Inle See – Sehenswürdigkeiten und Reisetipps

Die Sehenswürdigkeiten am Inle-See kannst du am Besten bei einer Bootstour entdecken. Wir haben bei einer Tour die Sehenswürdigkeiten am Inle-See kennengelernt und geben dir viele Tipps für den Aufenthalt.

Die Boote erinnern mich an die Longtailboote in Thailand. Sie machen auf jeden Fall den gleichen Lärm.

Bootstour auf dem Inle-See
Bootstour auf dem Inle-See

Morgens holt uns das Boot direkt am Hotel ab. Wir machen es uns im Boot bequem und starten. Zuerst fahren wir zu den schwimmenden Gärten.

Schwimmende Gärten auf dem Inle See

Etwas ganz besonderes sind die schwimmenden Gärten auf dem Inle-See. Ich staunte bei dem Anblick nicht schlecht. Aus Schlick und Wurzeln der Wasserhyazinten entstehen die einzelnen Beete. Diese werden mit den Bambusstangen fixiert. Die Technik stammt von der Volksgruppe der Intha.

Blick auf die schwimmenden Gärten im Inle-See
Blick auf die schwimmenden Gärten im Inle-See

Die schwimmenden Gärten können nicht betreten werden. Diese Last würden sie nicht tragen. Daher werden die Gärten vom Boot aus bewirtschaftet.

Neben den schwimmenden Gärten gibt es als weitere Sehenswürdigkeit die schwimmenden Märkte auf dem Inle-See. Wir wollten lieber später mit der Tour starten, so dass wir die schwimmenden Märkte nicht mehr besuchen konnte. Wir haben solche Märkte schon in Thailand besucht.

Häuser auf Stelzen

Danach kommen wir automatisch an Häuser auf Stelzen vorbei. Die Häuser sind für mich eine der Sehenswürdigkeiten am Inle-See. Mit unserem Boot fahren wir durch die Wasserstraßen.

Haus auf Stelzen im Inle-See
Haus auf Stelzen im Inle-See

Die Häuser auf den Stelzen spiegeln sich im Wasser. Im Sekundentakt entdecken wir schön Motive.

Fahrt mit dem Langboot bei den Häuser auf Stelzen am Inle-See
Fahrt mit dem Langboot bei den Häuser auf Stelzen am Inle-See

Unser Führer steuert das Boot durch verschiedene Wasserstraßen. Wir können dabei sogar sehen, wie diese Häuser auf Stelzen gebaut werden.

Während der Fahrt bekommen wir auch das Leben auf dem Inle See mit. Diese Frau ist mit Einkäufen unterwegs.

Frau im Boot auf dem Inle-See
Frau im Boot auf dem Inle-See

Und schon die Kinder sind mit den Booten auf dem See unterwegs.

Kinder im Boot bei den Häusern auf Stelzen
Kinder im Boot bei den Häusern auf Stelzen

Zwangsläufig landen wir dabei auch in verschiedenen Dörfern am See.

Kanäle und Dörfer

Diese Häuser sind ebenfalls auf Stelzen gebaut und die Dorfstraßen sind hier Kanäle.

Bootsfahrt durch die Kanäle am Inle-See
Bootsfahrt durch die Kanäle am Inle-See

Wir entdecken Familienhäuser, Restaurants und sogar eine Schule.

Bei einer Tour auf dem Inle See finden auch Stopps bei Kunsthandwerkern statt.

Kunsthandwerk und schwimmende Märkte

Zuerst machen wir einen Stopp in einem Handwerksbetrieb bei dem Silber verarbeitet wird.

Burmesin bei der Verarbeitung von Silber
Burmesin bei der Verarbeitung von Silber

Nach dem Mittagessen machen wir noch einen weiteren Stopp in einem Betrieb, der Seide verarbeitet. Besonders interessant war bei der Verarbeitung von Lotus zuzusehen.

Wir haben mit unserem Fahrer quasi zwei Pflichtstopps gemacht, nachdem wir zu Beginn gesagt haben, dass uns solche Stopps nicht unbedingt interessieren.

Langhalsfrauen

Die Langhalsfrauen stammen von der ethnischen Gruppe der Padaung. Zur Tradition der Padaung gehört der schwere Halsschmuck, der von Kindheit an getragen wird. Die schweren Halsspiralen schädigen die Schulter. Dadurch wird der Hals scheinbar verlängert.

Langhalsfrau wartet auf Touristen
Langhalsfrau wartet auf Touristen

Die Langhalsfrauen sitzen hier gelangweilt und warten auf Touristen. ich habe sie nur aus der Ferne fotografiert. Ich halte nicht viel von solcher Art von Tourismus.

Langhalsfrauen warten auf Touristen
Langhalsfrauen warten auf Touristen

Davor warten Frauen und bieten ihre Souvenirs in den Booten an. Morgens findet ein großer, schwimmender Markt statt. Um den authentischen Markt zu erleben, musst du vor 8 Uhr unterwegs sein.

Boote mit Souvenirs am Inle-See
Boote mit Souvenirs am Inle-See

Nga Hpe Kyaung Kloster am Inle-See

In der Nähe des Stadt Ywama befindet das Nga Hpe Kyaung Kloster. Das Kloster kann nur mit dem Boot erreicht werden. Das Nga Hpe Kyaung Kloster ist eine der wichtigen Sehenswürdigkeiten am Inle See. Das Kloster wurde 1850 erbaut. Es ist eines der größten und ältesten Klöster in der Region.

Nga Hpe Kyaung Kloster am Inle-See
Nga Hpe Kyaung Kloster am Inle-See

Bekannt ist das Kloster für seine Katzen. Einigen Katzen bin ich bei meinem Rundgang begegnet. Das Kloster hat auch den Namen Katzen-Kloster oder Kloster der springenden Katzen. Da hätte ich mehr Katzen erwartet. Die Katzen wurden hier von den Mönchen dressiert. Das wurde 2013 verboten.

Katze im Nga Hpe Kyaung Kloster am Inle-See
Katze im Nga Hpe Kyaung Kloster am Inle-See

In der großen Säulenhalle befinden sich Statuen und verzierte Schreine.

Tempel und Pagoden

Rund um den Inle See befinden sich einige Tempel und Pagoden. Bei einer Bootstour kommen wir automatisch daran vorbei. Da wir in Mandalay und Bagan schon genügend Tempel besucht haben, reicht es uns, mit dem Boot daran vorbeizufahren.

Die Phaung Daw Oo Pagode ist die größte Pagode. Darin befinden sich Buddha-Figuren aus dem 12. Jahrhundert. In der Nähe sank 1965 die Königsbarke und 5 Buddha-Figuren versanken im See. 4 Figuren wurden in dem seichten Wasser gefunden. Eine Figur konnte jedoch nicht gefunden werden, sondern war bereist während der Suche schon wieder auf seinem Platz im Tempel. Die Unglückstelle ist im See markiert.

Phaung Daw Oo Pagode am Inle-See
Phaung Daw Oo Pagode am Inle-See

Bei unserer Tagestour sind wir noch an weiteren Pagoden und Tempeln vorbeigefahren.

Einbeinruderer – Sehenswürdigkeiten am Inle See

Die meiner Meinung nach bekannteste der Sehenswürdigkeiten am Inle See sind die Einbeinruderer. Dieser Einbeinruderer steht sehr zentral an einem Punkt, bei dem die Boote aus Nyaung Shwe vorbeifahren. Es dient rein der Show. Bilder für die Touristen.

Einbeinruderer - Sehenswürdigkeiten am Inle See
Einbeinruderer – Sehenswürdigkeiten am Inle See

Es wäre falsch, falls du nur deswegen zum Inle See reisen würdest. Es wäre so, als würdest du nur wegen der U-Bein Brücke nach Mandalay reisen.

Unser Guide ist mir uns zu einem ganz anderen Ort auf den See gefahren. Dort konnten wir wirklich noch einen Fischer mit der Reuse sehen. Und wir haben beobachtet, wir es die Reuse in den See senkt. Für was er den Stab benutzt, habe ich leider nicht erfahren.

Zwar sind die Fischer mit der Reuse eine Art Markenzeichen für den Inle See, jedoch wird in der Mehrzahl mit dem Netz auf Fischfang gegangen. Bei diesem Fischer können wir auch hervorragend beobachten, woher der Begriff Einbeinruderer stammt.

Einbeinruderer auf dem Inle See beim Fischfang
Einbeinruderer auf dem Inle See beim Fischfang

In-Dein-Pagodenwald

Der In-Dein-Pagodenwald ist auch unter den Namen Indein und Shwe Inn Dein Pagode bekannt. Indein liegt etwas abseits vom Inle See. Genauer gesagt sind es ungefähr 5 Kilometer westlich vom Inle-See. Am südwestlichen Ende vom Inle-See führt ein Fluss zum In-Dein-Pagodenwald.

Wir haben zuvor per Zufall erfahren, dass man bei der Bootstour auch Indein besuchen kann. Flußaufwärts fahren wir durch einige Staustufen. Jedes mal nimmt unser Boot hierfür Anlauf.

Staustufe bei der Fahrt vom Inle-See nach Indein
Staustufe bei der Fahrt vom Inle-See nach Indein

Staustufen und Brücken wechseln sich bei der Fahrt ab. Der Gegenverkehr muss auch beachtet werden. Diese Fahrt allein ist schon ein spezielles Erlebnis.

Brücke bei der Fahrt vom Inle-See nach Indein
Brücke bei der Fahrt vom Inle-See nach Indein

Bei der Anlegestelle befindet sich ein kleines Dorf mit einigen Restaurants. Vom Dorf führt zuerst ein überdachter Säulengang langsam aufwärts. Auf beiden Seiten befindet sich ein Souvenir-Markt.

Säulengang nach Indein am Inle See
Säulengang nach Indein am Inle See

Rechts und links vom diesem Säulengang befinden sich bereits Pagoden. Es lohnt sich immer wieder diesen Säulengang zu verlassen. Auf dem Gelände sollen sich über 1.000 Pagoden und Stupas befinden. Zuerst ist das Gelände etwas Urwald ähnlich.

Ruinen von Pagoden bei Indein am Inle See
Ruinen von Pagoden bei Indein am Inle See

Ähnlich wie in Angkor Wat entdecken wir auch auch Pagoden, die bewachsen sind. Aus einer Pagode wächst ein Baum. Bei einer anderen Pagode verzieren Figuren den Eingang.

Am Ende des Säulengangs erreichen wie die ersten Pagodenreihen. Die Pagoden hier sind wie in Bagan aus Backsteinen. Die Stupas stammen aus dem 17. Jahrhundert. Herrscher und religiöse Oberhäupter wurden hier begraben.

Reihe mit Pagoden in Indein
Reihe mit Pagoden in Indein

Je weiter wir nach oben kommen, desto mehr goldene Stupas sind zu sehen.

Shwe In Dein Pagode

Ganz oben befindet sich der Tempel Shwe In Dein. Du findest ihn auch unter dem Namen Shwe In Thein. Nachdem wir die Schuhe ausgezogen haben, gehen wir über glänzende Fließen. Zuerst stehen wir inmitten von Stupas aus einem Mix von Backstein, Stuck und Gold.

Stelen in der Shwe Inn Dein Pagode
Stelen in der Shwe Inn Dein Pagode

Die Stupas ragen in den blauen Himmel. Für mich ein wunderschöner Anblick.

Blick in den Himmel mit den Stelen in der Shwe Inn Dein Pagode
Blick in den Himmel mit den Stelen in der Shwe Inn Dein Pagode

Danach stehen wir vor einer Reihe von goldenen Stupas. Dicht an dicht stehen die Stupas neben- und hintereinander. Hier wird der Begriff Pagodenwald sehr deutlich.

Goldene Stelen in der Shwe Inn Dein Pagode
Goldene Stelen in der Shwe Inn Dein Pagode

Anschließend ziehen wir unsere Schuhe wieder an und gehen den Säulengang zurück. Zwar ist das Dorf klein, aber trotzdem finden wir unseren Bootsführer nicht. Aber das Handy hilft uns dann. Danach fahren wir wieder die Strecke zurück zum See.

Vögel am Inle See

Nachdem wir alle Sehenswürdigkeiten am Inle See gesehen haben, entdecken wir zum Abschluss noch sehr viele Vögel. Der Inle-See ist ein offizielles Vogelschutzgebiet. Wir nähern uns langsam und vorsichtig. Als wir jedoch näher kommen, starten sie von den Wasserhyazinthen.

Vögel über dem Inle-See
Vögel über dem Inle-See

Mit der Kamera versuche ich einzelne Vögel einzufangen. Das ist gar nicht so einfach.

Vogel über dem Inle-See
Vogel über dem Inle-See

Damit endet unsere Tagestour mit dem Boot auf dem Inle-See. Nachdem wir am Hotel abgesetzt werden, können wir noch den Sonnenuntergang genießen.

Shwe-Yan-Pyay-Kloster

Das Shwe-Yan-Pay-Kloster liegt nicht direkt am See und du kannst es nicht mit dem Boot besuchen. Das Kloster befindet sich ca. 3 Kilometer nördlich von Nyaung Shwe.

Das Kloster besteht komplett aus Teakholz und wurde Ende des 19. Jahrhundert erbaut.

Shwe-Yan-Pyay-Kloster am Inle-See in Myanmar
Shwe-Yan-Pyay-Kloster am Inle-See in Myanmar

Das außergewöhnliche Erkennungszeichen am Shwe-Yan-Pay-Kloster sind die ovalen Fenster. Durch diesen ovalen Fenster kann man die Novizen beim Unterricht sehen. Leider ist bei unserem Besuch kein Unterricht. Dafür können wir jedoch das Kloster auch von Innen besichtigen.

Ovale Fenster im Shwe-Yan-Pyay-Kloster am Inle-See
Ovale Fenster im Shwe-Yan-Pyay-Kloster am Inle-See

Die Anlage ist klein und schnell besichtigt. Wir haben bei der Fahrt von Flughafen zum Hotel einen Stopp eingelegt.

Reisetipps und Informationen zum Inle See

Informationen rund um den Inle See

Der Inle-See liegt auf über 800 Meter Höhe. Der See besitzt eine Ausdehnung von 22 x 10 Kilometer. Der See ist sehr seicht mit einer maximalen Tiefe von etwas über 3 Meter. Es ist der zweitgrößte See in Myanmar. Es gibt 17 Dörfer am und im See. Hier leben 70.000 Menschen.

Anreise zum Inle See

Wir sind von Bagan zum Inle-See geflogen. Der Flug dauert nur 45 Minuten. Der Flughafen liegt in Heho, welches Nord-westlich vom Inle-See liegt. Die Fahrt mit dem Taxi dauert ca. 45 Minuten bis nach Nyaung Shwe. Wir hatten ein Hotel direkt am See. Der Preis bis dorthin war 35.000 Kyat. Zuerst mit dem Taxi bis nach Nyaung Shwe und danach mit dem Boot bis zum Hotel.

Weitere Flugverbindungen gibt es noch unter anderem nach Yangon, Mandalay und Thande (Ngapali-Strand). Wir sind anschließend nach Thande geflogen und haben einige erholsame Tage am Strand von Ngapali verbracht.

Alternativ fahren Busse von Bagan zum Inle-See. Die Fahrt dauert 8 – 10 Stunden. Eine Abfahrt ist Morgens und die andere am Abend. Der Bus über Nacht ist am frühen Morgen am Inle-See. Zuerst hatten wir es uns überlegt, mit dem Bus über die Nacht zu fahren. Man muss jedoch wissen, dass die Straßen schlecht sind und die Fahrt unruhig ist. Zudem kommt der Bus im Morgengrauen am Inle-See an. Eigentlich viel zu früh. Daher haben wir uns für den Flug entschieden.

Eintritt Inle-See

Bevor du den Inle-See erreichst, musst du zuerst die Eintrittskarte für die Inle Zone kaufen. Das ist ähnlich wie in Bagan zuvor. Das Ticket kostet 15.000 Kyat (10 Euro) und ist für 5 Tage gültig. Also am Besten nicht verlieren.

Bootstour auf dem Inle-See

Ein absolutes Muss ist die Bootstour auf dem Inle-See. Du kannst einen halben oder ganzen Tag planen. Wichtig ist, dass du dir vorher überlegst, was dir wichtig ist und was du sehen möchtest. Das kannst du dann mit dem Guide bzw. Bootsführer absprechen.

Wir haben unseren Bootsführer als Empfehlung in der Facebook-Gruppe Myanmar Reisefans – News, Reisetipps und Erfahrungen gefunden. Wir haben ihn von Bagan aus kontaktiert und es hat alles wunderbar geklappt. Die Abholung vom Flughafen hat er auch für uns organisiert. Für unsere Tagestour haben wir abgemacht, dass wir gerne fotografieren und auch zum Indein-Pagodenwald möchten. Für diese Tour haben wir 25.000 Kyat (16 Euro) bezahlt. Eine Tagestour ohne Indein-Pagodenwald ist günstiger.

Zum Essen haben wir uns während der Fahrt ein Restaurant mit einer tollen Terrasse und Blick auf den See ausgesucht. Wir haben das gesehen und spontan dort gestoppt. Wir haben auch Morgens dann geklärt, dass wir nur an zwei Handwerksbetrieben stoppen wollen. Uns war es wichtiger etwas vom See zu sehen. Einen Guide haben wir nicht benötigt.

Es ist also wichtig, dass du vorher klärst wie deine Bootstour aussehen soll.

Hotels am Inle-See

Für jeden Geschmack und Geldbeutel gibt es Hotels und Guesthouses rund um den Inle-See. Du kannst dich für einen Aufenthalt in dem Ort Nyaung Shwe entscheiden oder für eine Unterkunft direkt am See. Falls du dich für den Ort entscheidest, hast du den Vorteil, dass es dort eine Auswahl an Restaurants und Geschäften gibt. Bei einem Hotel direkt am See, kannst du wiederum die Aussicht und Ruhe genießen. Du bist jedoch Abends auf das Essen im Hotel angewiesen.

Für uns war klar, dass dir ein Hotel direkt am See möchten. Auf der Terrasse sitzen und den Blick auf den See genießen. Wir hatten eine Empfehlung für das Golden Island Cottages Thale-U Hotel und schon zuvor Zimmer gebucht.

Golden Island Cottages Thale-U Hotel

Die Anreise mit dem Boot war schon etwas außergewöhnliches. Beim Anleger wurden wir schon vom Hotelpersonal erwartet und freundlich empfangen.

Anleger für das Golden Island Cottages Thale-U Hotel
Anleger für das Golden Island Cottages Thale-U Hotel

Die Bungalows stehen auf Stelzen im Wasser. Jeder Bungalow steht für sich.

Bungalow im Golden Island Cottages Thale-U Hotel am Inle-See
Bungalow im Golden Island Cottages Thale-U Hotel am Inle-See

Auf der anderen der Seite der Bungalows führt ein Steg zu den Häusern.

Zugang zu den Bungalows im Golden Island Cottages Thale-U Hotel
Zugang zu den Bungalows im Golden Island Cottages Thale-U Hotel

In unserem Bungalow haben wir 2 große Betten und ein Moskitonetz. Schon vom Fenster haben wir einen Blick auf den Inle See.

Zimmer im Golden Island Cottages Thale-U Hotel
Zimmer im Golden Island Cottages Thale-U Hotel

Noch besser ist es auf der Terrasse. Wir können unseren Blick in die Ferne schweifen lassen.

Aussicht von der Terrasse beim Zimmer auf den Inle-See
Aussicht von der Terrasse beim Zimmer auf den Inle-See

Am Abend erleben wir den Sonnenuntergang mit einem Cocktail.

Ich kann dieses Hotel empfehlen. Im Vorfeld habe ich bei den Hotels am See gelesen, dass die knatternden Boote den Schlaf stören. Das kann ich nicht bestätigen. Nachts fahren keine Boote und Morgens hat es mich nicht gestört.

Das Golden Island Cottages Thale-U Hotel kannst du auch direkt bei booking.com* buchen.

Fazit zum Inle See und den Sehenswürdigkeiten

Ich habe vor der Reise lange überlegt, ob wir den Inle-See in die Route einplanen sollen oder nicht. Ich bin froh, dass wir den Inle-See besucht haben. Es war einfach entspannend am See.

Von den Sehenswürdigkeiten am Inle See hat uns der Indein-Pagodenwald begeistert. Ansonsten war es wunderschön zwischen den Häusern auf Stelzen herumzufahren und die schwimmenden Gärten zu sehen. Ebenso Abends den Cocktail zum Sonnenuntergang zu genießen.

Falls du wenig Zeit in Myanmar hast, kannst du aber auch den Inle-See weglassen. Tempel und Pagoden findest du an anderen Orten. Falls du jedoch an Landschaft und Natur interessiert bist, dann solltest du hierher reisen. Wenn du Trekking magst, gibt es auch die Möglichkeit einer Wanderung von Kalaw zum Inle See. Die Wanderung dauert 3 Tage.

Eine komplette Übersicht unserer Reise gibt es im Beitrag: Myanmar – Sehenswürdigkeiten, Reiseroute und Reisetipps.

Freue mich wenn du den Beitrag teilst:

Seit über 30 Jahren auf der Welt unterwegs. Ich liebe Individualreisen und auch den Komfort und Luxus in der Zwischenzeit. Meine bevorzugte Reiserichtung ist Asien. Hinzu kommen Reisen in Europa mit vielen Wochenendtrips. Mit dem Blog möchte ich über meine Reisen informieren und zum Reisen inspirieren.

7 Replies to “Inle See – Sehenswürdigkeiten und Reisetipps”

  1. Marc Federrath

    Sehr schöner Beitrag Thomas. Wir waren 2019 am Inle-Lake und in Myanmar unterwegs. Wir haben uns in Land und Leute verliebt 😍. Beim Lesen deines Beitrags würde wir uns am liebsten direkt in den Flieger setzen. Hoffentlich ist das Reisen dorthin bald wieder möglich.
    Liebe Grüße Melo & Marc

    Antworten
  2. Christiane

    Sehr schöner Beitrag Thomas. Echt interessant mal genaueres über diese Region zu erfahren. Leider war ich noch nicht in Myanmar ,aber es steht oben auf meiner Liste, wenn das Reisen wieder möglich ist. Hatte aber bisher noch etwas Bedenken wegen den Innlandsflügen und eigentlich auch wegen der politischen Situation.

    Antworten
    • Thomas Autor dieses Beitrags:

      Hallo Christiane,
      danke sehr. Das Land ist ähnlich wie Thailand vor ganz vielen Jahren. Mit den Flügen habe ich auch lange Überlegt. Ist aber wirklich alles Gut bei uns gewesen.
      Lg
      Thomas

      Antworten
  3. Pingback: Myanmar - Sehenswürdigkeiten, Reiseroute und Reisetipps

  4. Pingback: Fotoparade 2020 - Beeindruckende Bilder von Reisen trotz Corona

  5. Pingback: Welcher Strand in Myanmar? Ngapali oder Ngwe Saung?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.