You are currently viewing Hagnau – Genuss rund um Wein und Fisch
Aussicht von der Wilhelmshöhe auf Hagnau und den Bodensee

Hagnau – Genuss rund um Wein und Fisch

Hagnau ist ein kleines Fischer- und Winzerdorf am Bodensee. Ich möchte den Genuss in Hagnau kennenlernen. Mich erwartet der Genuss von frischem Fisch. Ich freu mich auf die badische Küche. Und schon seit vielen Jahren gönne ich mir ein Glas Hagnauer Wein. Kennst du Wimmeln? Begleite mich auf meiner Genussreise nach Hagnau.

Zuerst möchte ich mir einen Überblick über Hagnau machen. Hierzu führt mich der Weg hinauf zur Wilhelmshöhe. Mein Blick schweift über die Reben und die kleine Ortschaft Hagnau. Auf der anderen Seite vom Bodensee liegt das Schweizer Ufer. Leider reicht die Sicht an diesem Tag nicht weiter bin zu den Alpen.

Aussicht von der Wilhelmshöhe auf Hagnau und den Bodensee
Aussicht von der Wilhelmshöhe auf Hagnau und den Bodensee

Auf der Wilhelmshöhe entdecke ich einen Turm. Ich denke an einen Aussichtsturm. Da liege ich falsch, wie ich feststellen muss. Es ist ein sogenannter Traubenwachturm. Auf dem Turm sitzt eine Person und beschützt die Trauben während der Reifezeit. Amseln und Stare lieben Weintrauben. Als Räuber ernten sie schnell ein Feld ab. Zum anderen bedienen sich Spaziergänger und Wanderer gern an den leckeren Weitrauben.

Traubenwachturm bei der Wilhelmshöhe in Hagnau
Traubenwachturm bei der Wilhelmshöhe in Hagnau

Neben der Aussicht lockt mich auch der Empfang mit einem See Blanc Secco aus Hagnau. Ein doppelter Genuss: die Aussicht und der Secco.

Empfang auf der Wilhelmshöhe mit einem See Blanc Secco - Genuss in Hagnau
Empfang auf der Wilhelmshöhe mit einem See Blanc Secco

Die Zeit vergeht wie im Flug. Gegen Abend wirft die Sonne ein wunderschönes Licht auf den Bodensee.

Abendstimmung auf der Wilhelmshöhe in Hagnau am Bodensee
Abendstimmung auf der Wilhelmshöhe in Hagnau am Bodensee

Der Begriff Genuss in Hagnau steht hoch im Kurs. Einen ersten Eindruck konnte ich schon gewinnen. Ich mache mich auf den Weg, um die Vielfalt der Genüsse zu entdecken.

Reisetipp

An milden Abenden mit Wein und Imbiss zur Wilhelmshöhe und dort den Tag ausklingen lassen.

Hagnau am Bodensee – Genuss rund um den Wein

Der wichtigste Genuss in Hagnau: Alles rund um den Wein. Der Winzerverein Hagnau besteht aus 52 Winzerfamilien und bewirtschaftet 170 Hektar Rebfläche.

Wimmeln in Hagnau – Die Weinlese

Gleichzeitig mit meinem Besuch startet die Weinlese in Hagnau. Wimmeln ist der Begriff dafür in Hagnau. Die weißen Trauben werden zuerst geerntet. Die roten Trauben dürfen noch eine Zeitlang hängen bleiben.

Aktiv nehme ich am Wimmeln teil. Ich erhalte eine kurze Einführung. Ich lerne, wie ich die Traubenschere einsetzen soll. Und bekomme noch den Tipp, dass ich auf meine Finger aufpassen soll.

Weinlese in Hagnau am Bodensee
Weinlese in Hagnau am Bodensee

Ich nehme meine Reihe in Angriff. Besonders praktisch erweist sich dieser kleine Wagen. Dieser erspart mir das Schleppen der Eimer. Zwei Eimer sind meine Ausbeute bei einer Reihe. Anschließend werden die Trauben in einen großen Behälter gekippt.

In der Winzergenossenschaft werden die Trauben zuerst geprüft. Dabei wird der Öchslegrad gemessen.

Annahme der Trauben im Winzerverein Hagnau
Annahme der Trauben im Winzerverein Hagnau

Danach landet der Saft der Trauben in Fässern und der Prozess zur Herstellung von Wein startet.

Weinkeller vom Winzerverein – Genuss in Hagnau

Mein Weg führt mich ebenfalls zu den Fässern. Hier lagert ein Großteil vom Genuss in Hagnau. Ich erblicke die Eichenfässer für den Rotwein. Die Reihe mit den Eichenfässern wirkt beeindruckend.

Holzfässer im Weinkeller vom Winzerverein Hagnau am Bodensee
Holzfässer im Weinkeller vom Winzerverein Hagnau am Bodensee

Diese Eichenfässer sind jeweils für ein Jubiläum hergestellt worden. Ansonsten werden die Rotweine in kleineren Fässern gelagert. In einem Bereich hinter Gittern lagern im Weinkeller besonders edle Tropfen.

Bei meinem Rundgang durch den Weinkeller erwartet mich noch etwas ganz Besonderes. Von den frisch gelesenen Trauben wird ein Hagnauer Krug Traubenmost abgefüllt.

Traubensaft von frisch gelesenen Trauben - Genuss in Hagnau
Traubensaft von frisch gelesenen Trauben

Eine riesige Auswahl an Wein finde ich schließlich im Shop vom Winzerverein Hagnau. Ich trinke schon seit vielen Jahren Weißwein und Rose aus Hagnau. Ich nehme ein Blatt und notiere darauf meine Auswahl. An der Kasse zahlen und bei der Ausgabe erhalte in den Karton mit meiner Auswahl.

Weinverkauf im Winzerverein Hagnau
Weinverkauf im Winzerverein Hagnau

Hagnau am Bodensee – Genuss rund um den Fisch

Ein weiterer Genuss in Hagnau kommt aus dem Bodensee. Zuerst erblicke ich jedoch diesen meditierenden Frosch.

Meditierender Frosch am Bodensee
Meditierender Frosch am Bodensee

Ausfahrt zum Fischfang

Ich habe das Vergnügen mit einer der letzten Fischerinnen unterwegs zu sein. Am Bodensee sind noch 65 Fischer aktiv. Davon 7 Frauen. Früher waren 175 Fischer am Bodensee tätig.

Mit Heike Winder starte ich in der Früh. Noch ist es neblig und trüb.

Ausfahrt zum Fischfang auf dem Bodensee - Genuss in Hagnau
Ausfahrt zum Fischfang auf dem Bodensee

Wir fahren zu den Netzen in Ufernähe. Hier werden die Kretzer gefangen. Kretzer sind Barsche. Ich lerne einiges über Fischfang. Die Maschen dieser Netze sind 40 mm breit. Die Netze für die Kretzer sind 100 Meter lang und 2 Meter breit. Das Einholen der Netze ist anstrengend. Das erspart das Krafttraining im Fitnessstudio.

Das Wetter bessert sich. Die Sonne kommt raus. Einige Kretzer sind in die Netze gegangen. Hin und wieder sieht ein Kretzer angebissen aus. Ich lerne, dass Kormorane bis 50 Meter Tiefe tauchen. Dabei versuchen sie, die Fische aus dem Netz zu bekommen.

Fischerin Heike Winder mit gefangenem Barsch
Fischerin Heike Winder mit gefangenem Barsch

Fischerin Heike Winder freut sich über den Fang. So eine Ausbeute hat sie heute nicht erwartet.

Fischerin Heike Winder mit Fang des Tages
Fischerin Heike Winder mit Fang des Tages

Die berühmten Bodenseefelchen werden in der Mitte vom Bodensee gefangen. Das Netz für die Felchen ist 120 Meter lang und 7 Meter breit. Im Bodensee werden 70% Felchen und 30% Kretzer gefangen.

Fischgenuss am Bodensee

Ähnlich wie bei der Weinlese wird mir hier eine Kostprobe serviert. Ein weiterer Genuss in Hagnau für mich. Wir sitzen direkt am Bodensee. Vor mir liegt verlockend Filet und Kaviar vom Bodenseefelchen sowie vom Kretzer. Es schmeckt alles hervorragend. Besonders überrascht bin ich vom Kaviar. Den hätte ich hier nicht erwartet. Wieder einmal etwas Neues kennengelernt.

Reisetipp

Den frischen Fisch in einem Restaurant genießen. Oder an einem der Imbisse. Frischer geht es nicht.

Äpfel von Hagnau am Bodensee

Einen Genuss, den wir uns sehr oft gönnen, sind die leckeren Äpfel vom Bodensee. Wir kaufen sie auf dem Markt. Die Äpfel am Bodensee werden mit Netzen vor dem Hagel geschützt.

Apfelanbau in Hagnau am Bodensee
Apfelanbau in Hagnau am Bodensee

Bei Hagnau locken mich diese Äpfel. Ich darf einen Apfel pflücken. Ein Genuss in Hagnau, den ich mir nicht entgehen lasse. Fruchtig und saftig. Am liebsten würde ich sofort meinen Rucksack füllen.

Reihe mit Apfelbäumen - Genuss in Hagnau
Reihe mit Apfelbäumen in Hagnau

Reisetipp

Äpfel vom Bodensee probieren. Gibt einige Sorten. Wenn es schmeckt gleich kaufen.

Hochprozentige Genüsse in Hagnau am Bodensee

Ein ganz anderer Genuss erwartet mich bei der Brennerei Gutemann. Ich stehe vor den Apparaturen für die Destillation verschiedener Brände. Im Gegensatz zu früher werden heutzutage nur hochwertige Früchte verwendet.

Brennerei Gutemann in Hagnau am Bodensee
Brennerei Gutemann in Hagnau am Bodensee

Eine besondere Passion von Walter Gutemann ist die Herstellung von Gin. Leidenschaftlich erklärt er mir dir Zutaten für den Gin und wie er damit gern experimentiert. Ich probiere den Gin. Er schmeckt hervorragend.

Im Gegensatz zu früher werden heutzutage nur hochwertige Früchte verwendet. Die Leidenschaft für Experimente finden sich auch bei den Bränden. Ich probiere den Gelbe Rüben Geist. Sofort verbreitet sich der Geschmack von Karotten in meinem Gaumen. Wahnsinn. Das hätte ich nicht erwartet.

Kulinarische Genüsse in Hagnau am Bodensee

Nachdem ich bisher vieles über die Wein- und Fischregion erfahren und gelernt habe, freue ich mich auf die kulinarischen Genüsse in Hagnau. Zahlreiche Gaumenfreuden warten auf mich.

Zum Dinner wurde ich in den Hagnauer Hof eingeladen. Auf mich warten 3 Gänge und eine Auswahl an Weinen. Direkt zum Auftakt wartet gratinierter Ziegenkäse mit frischen Feigen, Himbeeren und kandierten Walnüssen. Zu meiner Überraschung wird mir eine Beerenauslese eingeschenkt. Zusammen mit dem Ziegenkäse entwickelt sich im Gaumen ein spannendes Genusserlebnis. Ein Sinnenreiz der besonderen Art.

Für das Dinner wählte die ehemalige Hagnauer Weinkönigin Stephanie Megerle verschiedene Hagnauer Weine aus. Zum Felchenfilet wählte sie den Hagnauer Felchen Müller-Thurgau. Mit ihrem Expertenwissen erklärte sie, wieso sie die verschiedenen Weine ausgewählt hat. Ich lernte dabei, welchen Einfluss die Speise auf das Geschmacksempfinden der Weine hat.

Degustation von Weinen mit der ehemaligen Weinkönigin von Hagnau
Degustation von Weinen mit der ehemaligen Weinkönigin von Hagnau

Beim Hauptgang freue ich mich auf das Bodenseefelchen-Filet. Morgens mit der Fischerin habe ich schon so viel über die berühmten Bodensee-Felchen gehört. Zusammen mit dem Risotto genieße ich das Bodenseefelchen.

Bodensee-Felchenfilet zum Hauptgang
Bodensee-Felchenfilet zum Hauptgang

Zum Abschluss des Dinners erhalte ich noch ein Schokokuchen mit Vanilleeis und Beeren.

Schokokuchen zum Dessert
Schokokuchen zum Dessert

Am nächsten Abend besuchte ich das Restaurant Guter Tropfen. Natürlich fällt meine Wahl wieder auf Fisch. Dieses Mal ein Fischteller mit Kretzer, Zander und Saibling. Eine sehr gute Wahl.

Filets vom Kretzer, Zander und Saibling im Restaurant Guter Tropfen
Filets vom Kretzer, Zander und Saibling im Restaurant Guter Tropfen

Hagnau – Sehenswürdigkeiten und Tipps

Die eigentlichen Sehenswürdigkeiten in Hagnau sind die Trauben, der Wein und die Fische. Jedoch bietet der Ort Hagnau auch einige Sehenswürdigkeiten.

Torkel

Passend zu Trauben und Wein steht eine Torkel als Sehenswürdigkeit in Hagnau. Die Spindeltorkel stammt aus dem Jahr 1744. Die Torkel ist eines der letzten Exemplare. Bis in die 1950er Jahre wurden damit Trauben gepresst.

Spindeltorkel - Sehenswürdigkeiten in Hagnau
Spindeltorkel – Sehenswürdigkeiten in Hagnau

Kirche St. Johann Baptist

Die Kirche St. Johannes Baptist ist von vielen Punkten in und rund um Hagnau zu sehen. Der Turm ist zugleich das Wahrzeichen von Hagnau. Im Innern der Kirche erblicke ich einen Blumenteppich für das Erntedankfest. Als ich direkt davorstehe, erkenne ich, dass es keine Blüten sind. Es sind Kastanien, Eier, Walnüsse, Kräuter etc.

Fachwerkhäuser in Hagnau

Ich liebe den Anblick von Fachwerkhäusern. In Hagnau entdecke ich einige davon. In diesem befinden sich Restaurants und Cafés.

Neben Fachwerkhäusern liegen in Hagnau noch einige ehemalige Klosterhöfe.

Heinrich Hansjakob und das Hagnauer Museum

Den Namen Heinrich Hansjakob finde ich an vielen Stellen in Hagnau. Grund genug mich damit zu beschäftigen. Dr. Heinrich Hansjakob war von 1869 bis 1884 katholischer Pfarrer in Hagnau. Er prägte Hagnau. Er initiierte die Gründung der Winzergenossenschaft. Vor dem Rathausgebäude steht eine lebensgroße Statue.

Statue von Heinrich Hansjakob - Sehenswürdigkeiten in Hagnau
Statue von Heinrich Hansjakob – Sehenswürdigkeiten in Hagnau

Im Rathaus befindet sich das Hagnauer Museum. Ein Teil des Museums ist dem Leben von Henrich Hansjakob gewidmet. Daneben gibt es Räume mit Künstlern, welche in Hagnau gelebt haben.

Bei der Wechselausstellung erblicke ich Bilder zum Thema Luegemol. Ein Dorf im Wandel. Das Thema Seegfrörne interessiert mich. Das war damals sicher ein besonderer Genuss in Hagnau.

Uferpromenade – Sehenswürdigkeiten in Hagnau

Wunderschön ist die Uferpromenade entlang dem Bodensee. Links ist für die Fahrradfahrer und rechts für die Fußgänger. Ich nutze die Uferpromenade und gehe direkt in den Bodensee zum Schwimmen.

Uferpromenade in Hagnau am Bodensee
Uferpromenade in Hagnau am Bodensee

Die ursprüngliche Schiffsanlegestelle stammt aus dem Jahr1874. Diese wurde durch ein Feuer zerstört. Die Überreste dienen heute als Wellenbrecher.

Wellenbrecher und Anlegestelle in Hagnau am Bodensee
Wellenbrecher und Anlegestelle in Hagnau am Bodensee

Ausflüge von Hagnau

Neben Sehenswürdigkeiten und den Genuss in Hagnau lohnen sich Ausflüge in die Region. Die Bodenseeregion bietet wunderschöne Ziele. Für Ausflüge zu anderen Orten am Bodensee bietet sich die Weiße Flotte an.

Weiße Flotte vom Bodensee - Genuss in Hagnau
Weiße Flotte vom Bodensee

Eine kleine Auswahl an Ausflugszielen, die mit der weißen Flotte erreichbar sind.

Konstanz

Konstanz ist die größte Stadt am Bodensee und gefällt mir persönlich sehr gut. Die Altstadt bietet einige schöne Gassen. Die Gassen laden zugleich zu einer Shoppingtour ein. Das Münster, Rathaus und Konzil sind einige Sehenswürdigkeiten. Entlang des Seeufers kannst du einen schönen Spaziergang unternehmen. In Konstanz fließt der Rhein vom Bodensee ab. Entlang der Seestraße kannst du Altstadt und Rhein bewundern.

Gasse in Konstanz
Gasse in Konstanz

Insel Mainau

Die Insel Mainau besitzt den Beinamen Blumeninsel im Bodensee. In den Gärten kannst du sogar tropische Pflanzen bewundern. Die Insel Mainau und Konstanz lassen sich als Ausflug miteinander kombinieren.

Meersburg

Direkt neben Hagnau liegt Meersburg. Ähnlich wie Hagnau umgeben Weinberge die Stadt. Meersburg lockt mit seiner mittelalterlichen Burg und dem Burgmuseum. In der Nähe befindet sich das Neue Schloss. Von dort hast du einen herrlichen Blick über den Bodensee.

Neues Schloss in Meersburg am Bodensee
Neues Schloss in Meersburg am Bodensee

Überlingen

Überlingen lockt mit seiner Seepromenade. Das Wahrzeichen der Stadt ist das Münster St. Nikolaus. Die Altstadt lockt mit einigen schönen Gassen. Reste der ehemaligen Stadtmauer und einige Wehrtürme sind weitere Sehenswürdigkeiten.

Pfahlbauten in Unteruhldingen

Die Pfahlbauten in Unteruhldingen sind das älteste Freilichtmuseum in Deutschland. In den Pfahlbauten wird das Leben in der Stein- und Bronzezeit präsentiert. Die Pfahlbauten sind mit Stegen verbunden.

Weitere Informationen und Tipps rund um die Pfahlbauten und Uhldingen-Mühlhofen findest du auf dem Blog von Travelsanne.

Friedrichshafen

Friedrichshafen bietet eine schöne Uferpromenade mit einigen Cafés. In Friedrichshafen sind einige größere Unternehmen angesiedelt. Die Sehenswürdigkeiten von Friedrichshafen sind die Museen: Zum einen das Dornier-Museum. Und zum anderen das Zeppelin-Museum. Ist also etwas für einen eher regnerischen Tag.

Lindau

Die Altstadtinsel stellt die Sehenswürdigkeit von Lindau dar. Die Altstadt steht unter Denkmalschutz. Dabei sticht das prächtige Rathaus heraus. Die Hafeneinfahrt mit dem Löwen ist sehr bekannt.

Bregenz

Wir andere Orte lockt auch Bregenz mit einer schönen Uferpromenade und einer Altstadt. Sehr bekannt ist die Seebühne. Dort finden jährlich die Bregenzer Festspiele statt. Ein schönes Juwel ist die Oberstadt in Bregenz. Einige architektonische Highlights befinden sich in Bregenz. Bei schönem Wetter lohnt sich ein Besuch auf dem Pfänder.

Das schmalste Haus in Europa
Das schmalste Haus in Europa

Nicht alle Ausflugsziele sind mit dem Schiff erreichbar. Mit Bus oder Bahn erreichbar:

Ravensburg

Ravensburg ist in meinen Augen ein kleines Juwel. Damit mein Geheimtipp für einen Ausflug. Ravensburg ist die Stadt der Türme. Dazu zahlreiche Tore. Alles gut zu Fuß in der Altstadt erreichbar.

Blaserturm in Ravensburg
Blaserturm in Ravensburg

Markdorf

In Markdorf ist nicht unbedingt die Stadt das Ziel, sondern der Gehrenberg. Vom Turm auf den Gehrenberg hast du einen großartigen Blick auf den Bodensee und die Alpen. Dazu kann ich einen Besuch im Wirtshaus Gehrenberg empfehlen.

Flug mit dem Zeppelin

Ein ganz besonderes Erlebnis stellt der Flug mit dem Zeppelin über dem Bodensee dar. Zugleich ein nicht gerade preiswertes Vergnügen. Verschiedene Flüge werden von Zeppelin NT angeboten.

Zeppelin über dem Bodensee
Zeppelin über dem Bodensee

Informationen zu Hagnau

Hagnau liegt zwischen Friedrichshafen und Meersburg am Bodensee. In der kleinen Ortschaft leben ca. 1.500 Menschen.

Bei einer Übernachtung in Hagnau erhältst du die Bodensee Card. Damit hast du freie Fahrt in Bus und Bahn. Falls du dich sportlich betätigen möchtest: Rund um den Bodensee führt ein Radweg. Damit kannst du auch einige Orte in der Umgebung erreichen.

Anreise nach Hagnau

Die bequemste Anreise ist mit dem Auto. Im Ort befinden sich einige (wenige) öffentliche Parkplätze. Hotels und Ferienwohnungen bieten private Parkplätze.

Mit dem Auto

Aus Richtung Stuttgart nimmst du die A81 und anschließend die B31. Aus Richtung München und Ulm die A96. Und danach ebenso die B31. Dass du dich Hagnau näherst, merkst du, wenn sich der Verkehr staut. Also das ist meine Erfahrung.

Mit dem Zug

Die beiden nächst gelegenen Bahnhöfe sind Friedrichshafen und Uhldingen-Mühlhofen. Alternativ auch Überlingen. Von den Bahnhöfen erfolgt die weitere Anreise mit dem Bus. Eine andere Möglichkeit ist die Fahrt bis Konstanz. Von dort mit dem Schiff nach Hagnau.

Mit dem Flugzeug

Mit dem Flugzeug ist ein Flug nach Friedrichshafen möglich. Von Friedrichshafen mit dem Bus weiter nach Hagnau.

Übernachten in Hagnau

Hagnau bietet vielfältige Möglichkeiten für eine Übernachtung. Überall im Ort fällt mein Blick auf Ferienwohnungen. Am Ortsrand liegt ein Campingplatz. Dazu bieten Hotels im Ort Übernachtungen an.

Ich habe im Hotel Villa Neugarten übernachtet. Dieses liegt in einem Wohngebiet. Zum See sind es wenige Meter.

Das Frühstücksbuffet enthält alles, was ich morgens erwarte. Sogar mein Lachs ist dabei. Für den restlichen Tag steht ein kleines Buffet bereit. Dort konnte ich mich beim kostenlosen Kuchen bedienen.

Für die Reise nach Hagnau wurde ich von der Tourist-Information Hagnau eingeladen. Mein Dank geht an Yvonne Dimmeler und Stepahnie Megerle für die Betreuung während der Zeit in Hagnau. Ebenso danke an die RSPS Agentur für Kommunikation für die Organisation und Rainer Schwarz vor die Betreuung vor Ort.

Meine Meinung und mein Bericht wurden in keinerlei Weise beeinflusst.

Freue mich wenn du den Beitrag teilst:

Thomas

Seit über 30 Jahren auf der Welt unterwegs. Ich liebe Individualreisen und auch den Komfort und Luxus in der Zwischenzeit. Meine bevorzugte Reiserichtung ist Asien. Hinzu kommen Reisen in Europa mit vielen Wochenendtrips. Mit dem Blog möchte ich über meine Reisen informieren und zum Reisen inspirieren.

Dieser Beitrag hat 2 Kommentare

  1. Travelsanne

    Lieber Thomas,
    Ich liebe den Bodensee und in Hagnau hat meine Tante viele Sommer auf dem Campingplatz verbracht. Danke fürs Mitnehmen! Und mit Wimmeln habe ich tatsächlich noch ein neues Wort gelernt.
    Liebe Grüße,
    Sanne

    1. Thomas

      Liebe Sanne,
      freut mich, dass ich dich nach Hangnau mitnehmen konnte.
      Liebe Grüße
      Thomas

Schreibe einen Kommentar