You are currently viewing Comer See – Schönste Orte und Sehenswürdigkeiten
Café in Gravedona - Schönste Orte am Comer See

Comer See – Schönste Orte und Sehenswürdigkeiten

Die schönsten Orte am Comer See und die Sehenswürdigkeiten am Comer See stellte ich dir in meinem Bericht mit vielen Bildern vor. Dazu jede Menge Tipps für deine perfekte Reise und Urlaub am Comer See in Italien.

Der Comer See besitzt die Form eines umgekehrten Y. Von den Einheimischen wird er Lario genannt. An seinen Ufern befinden sich wunderschöne Orte. Pittoreske Gassen wollen erkundet werden. Cafés und Restaurants am See bieten vielfältige Genüsse. Zahlreiche Villen und Gärten können besucht werden.

Bellagio – Perle am Comer See

Ein Synonym für die Schönheit am Comer See ist Bellagio. Nicht umsonst wurde in Las Vegas eine Kopie errichtet. Den Besten Eindruck erhältst du bei der Anreise mit dem Schiff. Bellagio begrüßt uns mit prachtvollen Häusern, Villen und Hotels. Nobel ist mein erster Gedanke. Bellagio ist mit Sicherheit einer der schönsten Orte am Comer See.

Bellagio - Schönste Orte am Comer See
Bellagio – Schönste Orte am Comer See

Von der Uferstraße zweigen zahlreiche Gassen ab. Eine Gasse schöner als die andere. Die Gassen führen uns hinauf zur Via Roma. Wir passieren schöne Cafés. Ich gönne mir ein Eis in einer Gelateria. In der Via Roma laden Läden zum Shopping ein. Ich frage mich, welche Prominente hier schon entlanggeschlendert sind.

Am Ende der Via Roma blicken wir auf die Basilika San Giacomo. Der Turm überragt die umliegenden Häuser.

Basilika San Giacomo in Bellagio - Sehenswürdigkeiten am Comer See
Basilika San Giacomo in Bellagio – Sehenswürdigkeiten am Comer See

An der Piazza della Chiesa stehen typische Häuser. Im Erdgeschoss befinden ich Cafés und Restaurants. Von dort hast du einen Blick auf die Kirche.

Piazza della Chiesa in Bellagio am Comer See
Piazza della Chiesa in Bellagio am Comer See

Eine weitere Sehenswürdigkeit in Bellagio befindet sich einige Meter um Ufer entlang. Dort liegt die Villa Melzi mit ihren Gärten.

In Bellagio teilt sich der Comer See in die beiden Wasserarme. Die Arme von Como und Lecco.

Reisetipp

Mit dem Schiff oder Fähre von Mennagio, Cadenabbia oder Tremezzo nach Bellagio fahren.

Como – Sehenswürdigkeiten am Comer See

Como liegt am südlichen Ende. Die Stadt ist der Namensgeber für den See. Als größte Stadt konzentrieren sich hier einige Sehenswürdigkeiten am Comer See. Wir stoppen bei unserer Fahrt von Bellagio nach Como kurz vor der Stadt. Von einer Anhöhe blicken wir auf Como. Der Dom dominiert das Panorama.

Blick auf Como - Schönste Orte am Comer See
Blick auf Como – Schönste Orte am Comer See

Zuerst zieht es uns zur Kathedrale di Santa Maria Assunta. Diese wird auch Duomo di Como genannt. Der Bau der Kathedrale wurde 1396 begonnen. Die Fassade stammt aus dem 15. Jahrhundert. Die Fassade brilliert mit vielen Figuren und Ornamenten.

Kathedrale in Como - Sehenswürdigkeiten am Comer See
Kathedrale in Como – Sehenswürdigkeiten am Comer See

Nahtlos an die Kathedrale schließt sich der Broletto an. Broletto ist eine Art Stadthaus oder Rathaus. Dass die beiden Gebäude so zusammen liegen, zeigt die Verbindung zwischen kirchlicher und weltlicher Macht in Como.

Broletto in Como
Broletto in Como

Auf dem Piazza Duomo reihen sich die Cafés und Restaurants aneinander. Hier kannst du bei einem Aperol ausruhen. Zugleich die Fassade der Kathedrale studieren. Oder die Menschen, die vorbeiflanieren.

Piazzo Duomo - Schönste Orte am Comer See
Piazzo Duomo – Schönste Orte am Comer See

Wir bummeln durch die Altstadt. Die Altstadt von Como lockt mit hübschen Gassen. In diesen Gassen entdecken wir einige Restaurants mit sehr schönen Plätzen. Da schmecken die Speisen nochmals besser.

Anschließend erreichen wir den Piazza Volta. Der Name Volta ist sicher einigen aus der Schule ein Begriff. Volta wurde in Como geboren.

Piazza Volta in Como am Comer See
Piazza Volta in Como am Comer See

Volta zu Ehren wurde das Tempio Voltiano erbaut. Ein Museum zum Gedanken an den großen Forscher. Damit befinden wir uns jetzt direkt am See.

Tempio Voltiano in Como
Tempio Voltiano in Como

Vom Museum empfehle ich dir den Weg zum Life Electric. Von hier hast du einen schönen Blick auf den Hafen und die Stadt. Zudem siehst du die Standseilbahn nach Brunate. Von dem Dorf Brunate liegt dir der Comer See zu Füßen. Einer der schönsten Aussichtspunkte am Comer See.

Life Electric und Funicolare im Comer See
Life Electric und Funicolare im Comer See

Falls du noch Lust auf Villen hast, kannst du vom Museum am westlichen Ufer entlanggehen. Dort liegen die Villa Gallia und die Villa Olmo.

Reisetipp

Halb- oder Tagesausflug nach Como. Bei genügend Zeit unbedingt hinauf nach Brunate.

Nesso – Berühmte Schlucht und Brücke

Nesso ist ein kleines Dorf zwischen Bellagio und Como. Die Brücke und Schlucht sind eine der Sehenswürdigkeiten am Comer See. Vom Ort gehen wir zuerst die Stufen nach unten. Die wunderschöne Brücke ist unser Ziel.

Ponte della Civera in Nesso - Schönste Orte am Comer See
Ponte della Civera in Nesso – Schönste Orte am Comer See

Die berühmte Schlucht teilt Nesso in zwei Teile. Der Ort zählt mit der Kirche Santi Pietro e Paolo zu den schönsten Orten am Comer See.

In Nesso kannst du auch typische Gerichte wie die Polenta Taragna oder Missoltini probieren.

Menaggio – Schönster Ort am Westufer

Menaggio am Westufer bezaubert mich persönlich. Nicht umsonst liegt Menaggio gegenüber von Bellagio. Der schöne Ort am Comer See bietet eine Uferpromenade, kleine Gassen, schöne Häuser und Villen.

Seeseite von Menaggio - Schönste Orte am Comer See
Seeseite von Menaggio – Schönste Orte am Comer See

Der Piazza Guiseppe Garibaldi lockt mich als erstes. Schöne Häuser mit Cafés zieren den Platz. Bei einem Caffe kannst du sogar die Aussicht auf den See genießen.

Piazza Giuseppe Garibaldi in Menaggio
Piazza Giuseppe Garibaldi in Menaggio

Staunend stehe ich vor Bildern von Menaggio aus früheren Jahren. Schon damals war Menaggio eine der Sehenswürdigkeiten am Comer See.

Historische Bilder von Menaggio am Comer See
Historische Bilder von Menaggio am Comer See

Die schöne Stadt am Comer See bietet einen herrlichen Blick auf die Kirche St. Stefan. Viele weitere Gassen können in Menaggio erkundet werden.

Kirche St. Stefan in Menaggio - Sehenswürdigkeiten am Comer See
Kirche St. Stefan in Menaggio – Sehenswürdigkeiten am Comer See

Reisetipp

Zwischen Menaggio und Bellagio verkehren regelmäßig Schiffe. Damit kannst du leicht beide Orte besichtigen. Die Überfahrt dauert 10 – 20 Minuten.

Nordwestliches Ufer – Orte mit Aussicht

Am nordwestlichen Ufer liegen einige Orte fast nebeneinander. In dieser Ecke lagen bisher unsere Ferienwohnungen. Wir haben diese Orte zu Fuß erkundet. Ich kann diese Ecke wärmstens empfehlen. Für mich liegen hier einige schöne Orte am Comer See.

Panorama über den nördlichen Comer See
Panorama über den nördlichen Comer See

Vom nordwestlichen Ufer bietet sich uns ein Panoramablick über weite Teile des Comer Sees.

Sorico

Die kleine Ortschaft Sorico erreichen wir als erstes. Sorico setzt sich auch den Ortschaften Albonico, Bugiallo und Dascio. Die Ortschaften erstrecken sich von der Mündung vom Fluss Mera bis zum Mezzola See. In Sorico leben nur 1.200 Menschen.

Aussicht von der Chiesa di San Miro in Sorico
Aussicht von der Chiesa di San Miro in Sorico

Der kleine Ort Sorico überrascht uns mit der Vielzahl der Kirchen. Von der Kirche San Miro bietet sich ein Blick auf den Fluss Mera und den Comer See. Die Kirche Santo Stefano beeindruckt uns mit dem Kirchturm. Die Kirche wurde im 5. Jahrhundert erbaut.

Reisetipp

In Sorico beginnt ein schöner Weg am Ufer des Comer Sees. Dieser Weg führt bis nach Cremia. Das sind 15 Kilometer. Ein schöner Weg, um das nordwestliche Ufer vom Comer See kennenzulernen.

Gera Lario

Direkt nach der Nordspitze liegt Gera Lario auf einer Landzunge. Gera Lario wurde in der Römerzeit gegründet. Es ist ein altes Fischerdorf. Ein Weg am Ufer entlang verbindet die Orte.

Gera Lario - Sehenswürdigkeiten am Comer See
Gera Lario – Sehenswürdigkeiten am Comer See

Oberhalb von Gera Lario thront die Kirche Santa Maria delle Grazie. Von hier bietet sich ein toller Blick auf den See. In den Gassen haben wir eine Horde junger Kätzchen entdeckt. Falls du mit dem Auto durch Gera Lario fährst, erkennst du den Ort an diesen markanten Bäumen.

Am Ufer von Gera Lario bietet sich uns ein wunderschönes Spektakel mit Wolken und Sonne.

Abendstimmung in Gera Lario - Schöne Orte am Comer See
Abendstimmung in Gera Lario – Schöne Orte am Comer See

Gera Lario bietet nicht viel. Eignet sich aber als Ort für eine Unterkunft. Die Sonne scheint hier sehr lange.

Domaso

Langgestreckt dehnt sich Domaso am Ufer vom Comer See aus. Hier schlendern wir gern entlang. Fast am Ende dieser langen Promenade liegt der Anleger für die Schiffe.

Uferpromenade in Domaso - Sehenswürdigkeiten am Comer See
Uferpromenade in Domaso – Sehenswürdigkeiten am Comer See

Einige Restaurants laden zu einem Verweilen in der Sonne ein. Natürlich die Parkbänke genauso.

Häuser entlang der Uferstraße in Domaso
Häuser entlang der Uferstraße in Domaso

Nennenswerte Sehenswürdigkeiten kann Domaso nicht bieten. Jedoch würde ich es trotzdem zu den schönsten Orten am Comer See zählen. Eine schöne Kirche und einige Gassen. Dazu die herrliche Uferpromenade.

Am kleinen Hafen in Domaso beschäftig sich ein älterer Fischer mit seinem Netz. Wie viele Fische wird er damit fangen?

Fischer in Domaso am Comer See
Fischer in Domaso am Comer See

Vercana – Bergdorf mit Ausblick

Vercana liegt oberhalb von Domaso. Durch die Höhenlage bietet sich hier ein Panorama. Wir blicken von hier Richtung Süden. In die andere Richtung blicken wir auf Gera Lario und das Nordufer.

Aussicht von Vercana - Sehenswürdigkeiten am Comer See
Aussicht von Vercana – Sehenswürdigkeiten am Comer See

Die Kirche San Salvatore dominiert die kleine Ortschaft. Sie wurde im 15. Jahrhundert erbaut. Mir sind die beiden Blöcke rechts und links vom Turm ins Auge gestochen.

Kirche San Salvatore in Vercana am Comer See
Kirche San Salvatore in Vercana am Comer See

In der kleinen Ortschaft Vercana stoßen wir noch auf einige ursprüngliche Häuser. Aus massiven Steinen wie in einem Bergdorf üblich.

Hinab nach Domaso sind es nur wenige Minuten. Hinauf dauert es ein wenig länger.

Gravedona

Einen fließenden Übergang von Domaso nach Gravedona. Beide Orte liegen direkt am See . Wir gehen sehr gerne am Ufer entlang bis Gravedona. Die Häuser ziehen sich den Hang nach oben.

Gravedona - Schönste Orte am Comer See
Gravedona – Schönste Orte am Comer See

Wie in anderen Orten liegt auch hier eine prachtvolle Villa. Der Palazzo Gallio kann nur im Rahmen von Veranstaltungen besucht werden.

Villa in Gravedona - Sehenswürdigkeiten am Comer See
Villa in Gravedona – Sehenswürdigkeiten am Comer See

Am Ende eines Spaziergangs gönnen wir uns eine Pause in einem Café. Bei diesem Blick schmeckt der Caffé noch um einiges besser. In der Nähe liegt der Anleger für die Schiffe.

Café in Gravedona - Schönste Orte am Comer See
Café in Gravedona – Schönste Orte am Comer See

Durch die Hanglange eröffnen sich uns Gassen mit Treppen. Hier gibt es flauschige Plätzchen.

Am Ende vom Ort stehen wir vor der Kirche Santa Maria del Tiglio. Eine der bedeutendsten Kirchen der Region. Die Kirche wurde im 12. Jahrhundert erbaut. Die hellen und dunklen Steine prägen die Kirche.

Reisetipp

Ausgedehnter Spaziergang entlang des Ufers von Gravedona nach Domaso. Wer möchte kann noch weiter bis Gera Lario spazieren. In die andere Richtung kannst du bis Dongo gehen.

Dongo

Der nächste Ort in Richtung Süden: die kleine Ortschaft Dongo. Es gibt Orte, welche wir nicht im Focus hatten. Viele schöne Orte liegen am Comer See. Vom Schiff aus fällt unser Blick auf den Palazzo.

Dongo - Schönste Orte am Comer See
Dongo – Schönste Orte am Comer See

Hinter dem Palazzo öffnen sich Gassen. Wir haben so viel Gassen gesehen. Trotzdem staunen wir immer wieder.

Stazzona – Kleines Bergdorf mit Aussicht

Stazzona liegt zwischen Gravedona und Dongo. Ein kleines Bergdorf 200 Meter oberhalb vom Comer See. In der kleinen Gemeinde leben knapp über 600 Einwohner. Von hier bietet sich eine fantastische Aussicht auf Gravedona, Domaso, den See und die Berge.

Aussicht von Stazzona - Schönste Orte am Comer See
Aussicht von Stazzona – Schönste Orte am Comer See

Wir sind im Dezember hier und genießen die Sonne. Eine urige Steinhäuser, Gassen und eine Kirche prägen Stazzona.

Musso

Eine Bucht hinter Dongo erreichen wir Musso. Der kleine Ort zieht sich vom Ufer am Hang nach oben. Früher ging dem Ort prächtig. An den Felsen wurde weißer Marmor abgebaut. Dieser wurde beim Dom in Como verwendet. Der Abbau rechnete sich nicht. Seitdem liegt das Dorf in einer Art Dornröschenschlaf.

Musso - Schönste Orte am Comer See
Musso – Schönste Orte am Comer See

Die Straße durch den Ort ist so schmal, dass jeweils durch ein Richtung hindurchgefahren werden kann. Rechts und links säumen alte Häuser die Straße.

Straße und Häuser in Musso
Straße und Häuser in Musso

Nennenswerte Sehenswürdigkeiten kann Musso nicht bieten. Was mir auffällt sind diese Konstruktionen am Ufer. Eine Zeitlang rätsle ich darüber. Dann kommt mir der Gedanke, dass die Angler diese Sitze benutzen.

In Musso beginnt ein wunderschöner Weg direkt am Ufer entlang. Wir folgen diesem Weg bis nach Cremia. Dort endet leider der Wanderweg.

Spazierweg von Musso nach Cremia am Comer See
Spazierweg von Musso nach Cremia am Comer See

Reisetipp

Musso liegt unterhalb dem Sasso di Musso. Von hier aus bieten sich verschiedene Wanderungen in die Berge an.

Pianello del Lario

Als nächstes erreichen wir Pianello del Lario. Viele Dörfer bilden die Gemeinde Pianello del Lario. Wir erblicken größere und kleinere Werften. Vor der Kirche erinnert ein Monument an Teilnehmer bei Olympia, die vom Comer See stammen.

Teilnehmer an Olympia vom Comer See
Teilnehmer an Olympia vom Comer See

Am kleinen Hafen in Pianello del Lario liegen einige Yachten. Dahinter befindet sich eine Strandbar, die zu einer Pause einlädt.

Vor Cremia führt der Weg durch eine Art Gang. Leider blüht es im März noch nicht.

Cremia

Südlich von Pianello del Lario erreichen wir Cremia. Der riesige Schornstein im Ort fällt mir auf. In dem historischen Gebäude befindet sich das ausgezeichnete Restaurant La Baia. In dem langgestreckten Gebäude daneben befinden sich Ferienwohnungen.

Der Wind zeigt uns, dass Cremia ein Ort für Surfer und Kiter ist. Wir können sogar im März einige wagemutige Wassersportler beobachten.

Cremia am Comer See
Cremia am Comer See

In Cremia endet leider der wunderschöne Weg am Ufer entlang. Wir gehen wieder zurück nach Dongo. In den Sommermonaten kannst du das Schiff nehmen.

Schiffsanleger in Cremia am Comer See
Schiffsanleger in Cremia am Comer See

Weiter haben wir das nordwestliche Ufer am Comer See noch nicht erkundet.

Südwestliches Ufer – Villen und Prachtbauten

Menaggio teilt für mich das Westufer vom Comer See in zwei wesentliche Teile: den Norden und den Süden. In diesem Teil vom Comer See befinden sich unzählige Villen und Prachtbauten.

Griante

Griante liegt nur wenige Kilometer hinter Menaggio. Nur 3 Kilometer. Das geht auch noch gut zu Fuß. In Griante beginnt der ausgeschilderte Grüne Weg des Comer Sees (siehe Tipps). Dieser Weg führt bis nach Colonno.

Griante glänz durch zahlreiche prachtvolle Villen. Der Weg führt parallel zur Straße. Wir erblicken eine Villa nach der anderen.

Cadenabbia

Cadenabbia schließt sich nahtlos an Griante an.

Wir sind ganz überrascht als wir plötzlich vor einer Statue von Konrad Adenauer stehen. 1957 wählte Konrad Adenauer den Comer See zum ersten Mal als Urlaubsort. 10 Jahre lang verbrachte Konrad Adenauer seinen Urlaub in der Villa Collina. Die Villa ist heute im Besitz der Konrad-Adenauer-Stiftung.

Statue von Konrad Adenauer in Cadenabbia
Statue von Konrad Adenauer in Cadenabbia

Wir spazieren am Ufer entlang. Staunend blicken wir auf das Grand Hotel Cadenabbia. Was für ein Prachtbau.

Grand Hotel Cadenabbia – Schönste Orte am Comer See
Grand Hotel Cadenabbia – Schönste Orte am Comer See

Neugierig wie wir sind, werfen wir einen Blick hinein. Das Hotel muss glanzvolle Zeiten erlebt haben.

Wir schlendern an der Uferpromenade entlang. Wir erfreuen uns am Blick auf Bellagio. Wer ist wohl der schönere Ort? Wer hat die prachtvolleren Villen?

Blick von Cadenabbia nach Bellagio
Blick von Cadenabbia nach Bellagio

Eine der bekanntesten Sehenswürdigkeiten am Comer See ist die Villa Carlotta. Eine ehemalige Sommerresidenz aus dem 18. Jahrhundert. Umgeben wird die Villa Carlotta von einem prachtvollen Garten. Der gesamte Komplex erstreckt sich über 70.000 Quadratmeter.

Villa Carlotta - Sehenswürdigkeiten am Comer See
Villa Carlotta – Sehenswürdigkeiten am Comer See

Reisetipp

Die Villa Carlotta kannst du von März bis September besichtigen. Geöffnet von 9:00 bis 19:30. Der Eintritt kostet 12 Euro

Tremezzo – Eines der schönsten Dörfer Italiens

Wir genießen den Weg am Ufer entlang und erreichen Tremezzo.

Tremezzo gehört zusammen mit Lenno und Ossuccio zur Gemeinde Tremezzina. Tremezzo gehört zum exklusiven Club der schönsten Dörfer Italiens. Das Highlight in Tremezzo ist der Park Teresio Olivelli. Neben dem Brunnen befindet sich noch das achteckige Gebäude aus dem 18. Jahrhundert im Park.

Teresio Olivelli Park in Tremezzo - Sehenswürdigkeiten am Comer See
Teresio Olivelli Park in Tremezzo – Sehenswürdigkeiten am Comer See

Am Ende des Parks entdecken wir eine kleine Terrasse. Besonders am (späten) Nachmittag und zum Sonnenuntergang lohnt es sich hier zu verweilen.

Tische im Teresio Olivelli Park in Tremezzo
Tische im Teresio Olivelli Park in Tremezzo

Auf dem weiteren Weg in Richtung Lenno staunen wir über ein Haus, welches wie eine Burg wirkt. Wunderschön führt die Uferpromenade nach Lenno.

Lenno – Wunderschöne Uferpromende

Lenno liegt in einer Bucht am Comer See. Zugleich mit uns landet ein Wasserflugzeug in Lenno. Wir konnten das Flugzeug schon öfters am Comer See beobachten. Aber noch nie beim Start oder Landung.

Wasserflugzeug am Comer See
Wasserflugzeug am Comer See

Die Uferpromenade in Lenno entzückt uns. Idyllisch gelegen. Bäume spenden Schatten. Damit gehört Lenno für uns zu den schönsten Orten am Comer See.

Uferpromenade in Lenno - Schönste Orte am Comer See
Uferpromenade in Lenno – Schönste Orte am Comer See

Zwei Kirchen prägen Lenno. Zum einem die Kirche San Giovanni Battista. Auffallend ist der achteckige Grundriss. Zum anderen die Kirche Santa Stefano. Die Kirche stammt aus dem 18. Jahrhundert. Der Innenraum beeindruckt uns.

Am Ende der Uferpromenade liegt die Villa Aureggi. Mit dem Boot oder zu Fuß geht es weiter zur Villa Balbianello. Uns zieht es direkt zum nächsten Ort Ossuccio. Den Blick auf die Villa Balbianello haben wir an einem anderen Tag vom Schiff bei der Fahrt nach Argegno. Eine sehr gute Alternative zum Besuch.

Villa Balbianello - Sehenswürdigkeiten am Comer See
Villa Balbianello – Sehenswürdigkeiten am Comer See

Reisetipp

Die Villa Balbianello liegt auf der Spitze der Halbinsel bei Lenno. Die Villa Balbianello wurde als Filmkulisse bekannt. Eine Szene bei James Bond Casino Royale wurde hier gedreht. Zudem bei Star Wars: Episode II – Angriff der Klonkrieger. Der Eintritt für Garten und Villa kostet um die 20 Euro.

Ossuccio

Ebenso wie Lenno liegt auch Ossucio in einer Bucht. Die Bucht hat den Beinamen “de l’Oli“. Das Öl steht synonym für das ruhige und stille Wasser.

Am Ortsbeginn von Ossuccio blicken wir durch ein Gitter zur Villa Balbiano. Die Villa stammt aus dem 16. Jahrhundert. Der Name ähnelt sehr der Villa Balbianello. Während du die Villa Balbianllo besichtigen kannst, kannst du diese Villa mieten. Jedoch kein preisgünstiges Vergnügen.

Villa Balbiano in Ossuccio - Sehenswürdigkeiten am Comer See
Villa Balbiano in Ossuccio – Sehenswürdigkeiten am Comer See

Anschließend erreichen wir einen kleinen Park. Vor uns liegt die Insel Comacina. Die einzige Insel im Comer See. In der römischen Zeit war die Insel bewohnt. Heute ist sie halb verlassen. Von Ossuccio kannst du mit dem Boot zur Insel.

Insel Comacina im Comer See
Insel Comacina im Comer See

Der Weg führt uns an einigen Fischernetzen vorbei. Die roten Netze leuchten im Sonnenlicht. Licht und Schatten wechseln sich in den Gassen in Richtung Ufer ab. Direkt an der Straße ragt der Turm der Kirche Santa Maria Maddalena empor. Die Kirche gehört zum Hospiz. Das Hospiz lag an der Via Regina.

Auf dem weiteren Weg erreichen wir die Kirche Santi Giacomo e Filippo. Die romanische Kirche stammt aus dem 12. Jahrhundert.

Kirche Santi Giacomo e Filippo in Ossuccio
Kirche Santi Giacomo e Filippo in Ossuccio

Am See entlang führt unser Weg nach Sala Comacina.

Sala Comacina

Die Orte reihen sich fast nahtlos aneinander. Wir merken den Wechsel zwischen den Orten fast nicht. Nur der Schiffsanleger zeigt uns, dass wir Sala Comacina erreicht haben. Dort entdecken wir diesen Pavillon bei einer Villa.

Pavillon in Sala Comacina am Comer See
Pavillon in Sala Comacina am Comer See

Am späten Nachmittag blicken wir zurück nach Ossuccio. Die goldene Stunde erzeugt ein wunderschönes Licht auf die Häuser und den See.

Blick von Sala Comacina in Richtung Ossuccio
Blick von Sala Comacina in Richtung Ossuccio

Wir müssen etwas an der Straße entlang gehen. Alternativ kann man oberhalb auf der alten Via Antica Regina den Ort Colonno erreichen.

Colonno

Der Uferweg führt herrlich am See entlang. Dahinter befinden sich Wohnhäuser. Hier zu wohnen, klingt nach einem Traum.

Uferweg in Colonno - Schönste Orte am Comer See
Uferweg in Colonno – Schönste Orte am Comer See

Ein trockener Bach in einem Kanal führt von den Bergen durch die Stadt. Im Zentrum von Colonna stoßen wir auf die Kirche St. Michael Archangele. Von hier aus entwickelte sich das Dorf Colonno. es dehnt sich entlang dem Ufer und den Hang hinauf aus.

In Colonno endet der Grüne Weg des Comer Sees. Hier drehen wir um und wandern zum Beginn zurück. Für uns die bisher schönste Strecke entlang dem Comer See.

Argegno – Bezaubernde Gassen

Der grüne Weg endet in Colonno und zudem ist die Straße gesperrt. Argegno liegt ziemlich genau in der Mitte zwischen Menaggio und Como. Wir nehmen das Schiff ab Tremezzo. Somit erblicken wir Argegno zuerst vom Schiff aus. Hier liegt mit 400 Meter die tiefste Stelle vom Comer See. Argegno ist ein kleines Dorf mit knapp über 600 Einwohner. Vom Schiff erblicken wir die Kirche Santissima Trinita.

Argegno von der Seeseite - Schönste Orte am Comer See
Argegno von der Seeseite – Schönste Orte am Comer See

Bei der Ankunft staunen wir über die Häuser an der Uferpromenade. Mich beeindruckt die Vielzahl an Restaurants und Cafés in diesem kleinen Dorf. Verführerisch locken sie die ankommenden Besucher vom Schiff.

Restaurants und Café an der Uferpromenade in Argegno
Restaurants und Café an der Uferpromenade in Argegno

Der Bach Telo teilt Argegno in zwei Hälften. Über den Telo führt eine römische Brücke. Auf der rechten Seite erstrahlen die Fassaden der Häuser in schönen Sonnenlicht.

Römische Brücke in Argegno - Sehenswürdigkeiten am Comer See
Römische Brücke in Argegno – Sehenswürdigkeiten am Comer See

Wirklich einzigartig sind die wunderschönen Gassen in Argegno. Für mich sind die Gassen die Sehenswürdigkeit in Argegno. Eine Gasse schöner als die andere. Mich erstaunt eine niedrige Gasse, durch welche ich gebückt hindurchgehen muss. Oder eine schmale Gasse mit Blick auf den See. Die alten Steinhäuser verleihen den Gassen ein besonderes Flair.

Argegno ist für mich ein kleines Juwel. Die Gassen laden zum Entdecken ein und die Cafés zu einem Platz in der Sonne.

Reisetipp

Von Argegno mit der Seilbahn nach Pigra, Das Dorf Pigra liegt 850 Meter oberhalb vom Comer See. Von dort überblickst du weite Teile vom See.

Brienno – Mittelalterliches Dorf

Nur 3 Kilometer südlich von Argegno liegt das nächste Juwel. Das mittelalterliche Dorf Brienno. Die Berghänge reichen bis zum Seeufer. Dem Dorf bleibt wenig Platz. Entsprechend eng sind die Straßen und Gassen. Durch diese Enge entwickelte sich keine moderne Urbanisierung. Das 300 Seelendorf bewahrte den mittelalterlichen Charakter.

Häuser in Brienno - Schönste Orte am Comer See
Häuser in Brienno – Schönste Orte am Comer See

Abseits der schmalen Straße durch den Ort verzweigen pittoreske Gassen nach rechts und links. Karrenbreite Gassen zwischen den alten Steinhäusern. Spektakuläre Zugänge zu Häusern entdecken wir. Gassen, in denen nur wenig Sonnenlicht einfällt. Und sogar unterirdische Gänge mit wenig Beleuchtung.

Am Ende stehen wir vor Arkaden mit einem Blick auf den Comer See. Auf der gegenüberliegenden Seite liegt der wunderschöne Ort Nesso.

Arkaden in Brienno - Sehenswürdigkeiten am Comer See
Arkaden in Brienno – Sehenswürdigkeiten am Comer See

In der Mitte von Brienno stoßen wir auf einen größeren Platz mit der Kirche der Heiligen Nazaro und Celso. Am Ortsausgang in Richtung Argegno liegt noch der Friedhof mit der Kirche der Immacolata.

Brienno ist bisher der letzte Ort in Richtung Como, den wir besucht haben. Wir planen weitere Orte in diese Richtung zu erkunden.

Nordöstliches Ufer

Auf der Seite gegenüber liegen weitere schönste Orte am Comer See. Am östlichen Ufer kannst du den Sonnuntergang mit einem Aperol genießen.

Bellano

Wie andere Orte am Comer See boomte der Ort durch Seide. Heute lebt der Ort vom Tourismus. Der alte Ortskern lohnt sich. Es ist die Sehenswürdigkeit von Bellano. Eine weitere Sehenswürdigkeit ist die Schlucht.

Bellano - Sehenswürdigkeiten am Comer See
Bellano – Sehenswürdigkeiten am Comer See

Varenna – Romantischer Ort

Zusammen mit Menaggio und Bellagio bildet Varenna das Goldene Dreieck. Diese drei sollen die schönsten Orte am Comer See sein. Die kleinen Fischerhäuser schmiegen sich eng aneinander. Varenna ist von diesen drei Orten eher unbekannter im Vergleich. Die Ruhe macht Varenna zu einem romantischen Ort.

Varenna - Schönste Orte am Comer See
Varenna – Schönste Orte am Comer See

Reisetipp

Varenna, Menaggio und Bellagio sind durch Schiffsverbindungen miteinander verbunden.

Mein Fazit und Tipps zum Comer See

Ich denke es sagt schon einiges, wenn wir in den letzten Jahren drei Mal an den Comer See gefahren sind. Die Anreise für uns ist kurz und wir können italienisches Flair genießen. Egal ob Kurzreise oder einen Urlaub für ein oder zwei Wochen. Wir mögen sowohl den Comer See als auch den Lago Maggiore mit seinen Sehenswürdigkeiten. Bei einer Woche oder mehr lassen sich die beiden Seen auch sehr gut miteinander kombinieren. Ob es am Comer See oder Lago Maggiore schöner ist, kann ich nicht beantworten. Wir mögen beide Seen sehr. Alternativ bietet sich auch der Gardasee an. Im Vergleich hierzu ziehen wir jedoch den Comer See oder Lago Maggiore vor.

Prominente haben den Comer See in ihr Herz geschlossen. George Clooney besitzt die Villa Oleandra in Laglio. In der Villa Serbelloni in Bellagio übernachten Prominente gerne. In Como kannst du mit Glück ein Star oder Sternchen beim Shopping begegnen.

Grüner Weg vom Comer See – Mein Tipp

Uns begeisterte der Grüner Weg vom Comer See. Im Original: Greenway del Lagi di Como. Dieser wunderschöne Weg führt von Griante bis Colonno. Der Weg führt Großteils direkt am See entlang. Hin und wieder mit einigen Abstechern in die Dörfer am Hang.

Übersichtskarte für Grüner Weg des Comer Sees
Übersichtskarte für Grüner Weg des Comer Sees

Der grüne Weg am Comer See ist sehr gut ausgeschildert. Auf den Übersichtstafeln wird der Verlauf einzelner Strecken mit der Weglänge und den Sehenswürdigkeiten angezeigt.

Wegweiser für Grüner Weg des Comer Sees
Wegweiser für Grüner Weg des Comer Sees

Wir würden uns wünschen, dass dieser grüne Weg am Comer See weiter ausgebaut wird. Ich kann dir den Weg ans Herzen legen.

Übernachtung am Comer See

Wir waren bisher 5-mal am Comer See. Davon haben wir vier Mal eine Ferienwohnung gebucht. Am Comer See gibt es eine reichliche Auswahl an Ferienwohnungen. Von rustikal bis modern. Wir konnten hier immer unser Motto “Zimmer mit Aussicht” erleben. Wir waren bisher in Gravedona, Domaso, Vercana und Stazzona.

Falls du den Sonnenaufgang erleben möchtest, musst du am Westufer übernachten. Den Sonnenuntergang kannst du vom Ostufer genießen.

Sonnenaufgang am Comer See
Sonnenaufgang am Comer See

Natürlich gib es auch zahlreiche Hotels und Campingplätze am Comer See. Wieso bevorzugen wir Ferienwohnungen? Wir lieben mehr Platz als nur ein Zimmer. Wir mögen die Möglichkeit, selbst etwas zum Essen zubereiten zu können.

Unsere Ferienwohnung in Vercana

In Vercana waren wir bereits in zwei Ferienwohnungen. Die beiden Ferienwohnung liegen nicht einmal 200 Meter voneinander entfernt.

Ferienwohnung Residence Il Giardino di Lory

Bei unserer Reise Ende Oktober 2021 an den Comer See hatten wir die bisher schönste Ferienwohnung.

Infinity-Pool in der Ferienwohnung in Vercana am Comer See
Infinity-Pool in der Ferienwohnung in Vercana am Comer See

Die Ferienwohnung ist modern eingerichtet und bietet vom Balkon eine herrliche Aussicht. In der morgendlichen Sonne genießen wir unser Frühstück.

Diese Ferienwohnung kannst du auch direkt bei booking.com buchen*. Eine frühere Ferienwohnung in Gravedona mit Aussicht habe ich in einem Beitrag beschrieben.

Ferienwohnung Lake View Terrace

Im März 2022 buchten wir die Ferienwohnung Lake View Terrace. Beim vorherigen Aufenthalt in Vercana entdeckten wir diese Ferienwohnung. Die andere Ferienwohnung war im März noch geschlossen.

Bei der Ferienwohnung begeistert uns der riesige Balkon. Wir haben im März während der Woche sonnige Tage. Wir gönnen uns Prosecco und Süßigkeiten auf dem Balkon. Zudem begeistert uns die Aussicht. Die gelben Blüten sind Mimosen.

Süßigkeiten und Prosecco auf dem Balkon der Ferienwohnung in Vercana
Süßigkeiten und Prosecco auf dem Balkon der Ferienwohnung in Vercana

Die Wohnung ist super eingerichtet und geräumig. Ein großes Wohnzimmer mit Küche. Dazu zwei Schlafzimmer und ein Bad. Alles sehr modern.

Diese Ferienwohnung kannst du auch direkt bei booking.com buchen*.

Unsere Ferienwohnung in Stazzona

Zum Jahreswechsel waren wir nochmals am Comer See. Statt Grau in Grau wollten wir die Sonne genießen. Wir buchten hierfür wieder ein wunderschöne Ferienwohnung.

Aussicht von der Ferienwohnung Frasca in Stazzona
Aussicht von der Ferienwohnung Frasca in Stazzona

Die Ferienwohnung liegt 200 Höhenmeter oberhalb vom Comer See. Die Wohnung ist sehr gemütlich eingerichtet. Wir konnten zum Jahreswechsel nicht nur den Balkon genießen, sondern sogar an Silvester Grillen. Von 9 bis 14 Uhr hatten wir Sonne auf dem Balkon.

Diese Ferienwohnung kannst du auch direkt bei booking.com buchen*.

Essen am Comer See

Verschiedene regionale sind am Comer See anzutreffen. Direkt am See dominieren Gerichte mit Fischen aus dem See. Ein typisches Gericht ist Fritto Misto di Lago. Rustikale Gerichte aus den Alpen und Bergtälern kommen hinzu. Basis für diese Speisen bildet die Polenta. Aus der Region südlich vom Comer See kommen weitere deftige Gerichte. Schweinekutteln, Schweinswürste und verschiedene Salami stammen aus diesem Gebiet.

Natürlich findest du in den Restaurants übliche italienische Küche wie Pasta und Pizza.

Anreise zum Comer See

Mit dem Auto

Mit dem Auto bieten sich für die Anreise verschiedene Alternativen. Je nachdem zu welchem Ort du möchtest. Für den nördlichen Teil gibt es eine wunderschöne Anreise über den Splügenpass. Während der Fahrt kannst du das herrliche Bergpanorama bewundern.

Eine andere Variante führt über den Gotthard oder Bernardino. Von Lugano führt eine schöne Straße am Luganer See entlang nach Menaggio.

Für Como und Umgebung führt der Weg von Lugano die Autobahn weiter bis Chiasso oder Como.

Mit dem Zug

Como besitzt einen Bahnhof. Es gibt ab Frankfurt eine Direktverbindung nach Como. Der Zug fährt bis Mailand. Eine sehr bequeme Anreise.

Mit dem Flugzeug

Der nächste große Flughafen liegt in Mailand. Lugano besitzt einen kleineren Flughafen. Von beiden Flughäfen ist es ein Katzensprung zum Comer See.

Unterwegs am Comer See

Eine bessere Wahl als mit dem Schiff gibt es nicht. Relaxend und sehr bequem. Du kannst vom Schiff aus die schönsten Orte am Comer See kennenlernen. Von Colico im Norden bis nach Como im Süden verkehrt ein Schnellschiff. Die Verbindungen und Abfahrtszeiten findest du bei Navigazione Laghi. Von November bis Ende März sind die Schiffsverbindungen sehr ausgedünnt.

Schnellboot auf dem Comer See
Schnellboot auf dem Comer See

Zwischen Menaggio, Cadenabbia, Bellagio und Varenna verkehren Fähren. Damit kannst du mit dem Auto die Seeseiten wechseln.

Am östlichen Ufer entlang verkehren Züge zwischen Colico und Lecco. Am westlichen Ufer fahren Busse zwischen Como und Gera Lario. Damit kann man ebenfalls zwischen den Orten hin- und herfahren.

Natürlich kann man auch das Auto nutzen. Jedoch musst du damit rechnen, dass du einen Parkplatz suchen musst. Je nach Saison kann sich das schwieriger gestalten. In den Orten gibt es nicht unbedingt viele Parkplätze. Für Como nutzte ich das Auto und parkte in einer Tiefgarage am See.

Aktivitäten am Comer See

Neben Faulenzen bieten sich einige Aktivitäten am Comer See an. Das Wasser und die Berge locken. Daneben auch Mountainbiken oder mit dem Rennrad. Spaziergänge am See bieten sich zudem an.

Wassersport

Wassersport wird am Comer See großgeschrieben. Rund um den See findest du einige Strände. Hier bietet sich der See für ein erfrischendes Bad an.

Der Norden vom Comer See ist ein Mekka für Windsurfer und Segler. In diesem Bereich herrschen optimale Windverhältnisse für Surfer, Kitesurfer und Segler. Insbesondere bei den Orten Gera Lario, Domaso und Colico.

Kitesurfen am Comer See
Kitesurfen am Comer See

Natürlich geht es auch gemütlicher mit einem gemieteten Segel- oder Motorboot. Auch mit einem Tretboot kann man auf den See.

Wanderungen

Nicht nur das Wasser lockt zu Aktivitäten. Rund um den Comer See bieten sich Wanderungen an. Bis auf das Nord- und Südende umgeben Berge den Comer See. Unmittelbar hinter dem Ufer geht es nach oben. Von leichten Wanderungen bis hin zu schweren Bergtouren wird alles geboten. Die Berge. lohnen sich wegen der fantastischen Aussicht auf den Comer See. Der Monte Legnone mit einer Höhe von 2.609 ist der höchste Berg am Comer See. Er liegt auf der Ostseite. Von oben bietet sich ein herrlicher Blick auf den nördlichen Teil vom Comer See. Oberhalb von Gera Lario befindet sich San Bartolomeo und Monte Berlinghera.

Eine wunderschöne Tour startet in Bellagio mit herrlichen Aussichten. Der Rundweg dauert etwa 3,5 Stunden.

Schönster Spazierweg am Comer See

Wer es gern eben mag, für den habe ich den schönsten Wanderweg am Comer See. Von Gera Lario bis Cremia führt ein ebener Weg direkt am Seeufer entlang. Du hast einen ständigen Blick auf den See. Du musst keine Höhenmeter überwinden. Die Weglänge beträgt etwa 15 Kilometer. Dazwischen liegen die Orte Domaso, Gravedona, Dongo, Musso und Pianello del Lario. Besonders den Abschnitt zwischen Dongo und Cremia kann ich dir ans Herz legen. Je nach Jahreszeit kannst du einige Strecken auch per Schiff zurücklegen. In Domaso, Gravedona und Dongo stoppen die Schiffe immer.

Ausflüge vom Comer See

Falls du nicht mehr Orte am Comer See erkunden möchtest, bieten sich Ausflüge vom Comer See an.

Mailand

Von der Südspitze liegt Mailand nur knapp über 50 Kilometer entfernt. Die Hauptstadt der Lombardei bietet einige Sehenswürdigkeiten. Zugleich bietet sich eine Shoppingtour an.

Die bequemste Art ist die Fahrt mit dem Zug von Como oder einem der Orte am Ostufer. Damit befindest du dich direkt im Herzen von Mailand.

Lugano

Lugano und der Luganer See liegen direkt westlich neben dem Comer See. Das wunderschöne Lugano liegt im Tessin. Vom Monte Bre bietet sich ein herrlicher Blick auf den Luganer See.

Lago Maggiore

Neben dem Comer See lieben wir den Lago Maggiore. Der Lago Maggiore liegt etwa 50 Kilometer westlich vom Comer See. Die Sehenswürdigkeiten am Lago Maggiore findest du in meinem Beitrag. Am besten bietet sich bei einem Ausflug die östliche Uferseite an. Aber auch die Schweizer Städte Locarno und Ascona bieten sich an. Oder das nördlich gelegene Cannobio.

St. Moritz

Vom Nordende am Comer See bietet sich auch ein Ausflug nach St. Moritz an. Knapp über 70 Kilometer entfernt. Die landschaftlich schöne Fahrt führt über den Malojapass. Anschließend führt die Route an zwei kleinen Seen entlang. Es ist ein Ausflug in die Berglandschaft. St. Moritz ist ein Luxusort im Engadin.

Werbehinweis: Der mit einem Sternchen* gekennzeichnete Link in diesem Beitrag ist ein Affiliate-Link. Wenn du etwas über meinen Affiliate-Link bucht, erhalte ich eine kleine Provision. Für dich ändert sich aber nichts und es fallen auch keine Gebühren o.ä. an.

Freue mich wenn du den Beitrag teilst:

Thomas

Seit über 30 Jahren auf der Welt unterwegs. Ich liebe Individualreisen und auch den Komfort und Luxus in der Zwischenzeit. Meine bevorzugte Reiserichtung ist Asien. Hinzu kommen Reisen in Europa mit vielen Wochenendtrips. Mit dem Blog möchte ich über meine Reisen informieren und zum Reisen inspirieren.

Dieser Beitrag hat 4 Kommentare

  1. Hallo Thomas, ein sehr schöner Bericht vom Comer See mit interessanten Fotos. Ich lebe dort seit fast 10 Jahren und kann ihre Eindrücke voll bestätigen. Der Comer See ist auch Thema meines Youtube Kanals. Viele Grüße Roland

    1. Thomas

      Hallo Roland,
      herzlichen Dank. Freut mich sehr, dass dir mein Bericht gefällt. Ich bin immer wieder gerne am Comer See.
      Viele Grüße
      Thomas

  2. Ilona

    Ewig her, dass ich dort war. Mit der herzlichen Pensionswirtin bin ich heute noch in Kontakt und ich nehme mir ständig vor, noch mal hinzufahren. Ich war eine Woche da. An meinem Anreisetag strahlendes Frühlingswetter, danach tagelang Regen und Nebel. Seufz.
    Erst am Tag vor meiner Abreise wurde es noch mal sonnig… Grund mehr, noch mal hinzufahren.

    1. Thomas

      Dann drücke ich dir die Daumen, dass du beim nächsten Mal Sonne erleben kannst.

Schreibe einen Kommentar