabine auf der RV Paukan 2007
Superior Kabine auf der RV Paukan 2007

Von unserer Kabine haben wir diesen Ausblick. Der Fluss Irrawaddy fliest direkt an unserer Kabine vorbei.

Blick aus unserer Kabine auf den Fluss Irrawaddy
Blick aus unserer Kabine auf den Fluss Irrawaddy

Ein Deck darüber im Oberdeck befinden sich die Deluxe Kabinen und Suiten.

Deluxe Kabinen im Oberdeck

Die Deluxe Kabinen sind etwas größer. Zudem besitzen sie ein französisches Fenster. Vom Bett aus kann man den Fluss und die Landschaft sehen.

Deluxe-Kabine auf der RV Paukan 2007
Deluxe-Kabine auf der RV Paukan 2007

Suite im Oberdeck

Im vorderen Bereich des Schiffs befindet sich die Suite. Die Suite bietet sehr viel Platz. Im Gegensatz zu den Kabinen befindet sich in der Suite ein King Size Bett. Dazu befinden sich hier zwei französische Fenster.

Suite auf der RV Paukan 2007
Suite auf der RV Paukan 2007

Speisesaal auf der RV Paukan 2007

Neben unserer Kabine und dem Sonnendeck haben wir uns im Speisesaal sehr wohl gefühlt. Das Wort Saal trifft nicht unbedingt zu. Es ist ein Bereich, in dem jede Kabine ihren Tisch hat.

Speisesaal auf der RV Paukan 2007
Speisesaal auf der RV Paukan 2007

Wir haben einen Tisch am Fenster. Während dem Essen können wir den Blick auf den Fluss genießen. Mittags können wir uns am Buffet bedienen. Am Abend können wir zwischen 2 verschiedenen Gerichten bei einem 3-Gang-Menü auswählen. Am nächsten Morgen können wir uns zum Frühstück wieder am Buffet bedienen.

Landausflug in das Dorf Yandabo

Am Nachmittag erreichen wir das Dorf Yandabo. In diesem Dorf wurde 1826 ein Vertrag für die Beendigung des ersten anglo-birmanischen Kriegs unterzeichnet.

Die RV Paukan hat so wenig Tiefgang, dass sie direkt am Ufer anlegen kann. Am Ufer sind einige Frauen, Wäsche zu waschen. Ein paar Frauen waschen sich dann auch gleich noch dabei.

Burmesin aus Yandabo wäscht sich im Fluss
Burmesin aus Yandabo wäscht sich im Fluss

Yandabo ist in ganz Myanmar als Töpferdorf bekannt. In den Töpfen und Krügen bleibt das Trinkwasser auch an heißen Tagen kühl. Die Terrakotta-Krüge werden über den Fluss transportiert.

Gestapelte Krüge aus Terrakotta
Gestapelte Krüge aus Terrakotta

Für die Herstellung der Töpfe wird der Lehm aus dem Irrawaddy-Fluss geholt.

Burmesische Frau in Yandabo mit Lehm
Burmesische Frau in Yandabo mit Lehm

Jeder Topf wird individuell hergestellt. Alles ist Handarbeit.

Töpferin in Yandabo am Irrawaddy
Töpferin in Yandabo am Irrawaddy

Zum Brennen werden die Töpfe und Krüge zu einem kleinen Hügel gestapelt und mit Stroh abgedeckt. Das Ganze wird dann angezündet.

Burmesische Frau entfernt Asche von den Terrakotta-Krügen
Burmesische Frau entfernt Asche von den Terrakotta-Krügen

Die Herstellung der Töpfe liegt in den Händen der Frauen. Die älteren Burmesinnen können jedoch zu Hause bleiben.

Alte burmesische Frau in Yandabo am Irrawaddy
Alte burmesische Frau in Yandabo am Irrawaddy

Das Dorf strahlt eine herrliche Ruhe aus. Hinter einem Rad von einem Ochsenkarren entdecke ich einen Büffel.

Büffel in Yandabo am Irrawaddy
Büffel in Yandabo am Irrawaddy

Nach unserem Rundgang durch das Dorf kehren wir auf das Schiff zurück. Das war die einzige Aktivität während wir mit dem Schiff unterwegs sind.

RV Paukan in Yandabo am Irrawaddy
RV Paukan in Yandabo am Irrawaddy

Die RV Paukan legt noch einige Kilometer auf den Irrawaddy zurück.

Eindrücke von Unterwegs

Zwar war der Landausflug in das Dorf Yandabo die einzige Aktivität, jedoch ist für mich der Platz auf der Liege das Highlight der Flusskreuzfahrt von Mandalay nach Bagan. Ich habe auf der Liege relaxt und dabei die Landschaft beobachtet, die an mir vorbeizieht. Ich bin total Tiefenentspannt.

Relaxen auf dem Sonnendeck
Relaxen auf dem Sonnendeck

Der Fluss Irrawaddy besteht aus vielen Schleifen und Sandbänken. Das Schiff fährt wegen der Untiefen quasi einen Slalom. Auf einer Sandbank sonnen sich die Vögel.

Vögel auf einer Sandbank im Irrawaddy
Vögel auf einer Sandbank im Irrawaddy

Während der Flusskreuzfahrt von Mandalay nach Bagan begegnen uns auch viele Schiffe. Die großen Frachtschiffe machen einen höllischen Lärm. Daneben sehen wir auch viele andere Schiffe. Besonders fasziniert bin ich von den Bambusflössen.

Sonnenuntergang auf dem Irrawaddy

Nach dem Besuch des Dorfs Yandabo ruhen wir uns auf dem Oberdeck aus. Wir warten gespannt auf den Sonnenuntergang. Zuvor werden Cocktails angeboten.

Cocktail zum Sonnenuntergang auf dem Irrawaddy
Cocktail zum Sonnenuntergang auf dem Irrawaddy

Leider versinkt die Sonne meistens im Dunst. Trotzdem ist es für mich ein wunderschöner Anblick.

Sonnenuntergang auf dem Irrawaddy in Myanmar
Sonnenuntergang auf dem Irrawaddy in Myanmar

Das Schiff bleibt über die Nacht am Ufer des Irrawaddy liegen. Wir genießen die Ruhe dabei auf dem Oberdeck.

Himmel nach dem Sonnenuntergang auf dem Irrawaddy in Myanmar
Himmel nach dem Sonnenuntergang auf dem Irrawaddy in Myanmar

Sonnenaufgang auf dem Irrawaddy

Kurz vor Sonnenaufgang wird die Flusskreuzfahrt von Mandalay nach Bagan fortgesetzt. Wir befinden uns wieder auf dem Oberdeck und beobachten die aufgehende Sonne.

Sonnenaufgang auf dem Irrawaddy in Myanmar
Sonnenaufgang auf dem Irrawaddy in Myanmar

Ähnlich wie beim Sonnenuntergang erleben wir wunderschöne Momente.

Schiff beim Sonnenaufgang auf dem Irrawaddy in Myanmar
Schiff beim Sonnenaufgang auf dem Irrawaddy in Myanmar

Ankunft in Bagan

Die Strecke am nächsten Morgen nach Bagan ist relativ kurz. Zuletzt haben wir beim Start in Mandalay eine Brücke passiert. Nun erblicken wir danach die erste Brücke über den Irrawaddy bei Bagan.

Brücke über den Irrawaddy bei Bagan
Brücke über den Irrawaddy bei Bagan

Vom Schiff aus erblicken wir die ersten Pagoden in Bagan. Ein erster Vorgeschmack, was uns die nächsten Tage in Bagan erwartet.

Ankunft in Bagan - Flusskreuzfahrt auf dem Irrawaddy
Ankunft in Bagan – Flusskreuzfahrt auf dem Irrawaddy

Um 09:00 Uhr erreichen wir die Anlegestelle, die einige Kilometer nördlich von Bagan liegt. Weitere Informationen zu Myanmar und unserer Reise findet du im Beitrag: Mynamar – Sehenswürdigkeiten, Reiseroute und Reisetipps.

Fazit und Tipps zur Flusskreuzfahrt auf dem Irrawaddy

  • Die Fahrt mit der RV Paukan ist kein preiswertes Vergnügen. Aus unserer Sicht hat es sich gelohnt. Die Flusskreuzfahrt auf dem Irrawaddy ist eine sehr entspannte Art des Reisen. Slow Travel vom Feinsten.
  • Bis auf Schlafen und Essen haben wir die ganze Zeit auf dem Oberdeck verbracht.
  • Damit war es eine gute Entscheidung, dass wir eine Superior Kabine gebucht haben. Die bessere Aussicht von einer Deluxe-Kabine oder Suite hätten wir überhaupt nicht genutzt.
  • Das Schiff fährt nicht in der Nacht. Damit ist es in der Nacht absolut ruhig. Egal wo sich die Kabine auf dem Schiff befindet.
  • Der Service an Bord ist hervorragend. Die Besatzung ist sehr freundlich und zuvorkommend.
  • Wasser, Kaffee und Tee ist kostenlos.
  • Zum Sonnenuntergang werden Cocktails verteilt.
  • Die Mahlzeiten sind im Preis inbegriffen. Das Essen ist sehr westlich orientiert. Wir hätten uns hier mehr landestypisches Essen gewünscht.
  • Bei unserer Fahrt war das Schiff zu maximal 50% belegt (die Vorboten der Corona-Krise waren schon spürbar). Es gab kein Gedränge und jederzeit standen genügend Liegen zur Verfügung.
  • Etwas schwierig war das Finden des Abfahrtsortes der Flusskreuzfahrt. Diese verändert sich je nach Wasserstand des Irrawaddy. Der Sagaing Jetty befindet sich bei Sagaing (wie es der Name sagt). Der Name war jedoch den meisten nicht bekannt. Unser Fahrer konnte den Ort nach zahlreichen Telefonaten herausfinden.
  • Bei der Ankunft nördlich von Bagan warten Taxifahrer, die überteuerte Preise zu den Hotels in Bagan anbieten. Da sich diese abgesprochen haben, mussten wir in den sauren Apfel beißen.
  • Es gibt verschiedene Anbieter mit 1, 2 oder 3 Übernachtungen. Die Fahrt wird auch von Bagan nach Mandalay angeboten. Wir haben die Fahrt mit einer Übernachtung wegen unsere Reiseroute und den Flügen ausgewählt. Gerne wären wir einen Tag länger an Bord geblieben.
  • Alternativ gibt es die regulären Schiffe. Zudem verkehren Busse zwischen den beiden Städten.

Informationen zur RV Paukan 2007

  • Paukan ist der alte Name von Bagan.
  • Die RV Paukan 2007 wurde 2007 im Boutique-Stil erbaut. Das Schiff enthält moderne und traditionelle Motive.
  • Das Schiff hat eine Länge von 55 Metern und 1,15 Meter Tiefgang.
  • Es gibt Platz für 55 Passagiere, die von einer 30-köpfigen Besatzung betreut werden. Bei einer Belegung unter 10 Passagiere wird die Fahrt abgesagt.
  • Auf dem Schiff befinden sich 14 Deluxe und 10 Superior-Kabinen, Dazu 2 Suiten.
  • Auf dem Schiff werden Massagen angeboten.
  • Weitere Informationen zur RV Paukan 2007 und der Reederei Paukan.

Freue mich wenn du den Beitrag teilst:

Seit über 30 Jahren auf der Welt unterwegs. Ich liebe Individualreisen und auch den Komfort und Luxus in der Zwischenzeit. Vom Backpacker zum Flashpacker. Meine bevorzugte Reiserichtung ist Asien. Hinzu kommen Reisen in Europa mit vielen Wochenendtrips.

3 Replies to “Flusskreuzfahrt auf dem Irrawaddy von Mandalay nach Bagan”

  1. Pingback: Myanmar - Sehenswürdigkeiten, Reiseroute und Reisetipps

  2. Pingback: Ballonfahrt in Bagan - Sonnenaufgang über den Pagoden in Bagan

  3. Pingback: Newsletter Reisen nach Asien (12) - Träum jetzt, flieg später - Ein Leben in Thailand

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.