You are currently viewing Kulmbach – Sehenswürdigkeiten und Tipps für deinen Besuch
Rathaus und Fachwerkhaus am Marktplatz in Kulmbach

Kulmbach – Sehenswürdigkeiten und Tipps für deinen Besuch

Für ein Bild der Plassenburg stoppen wir in Kulmbach. Wir sind auf der Burgenstrasse unterwegs. Dabei stellen wir fest, dass einige Sehenswürdigkeiten in Kulmbach auf uns warten. Aus dem kurzen Stopp für ein Bild wird ein Rundgang durch die Altstadt von Kulmbach. Wir treffen auf Fachwerkhäuser und schöne Gassen. Dazu reizvolle Sehenswürdigkeiten wir Plätze, Türme und Kirchen.

Kulmbach ist durch die dortige Brauerei sehr bekannt. Ich habe die Stadt auch damit in meiner Erinnerung. Ich bin positiv überrascht, welche Sehenswürdigkeiten Kulmbach zu bieten hat. Bei unserem Stopp aus Bayreuth in Kulmbach spielt das Wetter perfekt mit.

Plassenburg – Residenz und Festung

Zuerst erblicken wir die Plassenburg in Kulmbach. Die Hohenzollernfestung thront über Kulmbach. Die Plassenburg ist die Sehenswürdigkeit in Kulmbach und das Wahrzeichen. Wir mögen den Blick vom Mühlbach zur Plassenburg.

Mühlbach und Plassenburg in Kulmbach
Mühlbach und Plassenburg in Kulmbach

Die Höhenburg aus der Renaissancezeit wurde erstmals 1135 erwähnt. Lange Zeit galt dieses imposante und größte Renaissancebauwerke in Deutschland als Vorbild im Festungsbau.

Plassenburg - Sehenswürdigkeiten in Kulmbach
Plassenburg – Sehenswürdigkeiten in Kulmbach

Von der Plassenburg bietet sich dir ein schöner Blick auf Kulmbach und das Maintal.

Spitalkirche

Danach betreten wir die Spitalgasse. Beim Anblick der wunderschönen Spitalgasse werden wir sofort neugierig auf Kulmbach.

Spitalgasse in Kulmbach
Spitalgasse in Kulmbach

Die Spitalkirche liegt wunderschön eingerahmt zwischen zwei Gassen. Die Spitalkirche wurde 1738/39 erbaut und 1749 mit dem Kirchturm vollendet.

Spitalkirche in Kulmbach
Spitalkirche in Kulmbach

Die Sehenswürdigkeiten in Kulmbach liegen nah beieinander. Einmal um das Eck und wir erreichen den Marktplatz.

Marktplatz und Luitpoldbrunnen

Der Marktplatz stammt aus dem 13. Jahrhundert. In der Sonne lädt der Marktplatz zu einer Pause ein. Passanten gönnen sich ein Eis auf dem Marktplatz. Der Luitpoldbrunnen dominiert den Markplatz. Der Luitpoldbrunnen wurde 1898 erbaut.

Marktplatz und Luitpoldbrunnen in Kulmbach
Marktplatz und Luitpoldbrunnen in Kulmbach

Am Marktplatz fallen uns zwei Skulpturen auf. Der Büttner erinnert uns an die Brauereien in und um Kulmbach. Fässer werden benötigt. Das andere ist das Denkmal: Hans von Kulmbach. Ein deutscher Maler, Zeichner und Grafiker. Er wurde in Kulmbach geboren. Sein eigentlicher Name ist Hans Suess. Er war unter anderem ein Assistent von Albrecht Dürer und mit ihm befreundet.

Rathaus – Sehenswürdigkeiten in Kulmbach

Das Rathaus ist die Sehenswürdigkeit in Kulmbach in der Altstadt. Das Rathaus liegt direkt beim Marktplatz. Die Rokokofassade glänzt im Sonnenschein. Der kuppelartige gekrümmte Giebel ist eine Besonderheit des Rathauses. Hans Georg Hoffmann erbaute das Rathaus 1752. Die Figuren Prudentia mit dem Buch und Justitia mit der Waage zieren den oberen Teil des Rathauses. Die beiden Figuren erinnern daran, dass für die Führung der Gemeinde Klugheit und Gerechtigkeit sehr wichtig sind.

Rathaus - Sehenswürdigkeiten in Kulmbach
Rathaus – Sehenswürdigkeiten in Kulmbach

Gassen und Häuser in Kulmbach

Neben den Sehenswürdigkeiten in Kulmbach staunen wir über die wunderschönen Häuser, die wir immer wieder entdecken. Direkt beim Rathaus schlendern wir durch die Gasse Oberhacken. Dort entdecken wir das frühere Kornhaus.

Immer wieder stoßen wir auf schöne Gassen mit noch schöneren Fachwerkhäusern. In dieser Gasse erblicken wir die Plassenburg im Hintergrund.

Petrikirche – Spätgotische Kirche

Etwas oberhalb der Altstadt entdecken wir die Petrikirche. Die spätgotische Petrikirche wurde 1439 errichtet. Eine Besonderheit bietet die Petrikirche: Die Kirchturmuhr zeigt anstelle von Ziffern “Wachet-Betet”. Von der Petrikirche kannst du auch zur Plassenburg gehen.

Petrikirche - Sehenswürdigkeiten in Kulmbach
Petrikirche – Sehenswürdigkeiten in Kulmbach

Weißer Turm – Stadtbefestigung in Kulmbach

Der Weiße Turm gehört zur mittelalterlichen Stadtbefestigung. Die Stadtbefestigung wurde im frühen 14. Jahrhundert errichtet. Daneben steht ein Wehrturm. Im Umgangston wird dieser Bürgerloch genannt. Zusammen mit dem Weißen Turm bildet das eine Doppelturm-Toranlage.

Weißer Turm in Kulmbach
Weißer Turm in Kulmbach

Roter Turm

Weitere Reste der mittelalterlichen Stadtbefestigung entdecken wir in der Altstadt. Zwischen Fachwerkhäusern entdecken wir den Roten Turm. Der Rote Turm besteht aus fünf Stockwerken. Im Roten Turm lebte der Stadtpfeiffer.

Roter Turm und Fachwerkhäuser in Kulmbach
Roter Turm und Fachwerkhäuser in Kulmbach

Weitere Sehenswürdigkeiten in Kulmbach

Eigentlich wollten wir nur kurz Stoppen für ein Bild der Plassenburg. Daraus wurde bei unserer Fahrt von Bayreuth nach Kronach ein kurzer Rundgang durch die Altstadt. Einige Sehenswürdigkeiten haben wir dabei verpasst.

Badhaus

Das Badhaus befindet sich in der Altstadt. Wir sind daran vorbeigegangen. Ein Bild jedoch nicht gemacht. Das Badhaus wurde erstmals 1398 erwähnt. Im Mittelalter war in jeder größeren Ansiedlung eine öffentliche Badeanstalt. In Kulmbach gab es drei Badstuben. Dieses Badhaus wurde renoviert und kann besichtigt werden.

Langheimer Amtshof

Der Langheimer Amtshof entstand auf Initiative des Zisterzienserkloster Langheim. Dieses war sehr wohlhabend. Zur Verwaltung seiner Güter wurde in Kulmbach der Amtshof gebaut. An den Langheimer Amtshof grenzt auch die Stadtmauer.

Schlößlein Kulmbach

Das Schlößlein ist ein Renaissancebau aus dem Jahr 1571. Das Schlößlein war ursprünglich ein Burggut. Es grenzt an die alte Stadtbefestigung.

Zinsfelder Brunnen

Der Zinsfelder Brunnen liegt am Holzmarkt. Der Zinsfelder Brunnen schmückt den Straßenmarkt. Der Brunnen wurde 1600 in Auftrag gegeben. Der Zinsfelder Brunnen steht für die Marktfreiheit.

Rehturm Kulmbach

Der Rehturm wurde 1498 erwähnt. Der Rehturm Kulmbach ist ein Wachturm. Es gab eine Reihe von Wachtürmen. Diese sollten Kulmbach und die Plassenburg vor drohenden Gefahren warnen.

Museen in Kulmbach

Kulmbach bietet neben den Sehenswürdigkeiten auch einige Museen:

  • Brauereimuseum
  • Zinnfigurenmuseum und Armeemuseum Friedrich der Große in der Plassenburg
  • Bayerisches Bäckereimuseum
  • Bergbaumuseum

Mein Fazit und Tipps für Kulmbach

Es war gut, dass wir einen Stopp in Kulmbach eingelegt haben. Jedoch war dieser zu kurz. Da wir jedoch auf der Fahrt nach Kronach waren, konnten wir nur kurz am späten Nachmittag stoppen. Dafür hatten wir sehr schönes Licht.

  • Für einen gemütlichen Rundgang durch die Altstadt von Kulmbach empfehle ich zwei Stunden.
  • Von der Altstadt zur Plassenburg benötigst du etwa 20 Minuten. Ein Rundgang durch die Altstadt und die Plassenburg verlängert sich dann auf 4 Stunden. Alternativ kannst du mit der Stadtbusline 5 zur Plassenburg fahren.
  • Für mich hat sich der Stopp in Kulmbach gelohnt. Ich kann eine Besichtigung empfehlen.
  • In meinen Augen ist Kulmbach ein Ausflugsziel. Von Bayreuth, Bamberg, Kronach und Coburg ist es eine kurze Anreise. Wer möchte, kann auch in Kulmbach übernachten und einen Ausflug in andere Städte unternehmen.
  • Für einen Besuch von Kulmbach kannst du das Auto am Schwedensteig oder der Stadthallen Tiefgarage abstellen.
  • Im Sommer findet die Kulmbacher Bierwoche statt.

Anreise nach Kulmbach

Mit dem Auto

Kulmbach liegt nur 25 Minuten von Bayreuth entfernt. Von Bamberg sind es über die A70 45 Minuten. Von Coburg dauert die Fahrt 50 Minuten.

Mit dem Zug

Per Zug bist du in 30 Minuten von Bayreuth in Kulmbach. Mit der Bahn von Bamberg dauert es 45 Minuten. Von Coburg dauert die Anreise ebenfalls 45 Minuten.


Zu dieser Reise wurde ich von der Burgenstraße eingeladen.

Meine Meinung und mein Bericht wurden in keinerlei Weise beeinflusst.

Freue mich wenn du den Beitrag teilst:

Thomas

Seit über 30 Jahren auf der Welt unterwegs. Ich liebe Individualreisen und auch den Komfort und Luxus in der Zwischenzeit. Meine bevorzugte Reiserichtung ist Asien. Hinzu kommen Reisen in Europa mit vielen Wochenendtrips. Mit dem Blog möchte ich über meine Reisen informieren und zum Reisen inspirieren.

Dieser Beitrag hat 3 Kommentare

  1. Hallo Thomas,

    das klingt wirklich interessant und die Bilder sehen richtig vielversprechend aus. Wir waren bis jetzt noch nie in Kulmbach. Seither kennen wir die Stadt nur wegen ihrer Brauerei 🙂

    Wenn wir das nächste mal in der Ecke sind schauen wir auf jeden Fall in Kulmbach vorbei 🙂

    Viele Grüße,
    Tanja und Martin

  2. Thomas

    Hallo Tanja und Martin,
    Danke sehr. Das war ein spontaner Stopp von uns und hat sich gelohnt.
    Lg
    Thomas

Schreibe einen Kommentar