You are currently viewing Lago Maggiore – Sehenswürdigkeiten und Reisetipps
Blick auf die borromäischen Inseln im Lago Maggiore

Lago Maggiore – Sehenswürdigkeiten und Reisetipps

Der Lago Maggiore liegt eingebettet zwischen Bergen in der Schweiz und Italien. Der Lago Maggiore bietet sich für Sonnenanbeter, Wasserraten und Naturliebhaber an. Die Sehenswürdigkeiten am Lago Maggiore befinden sich alle in der Nähe des Sees. Die bekannteste Sehenswürdigkeit sind die borromäischen Inseln. Der Lago Maggiore bietet jedoch weitaus mehr. Ich zeige dir meine Sehenswürdigkeiten, welche wir entdeckt haben und gebe dir Reisetipps für deine Planung.

Der nördliche Teil vom Lago Maggiore liegt in der Schweiz. Genauer im Kanton Tessin. Südlich davon liegt die Westseite in der Provinz Piemont, während die Ostseite in der Lombardei liegt. Die Westseite ist eher touristischer. Im Gegensatz dazu findet man am Ostufer eher Ruhe und Ursprüngliches.

Cannobio

Cannobio ist die erste Ortschaft am westlichen Ufer nach der Grenze zwischen der Schweiz und Italien. In meinen Augen ist Cannobio der schönste Ort am Lago Maggiore. Damit gehört Cannobio zu den Sehenswürdigkeiten am Lago Maggiore.

Blick auf Cannobio vom Schiff
Blick auf Cannobio vom Schiff

Die Seepromenade säumen Patrizierhäuser aus dem 16. und 17. Jahrhundert. In diesen Häusern befinden sich heutzutage Cafés und Restaurants.

Uferpromenade in Cannobio am Lago Maggiore
Uferpromenade in Cannobio am Lago Maggiore

Von hier aus, hast du einen schönen Blick auf den See und die Menschen an der Uferpromenade. Wunderschön ist das Licht am Morgen. Sonntags findet ein größerer Markt in Cannobio statt.

Uferpromenade beim Rathaus in Cannobio
Uferpromenade beim Rathaus in Cannobio

Beeindruckend ist dieses Haus mit seiner Form und Ecke, die auf uns zeigt. Und das nur wenige Meter von der Uferpromenade entfernt. In dem Haus befindet sich ein Hotel.

Eckhaus in Cannobio mit Gassen
Eckhaus in Cannobio mit Gassen

Dahinter liegen unzählige Gassen, welche darauf warten, erkundet zu werden. Wir mögen das Gewirr aus Gassen und Torbögen. Cannobio ist so klein, dass du dich nicht verirren kannst. Der Campanile befindet sich im Zentrum von Cannobio.

Campanile in Cannobio am Lago Maggiore
Campanile in Cannobio am Lago Maggiore

Cannobio verzückt uns mit seinen Gassen in vielen Variationen. Die schönsten Gassen halten wir in Bildern fest.

Entspannt fahren wir nach unserer Erkundung von Cannobio mit dem Schiff zurück. Für einen Rundgang in Cannobio empfehle ich dir 2 – 3 Stunden einzuplanen.

Auf dem Schiff bei Cannobio auf dem Lago Maggiore
Auf dem Schiff bei Cannobio auf dem Lago Maggiore

Reisetipp

Den besten Blick auf Cannobio hast du bei der Anreise mit dem Schiff.

Baveno

Von unserer Ferienwohnung oberhalb von Stresa wandern wir hinab nach Baveno. Wir erreichen die langgezogene Uferpromenade und erhaschen den ersten Blick auf Baveno. Bereits seit dem 19. Jahrhundert ist Baveno ein bekannter Bade- und Urlaubsort. In Baveno und Umgebung befinden sich verschiedene herrschaftliche Villen.

Baveno am Lago Maggiore
Baveno am Lago Maggiore

In der Ortsmitte liegt ein kleiner, wunderschöner Platz. Der Platz liegt sauber aufgeräumt. Die Häuser wirken, als ob sie gerade renoviert geworden wären.

Piazza in Baveno
Piazza in Baveno

Wir gehen linker Hand vom Platz weiter und erreichen eine Treppe, welche zu einem Arkadengang mit vielen Gemälden führt.

Battistero in Baveno
Battistero in Baveno

Die Kirche SS Gervasio e Protasio stammt aus dem 11. und 12. Jahrhundert. Neben der Kirche befindet sich das achteckige Baptisterium. Auf dem Platz befindet sich noch ein Museum.

Kirche SS. Gervaso und Protaso in Baveno
Kirche SS. Gervaso und Protaso in Baveno

Für mich ist dieser Platz die Sehenswürdigkeit in Baveno. In Baveno steigen wir in das Schiff nach Stresa ein. Während der Fahrt können wir nochmals einen Blick auf die borromäischen Inseln werfen.

Reisetipp

Von Baveno mit dem Schiff nach Stresa fahren. Vom Schiff kannst du neben dem Blick auf die Landschaft vor allem noch die Isola dei Pescatori und Isola Bella genießen.

Borromäischen Inseln

Die Borromäischen Inseln bestehen aus 5 Inseln im Lago Maggiore. Die Familie Borromeo besitzt diese Inseln seit dem 12. Jahrhundert. Die Inseln sind eine der wichtigsten Sehenswürdigkeiten am Lago Maggiore.

Blick auf die borromäischen Inseln im Lago Maggiore
Blick auf die borromäischen Inseln im Lago Maggiore

Isola Bella

In meinen Augen die meistbesuchte Insel im Lago Maggiore. Der Palazzo Borromeo und die Gärten locken viele Besucher an.

Isola Bella im Lago Maggiore
Isola Bella im Lago Maggiore

Mit den Arbeiten am Palazzo wurde im 17. Jahrhundert gestartet. Der Palast wurde zu Ehren von Isabella d‘ Adda errichtet.

Palazzo auf der Isola Bella im Lago Maggiore
Palazzo auf der Isola Bella im Lago Maggiore

Der Palazzo ist ein Beispiel barocker Kunst. Darin befinden sich Salons, berühmte Gemälde und Möbel. Der Garten ist treppen- und pyramidenförmig aufgebaut. Die Vorlage stammt aus der Antike.

Garten auf der Isola Bella im Lago Maggiore
Garten auf der Isola Bella im Lago Maggiore

Isola dei Pescatori

Auch Isola Superiore genannt. Eine wunderschöne Insel mit einem Fischerdörfchen und damit die einzig bewohnte Insel.

Isola dei Pescatori im Lago Maggiore
Isola dei Pescatori im Lago Maggiore

Das Markenzeichen der Insel sind die mehrstöckigen Häuser mit langen Balkonen, an denen der Fisch und die Fischernetze getrocknet werden. Die kleinen Gassen faszinieren mich beim Rundgang.

Am westlichen Ende wandle ich durch eine Allee bis zur Spitze der Inseln. Hier kannst du auch Baden und ein Picknick einlegen.

Allee auf der Isola dei Pescatori im Lago Maggiore
Allee auf der Isola dei Pescatori im Lago Maggiore

Isola Madre

Die Isola Madre liegt von Stresa gesehen nach hinten versetzt von Isola Bella und Isola dei Pescatori. Es ist die größte der borromäischen Inseln. Das konnte ich zuerst nicht glauben. Durch die Entfernung täuscht das. Ähnlich wie bei der Isola Bella befindet sich auf der Insel ein historischer Gebäudekomplex und eine Parkanlage.

Scoglio della Malghera

Eine kleine Insel zwischen Isola dei Pescatori und Isola Bella. Ich habe diese nicht bewusst wahrgenommen. Ich dachte, dass es sich um einige Bäume im Wasser handelt.

Scoglio della Malghera im Lago Maggiore
Scoglio della Malghera im Lago Maggiore

Isolino di San Giovanni

Diese Insel liegt direkt vor dem Ortsteil Pallanza von Verbania. Die Insel befindet sich im Privatbesitz der Familie Borromeo und kann nicht besichtigt werden.

Tipps für die borromäischen Inseln

  • Von Stresa und Baveno gibt es die besten Verbindungen zu den Inseln. Ähnlich gut auch von Verbania.
  • Es gibt zwei Anbieter mit fast identischen Namen:
  • Die Navigazione Laghi verkehrt nach Fahrplan mit größeren Schiffen. Die Schiffe fahren auch auf dem Comer See und Gardasee.
  • Die Navigazione Isole Lago Maggiore hat keinen Fahrplan und kleinere Boote. Der Service ist auf Touristen ausgerichtet.
  • Beide Anbieter bieten auch Touren auf dem See an. Navigazione Laghi verkehrt auf dem gesamten See. Navigazione Isole Lago Maggiore beschränkt sich auf die borromäischen Inseln und die Orte in der Nähe.
  • Bei den Verkaufsständen für die Tickets fällt der Blick eher auf die kleineren Boote. So ist es uns passiert. Mit den kleineren Booten bist du flexibler, da sie in einem kürzeren Rhythmus zwischen den Inseln verkehren. Bei uns war es jede halbe Stunde. Das kann in Abhängigkeit der Saison schwanken.
  • Bei der Seilbahn zum Mottarone liegt ebenfalls ein Hafen. Diesen fahren jedoch nicht alle Linienschiffe an. Hier ist es auf jeden Fall besser die kleineren Boote zu nehmen.
  • Du kannst eine Insel besuchen oder alle Inseln. Ganz so wie es für dich am besten passt. Wir haben für die Erkundung der Isloa dei Pescatori 1,5 Stunden benötigt.
  • Auf der Isola Bella und Isloa dei Pescatori kannst du in Restaurants essen gehen. Ein Eis kannst du ebenso genießen.
  • Die üblichen Stände mit Souvenirs findest du ebenfalls.

Stresa

Die Ortschaft Stresa liegt direkt gegenüber der Isola Bella. An der sehr gepflegten Uferpromenade fallen uns die mondänen Hotels auf.

Im Grand Hôtel des Îles Borromées erholte sich Ernest Hemingway von seinen Kriegsverletzungen. Er kehrte danach nochmals zurück. Stresa taucht in deinem Roman In einem anderen Land auf.

Grand Hôtel des Îles Borromées in Stresa am Lago Maggiore
Grand Hôtel des Îles Borromées in Stresa am Lago Maggiore

Wir kommen mit dem Schiff in Stresa an. Das Gebäude vom Schiffunternehmen gefällt uns sehr. In diesem befindet sich der Schalter der Navigazione Laghi.

Schiffsanlegestelle in Stresa am Lago Maggiore
Schiffsanlegestelle in Stresa am Lago Maggiore

Direkt über der Straße hinweg liegt bereits die kleine Innenstadt mit Plätzen und Gassen.

Die Auslage in einem Buchladen erinnert mich daran, dass ich den Krimi damals in mich hineingezogen habe. Danach wollte ich unbedingt an den See reisen.

Buchhandlung in Stresa mit Krimi
Buchhandlung in Stresa mit Krimi

Anschließend wandern wir zurück zu unserer Ferienwohnung. Für die 200 Höhenmeter benötigten wir 45 Minuten.

Verbania – Ein Garten am See

Verbania lockt mit dem Slogan „Ein Garten am See“. Das bezieht sich auf die südliche Spitze mit der Villa Taranto und den botanischen Gärten. Dort befinden sich weiter Villen. Verbania entstand aus dem Zusammenschluss der Städte Intra und Pallanza.

An der Uferpromenade von Pallanza erhalten wir die ersten Reisetipps für die Sehenswürdigkeiten in Verbania.

Sehenswürdigkeiten von Verbania am Lago Maggiore
Sehenswürdigkeiten von Verbania am Lago Maggiore

Pallanza

Wir starten am Fluss San Bernardino, welcher den Stadtteil von Intra trennt. Direkt am Fluss sowie am Seeufer liegt das Kulturzentrum. Leider war es bei unserem Besuch geschlossen und wurde als Impfzentrum genutzt.

Kulturzentrum in Verbania am Lago Maggiore
Kulturzentrum in Verbania am Lago Maggiore

Daneben entdecken wir bereits die erste Villa. Darin befindet sich die Bibliothek, in der wir bisschen herumstöbern.

Bibliothek in einer Villa in Verbania
Bibliothek in einer Villa in Verbania

Wir folgen der Vittorio Veneto. Diese verkehrsberuhigte Straße führt uns an weiteren Villen vorbei. Wir haben den botanischen Garten mit der Villa Taranto rechts liegen gelassen. Direkt vor dem Grand Hotel Majestic liegt die Isola San Giovanni. Bevor wie die Uferpromenade von Pallanza erreichen, stehen wir vor der prachtvollen Villa Giulia.

Villa Giulia in Pallanzo - Sehenswürdigkeiten am Lago Maggiore
Villa Giulia in Pallanzo – Sehenswürdigkeiten am Lago Maggiore

Anschließend bewundern wir die wunderschönen Häuser an der Uferpromenade von Pallanza. Die Cafés laden zu einem Stopp ein.

Häuser in Stadtteil Pallanza in Verbania
Häuser in Stadtteil Pallanza in Verbania

Dahinter liegen versteckt verwinkelte Gassen. Diese solltest du auf jeden Fall entdecken. Bei unserem Weg durch die Gassen betreten wir einen Buchladen. Das Oberlicht rückt die Einrichtung in einen schönen Farbton.

Reisetipp

Von Verbania kannst du die Fähre nach Laveno auf die andere Seeseite nehmen. Die Fahrt dauert 20 Minuten und für das Auto zahlst du ca. 10 Euro. Das Ticket musst du zuvor kaufen.

Intra

Östlich vom Fluss San Bernadino liegt der Stadtteil Intra von Verbania. Ähnlich wie Pallanza liegt Intra direkt am Ufer vom Lago Maggiore. Zahlreiche Cafés und Bars laden mit Blick auf den See ein. Jedoch trennt die vielbefahrene Straße die Uferpromenade von der restlichen Ortschaft.

Uferpromenade in Verbania - Sehenswürdigkeiten am Lago Maggiore
Uferpromenade in Verbania – Sehenswürdigkeiten am Lago Maggiore

Die Piazza Daniele Ranzoni mit ihren Häusern in verschiedenen Farbtönen gefällt uns sehr gut. Direkt in der Nähe gönne ich mir ein köstliches Eis. Die beiden Kugeln kosten 2 Euro.

Piazza Daniele Ranzoni im Stadtteil Intra von Verbania
Piazza Daniele Ranzoni im Stadtteil Intra von Verbania

Die Gassen schlängeln sich in Intra leicht den Hügel nach oben. Unterwegs entdecken wir diese Passage mit der schönen Beleuchtung.

Passage mit Beleuchtung im Stadtteil Intra von Verbania
Passage mit Beleuchtung im Stadtteil Intra von Verbania

Am Ende des leichten Anstiegs stehen wir vor der Basilika San Vittore. Die Basilika thront im Mittelpunkt von Intra. Im Jahr 1752 wurde die Basilika San Vittore eingeweiht, obwohl sie noch nicht vollständig fertiggestellt war.

Basilika San Vittore in Verbania - Sehenswürdigkeiten am Lago Maggiore
Basilika San Vittore in Verbania – Sehenswürdigkeiten am Lago Maggiore

Zurück am Hafen führt unser Weg am beleuchteten Riesenrad vorbei. Wir lösen zwei Tickets und genießen dabei den Blick auf den See und Verbania.

Riesenrad in Verbania bei Nacht
Riesenrad in Verbania bei Nacht

Laveno und Sasso dal Ferro

Laveno ist der touristische Ort am Ostufer vom Lago Maggiore. Wir erreichen mit der Fähre Laveno. Uns bietet sich ein herrlicher Blick auf die Kirchen in Laveno. Gut sichtbar ist die Kirche St. Ambrogio

Laveno - Sehenswürdigkeiten am Lago Maggiore
Laveno – Sehenswürdigkeiten am Lago Maggiore

Bei der Einfahrt in den Hafen fallen uns die modernen Häuser am Yachthafen auf. Derartige moderne Architektur konnten wir bisher am Lago Maggiore nicht sehen.

Yachthafen und moderne Häuser in Laveno
Yachthafen und moderne Häuser in Laveno

Wir fahren von Laveno über die schmale Straße direkt nach Maccagno. In Maccagno wartet die nächste Ferienwohnung auf uns.

Reisetipp

Von Laveno führt eine Seilbahn auf den Sasso del Ferro. Vom Sasso del Ferro bietet sich ein großartiger Panoramablick weit über Lago Maggiore hinaus bis zu den Alpen. Der Sasso dal Ferro zählt zu den Sehenswürdigkeiten am Lago Maggiore.

Maccagno

Maccagno setzt sich auch 8 Ortsteilen zusammen. Vom See aus sehen wir, wie sich einzelne Ortschaften den Berg hinauf verteilen. Unten am See befinden sich die älteren Ortsteile.

Maccagno - Sehenswürdigkeiten am Lago Maggiore
Maccagno – Sehenswürdigkeiten am Lago Maggiore

Wir schlendern am See entlang und sehen einige Badegäste am Strand. In Maccagno und in der Nähe befinden sich einige Möglichkeiten zum Schwimmen im See.

Strand in Maccagno am Lago Maggiore
Strand in Maccagno am Lago Maggiore

Unten in der Ortschaft stoßen wir wieder auf einige Gassen. Besonders schön führt eine Gasse über Stufen den Berg nach oben.

Der mühevolle Aufstieg nach oben lohnt sich. Von oben bietet sich uns dieser Panoramablick auf den Lago Maggiore.

Panoramablick von Maccagno auf Lago Lago Maggiore
Panoramablick von Maccagno auf Lago Lago Maggiore

Verzascatal – Uriges Tal in der Schweiz

Das Verzascatal liegt zwar nicht direkt am Lago Maggiore, lohnt aber für einen Ausflug. Nördlich von Locarno biegt die Straße in das Tal ab. Für mich eine der Sehenswürdigkeiten am Lago Maggiore. Uns beeindruckt das idyllische Tal mit den alten Berghäusern. Alles wirkt sehr urig.

Altes Dorf im Verzascatal
Altes Dorf im Verzascatal

Zu Beginn des Verzascatal erwartet uns die Staumauer, welche aus dem James Bond Film Golden Eye bekannt ist. Wer möchte kann dort einen Bungee-Jump wagen.

Berühmte Staumauer im Verzascatal
Berühmte Staumauer im Verzascatal

Uns interessiert jedoch mehr das Tal mit seiner Natur. Der Fluss Verzasca hat hier eine einzigartige Landschaft erschaffen. Die Felsen sind bizarr geschliffen. Kleine Becken entdecken wir, in denen man im Sommer baden kann.

Fluss im Verzascatal mit bizarren Gesteinsformen und Becken
Fluss im Verzascatal mit bizarren Gesteinsformen und Becken

Am bekanntesten ist die Brücke Ponte dei Salti. Bestimmt hast du diese schon auf Bildern gesehen.

Ponte die Salti im Verzascatal
Ponte die Salti im Verzascatal

Das Verzascatal bietet unzählige (sportliche) Möglichkeiten. Du kannst einige Tage im Verzascatal mit Aktivitäten verbringen.

Reisetipp

Es gibt die Möglichkeit, in Etappen das Verzascatal zu erwandern. Viele Informationen zum Verzascatal findest du bei Ascona-Locarno.

Fazit und Tipps zu Sehenswürdigkeiten am Lago Maggiore

Vor vielen Jahren war ich schon einmal am Lago Maggiore und danach oftmals am Comer See. Mit dieser Reise hat der Lago Maggiore den ersten Platz bei mir erobert. Möglicherweise durch den Umstand, dass durch Corona nur wenige Menschen unterwegs waren.

Literaturtipp für den Lago Maggiore

Ich habe vor einiger Zeit den Roman Die Tote am Lago Maggiore: Ein Fall für Matteo Basso geschenkt bekommen. Der Roman stammt von Bruno Varese. In dem Kriminalroman lebt die Hauptfigur in Cannobio und betreibt dort eine Macelleria. Im Laufe der Ermittlungen werden sehr viele Orte und Täler am Lago Maggiore beschrieben. Obwohl ich zuvor schon zwei Mal am Lago Maggiore unterwegs war, wollte ich mit diesen Eindrücken nochmals hierherreisen.

In habe nacheinander alle vier Bände verschlungen.

Übernachtung am Lago Maggiore

Unsere Vorliebe liegt eindeutig bei Ferienwohnungen. Ähnlich wie beim Comer See entdeckten wir einige Ferienwohnungen mit toller Aussicht auf den See. Beide Ferienwohnungen kann ich dir empfehlen.

Unsere Ferienwohnung in Stresa

Bei der Suche ist uns sofort eine Ferienwohnung mit einem fantastischen Blick auf die borromäischen Inseln aufgefallen. Ein gesamtes Stockwerk für uns und das Highlight mit dem Balkon. Die Wohnung liegt 200 Meter oberhalb vom See.

Ferienwohnung mit Blick auf den Lago Maggiore
Ferienwohnung mit Blick auf den Lago Maggiore

Mit dem Blick auf die Isola genießen wir unsere Speisen. Wir lieben unsere eigenen Kreationen wie hier mit Focaccia und Tintenfisch. Der Tintenfisch war ein Traum. Dazu gönnten wir uns einen Dolcetto. Den Dolcetto kaufte ich wegen den Romanen von Bruno Varese. Die Hauptfigur gönnte sich öfters einen Dolcetto.

Abendessen mit Tintenfisch und Focaccia in der Ferienwohnung
Abendessen mit Tintenfisch und Focaccia in der Ferienwohnung

Nach dem Sonnenuntergang liegen uns die beleuchteten borromäischen Inseln zu Füßen. Links hinten leuchtet die Uferpromenade des Ortsteiles Pallanza von Verbania.

Blick am Abend von der Ferienwohnung auf die borromäischen Inseln
Blick am Abend von der Ferienwohnung auf die borromäischen Inseln

Diese Ferienwohnung kannst du auch direkt bei booking.com buchen*.

Unsere Ferienwohnung in Maccagno

Wir wollten noch eine andere Ecke kennenlernen. Daher haben wir uns entschieden, noch etwas am Ostufer zu suchen. Natürlich auch wieder mit Aussicht. Dabei sind wir auf eine Ferienwohnung in Maccagno gestoßen. Wir haben mit der Ferienwohnung einen richtigen Volltreffer gelandet.

Wohnbereich in der Ferienwohnung in Maccagno
Wohnbereich in der Ferienwohnung in Maccagno

Wir haben wieder eine Etage für uns und dazu noch einen Pool. Dazu diesen herrlichen Blick in Richtung Stresa nach Süden.

Pool in der Ferienwohnung in Maccagno
Pool in der Ferienwohnung in Maccagno

Vom Balkon blicken wir Richtung Süden über den See. Diese Ferienwohnung liegt nur 100 Meter oberhalb vom See. Damit ist die Anstrengung nicht ganz so groß im Vergleich zur anderen Ferienwohnung.

Balkon mit Aussicht in der Ferienwohnung in Maccagno
Balkon mit Aussicht in der Ferienwohnung in Maccagno

Diese Ferienwohnung kannst du auch direkt bei booking.com buchen*.

Unsere Ferienwohnung in Cannero Riviera

Bei einem weiteren Aufenthalt am Lago Maggiore wählten wir Cannero Riviera. Kurz hinter Cannero Riviera liegt der Ortsteil Cassino. Cassino liegt etwa 70 Meter oberhalb vom Lago Maggiore. Wir haben wieder eine Ferienwohnung mit Aussicht.

Aussicht von der Ferienwohnung in Cassino bei Cannero
Aussicht von der Ferienwohnung in Cassino bei Cannero

Wir genießen diese Aussicht sowohl vom Balkon als auch vom Zimmer. Ein schmaler Weg führt direkt von der Ferienwohnung zum Strand. Die Ferienwohnung liegt direkt bei diesen alten Häusern aus Stein in Cassino.

Gasse in Cassino in Cannero
Gasse in Cassino in Cannero

Diese Ferienwohnung kannst du auch direkt bei booking.com buchen*.

Essen am Lago Maggiore

Wir waren ausschließlich im italienischen Gebiet unterwegs. Besonders schön sitzt man direkt an der Uferpromenade. Sei es zu einem Cafe oder zum Essen. Wir waren Essen, haben jedoch auch eigene kulinarische Erlebnisse in der Ferienwohnung kreiert. Einige besondere Highlights möchte ich erwähnen.

In Verbania probierte ich meine erste Pizza aus dem Gasofen. Im Fernsehen sah ich eine erbitterte Diskussion darüber. Ich stellte geschmacklich keinen Unterschied zum Holzofen fest. Lediglich der verbrannte Rand fehlte.

In Maccagno kann ich dir das Ristorante Pizzeria La Concordia empfehlen. Diese liegt zwar nicht direkt am See, jedoch überzeugte uns die Speisekarte. Zum Abschluss unsere Reise bestellten wir Pizza. Auf den Tischen um uns herum sahen wir lauter leckere Speisen.

Natürlich stoppe ich immer wieder bei einer Gelateria. Zwei Kugeln kosten zwischen 2 und 2,50 Euro.

Eis am Lago Maggiore
Eis am Lago Maggiore

Anreise zum Lago Maggiore

Aus meiner Sicht bietet sich die Anreise mit dem Auto an. Damit hast du den Vorteil, dass du am See mobil bist. Zudem kannst du Ausflüge in die Umgebung unternehmen.

Mit dem Auto

Für die Anreise zum Lago Maggiore bietet sich die Möglichkeit über den Gotthard oder Bernardino an. Beide Strecken treffen in Bellinzona zusammen. Von dort führt die Straße direkt zum nördlichen Ende vom Lago Maggiore. Je nachdem führt die weitere Strecke am West- oder Ostufer entlang. Von Stuttgart betragt die Strecke 460 Kilometer. Die reine Fahrzeit beträgt 5:15 Stunden. Von München nahezu identisch.

Mit dem Zug

Von Deutschland aus gibt es Verbindungen über Basel nach Locarno. Je nach Verbindung muss in Basel und auch in Bellinzona umgestiegen werden. Nach Stresa gibt es Verbindungen über Lugano oder Domodossola. Über Bellinzona existieren auch Verbindungen zum Ostufer vom Lago Maggiore.

Entlang dem See verkehren auch Busse.

Mit dem Flugzeug

Der Flughafen Mailand Malpensa befindet sich nur knapp über 15 Kilometer vom südlichen Ende des Lago Maggiore entfernt.

Unterwegs am Lago Maggiore

Die Beste Fortbewegungsart auf dem Lago Maggiore ist mit dem Schiff. Die borromäischen Inseln werden bestens mit dem Schiff angefahren. Zudem gibt es weitere Verbindungen auf dem See. Mit dem Auto kannst du sogar mit der Fähre auf das andere Ufer wechseln. Auf der Seite von Navigazione Laghi findest du die Verbindungen.

Ausflüge vom Lago Maggiore

Je nachdem, wo du dich am Lago Maggiore befindest, bieten sich verschiedene Ausflüge an.

Val Canobina

In Cannobio beginnt das Val Canobina. Ich würde sagen, dass es eine gewisse Ähnlichkeit zum Verzascatal hat. Wild und urig. Schöne Landschaften und alte Dörfer. Das Val Canobina bietet sich zum Trekking und Wandern an. Das Mountainbike ist auch eine sehr gute Möglichkeit. Natürlich kann die kleine Straße auch mit dem Auto befahren werden. Dabei kannst du bis Domodossola fahren und von dort zurück an den See.

Lago Orta

Der Lago Orta liegt westlich vom Lago Maggiore. Im Vergleich ein kleinerer See mit einer kleinen Insel. Die Isola San Giulio ist eine Sehenswürdigkeit. Auf der Insel befinden sich zahlreiche historische Gebäude. Der Lago Orta ist nicht so stark frequentiert im Vergleich zum Lago Maggiore.

Mailand – Hauptstadt der Lombardei

Mailand ist die Hauptstadt der Lombardei und einen Katzensprung entfernt. Dort warten unzählige Sehenswürdigkeiten wie der Mailänder Dom oder die Galleria Vittorio Emanuele auf dich. Natürlich kannst du den Besuch mit Shopping verbinden. Am einfachsten nimmst du den Zug für den Ausflug. Dann landest du direkt im Zentrum. Du umgehst damit Maut und Parkplatzsuche.

Lugano und Luganer See

Ein weiterer wunderschöner See liegt in der Nähe. Der Luganer See liegt ebenfalls schön zwischen den Bergen eingebettet. Lugano als Stadt lohnt sich zudem. Ein spezieller Tipp ist der Monte Bre bei Lugano. Von dort überblickst du den See.

Turin

Etwas weiter entfernt liegt Turin. Turin bietet eine Menge an Architektur und Kulinarik. Wunderschöne Plätze, Paläste und Arkaden erwarten dich dort.

Werbehinweis: Der mit einem Sternchen* gekennzeichnete Link in diesem Beitrag ist ein Affiliate-Link. Wenn du etwas über meinen Affiliate-Link bucht, erhalte ich eine kleine Provision. Für dich ändert sich aber nichts und es fallen auch keine Gebühren o.ä. an.

Freue mich wenn du den Beitrag teilst:

Thomas

Seit über 30 Jahren auf der Welt unterwegs. Ich liebe Individualreisen und auch den Komfort und Luxus in der Zwischenzeit. Meine bevorzugte Reiserichtung ist Asien. Hinzu kommen Reisen in Europa mit vielen Wochenendtrips. Mit dem Blog möchte ich über meine Reisen informieren und zum Reisen inspirieren.

Schreibe einen Kommentar