Relaxen am Kata Beach auf Phuket in Thailand

Unser erstes Ziel in Thailand war der Kata Beach auf Phuket. Wir hatten für eine Woche ein Deluxe-Zimmer im Orchidacea Resort gebucht. Das Hotel liegt etwas erhöht am südlichen Ende des Kata Beach.

Es war kurz nach 20 Uhr und wir hatten uns vor der Abreise als Ziel gesetzt, schon gleich am ersten Abend einen Papaya-Salat zu essen. Also nur schnell ein paar frische Sachen aus dem Koffer für die warmen Temperaturen und dann los. Wir gingen an einigen Restaurants vorbei in denen viele Touristen zu sehen waren. Wir gingen einfach nur die Straße entlang, in der Hoffnung ein Restaurant ohne Touristen zu entdecken. Ein bisschen war unsere Hoffnung schon gesunken als wir dann doch eines entdeckten, das wir in den nächsten Tagen gleich drei mal abends besuchen würden.

Wir warfen einen Blick in die Speisekarte und sofort entdeckten wir den Papaya-Salat (die Speisekarte bestand nur aus zwei Seiten). Die Stimmung war sofort sehr gut und wir setzten uns. Was sollten wir noch dazu nehmen? Unsere Wahl fiel auf das Red Curry und noch Tintenfisch mit Thai-Basilikum. Auf die Frage, ob wir es spicy möchten, nickten wir sofort. Dazu gab es noch ein kühles Singha Bier. Der Urlaub konnte beginnen. Ein einen anderen Abend wählten wir dort Green Curry und entdeckten den Pomelo-Salat.

Voller Begeisterung machten wir uns über die Speisen her. Das war ein Teil was uns an Thailand so gefällt und es zu einem unserer Lieblingsländer macht. Auf dem Rückweg kauften wir noch Wasser und setzten uns noch etwas auf dem Balkon und ließen einfach die erste Nacht auf uns wirken. Wir waren rundum zufrieden.

Feuerwerk, Lampions und Gewitter in der Nacht am Kata Beach

Feuerwerk, Lampions und Gewitter in der Nacht am Kata Beach

Am nächsten Morgen der erste Blick am Tag und wir waren vollauf begeistert.

Blick vom Deluxe-Zimmer im Ochidacea-Resort auf den Kata Beach auf Phuket

Blick vom Deluxe-Zimmer im Ochidacea-Resort auf den Kata Beach auf Phuket

Und mit dem Blick vom Balkon steigerte sich das nochmals.

Blick vom Balkon im Ochidacea-Resort auf den Kata Beach auf Phuket

Blick vom Balkon im Ochidacea-Resort auf den Kata Beach auf Phuket

Die Tage auf Phuket standen unter dem Motto “Sun and Relax”. So hatten diese Tage mehr oder weniger einen recht ähnlichen Ablauf (wobei die Uhrzeiten variabel waren). Nachdem wir ausgeschlafen haben, gingen wir erst einmal ganz gemütlich frühstücken. Mal bisschen früher aber eigentlich eher bisschen später. Auf jeden Fall bemerkten wir, dass wir am längsten beim Frühstück saßen. Danach ging es mit den Strandsachen die paar Meter hinunter zum Kata Beach. Man konnte sich entweder einfach auf den Sand legen oder es gab Liegestühle mit Sonnenschirme gegen Gebühr.

Der erste Besuch im Wasser und helle Begeisterung. Das Wasser absolut kristallklar. Im Wasser feiner Sand und man konnte immer die Füße sehen. Genauso hatte ich es auch in Erinnerung. Das Schwimmen war herrlich in dem klaren und warmen Wasser. Es wurde nur recht schnell tiefer, dass man nicht mehr stehen konnte.

Blick auf das Meer am Kata Beach auf Phuket

Blick auf das Meer am Kata Beach auf Phuket

Schwimmen und auf dem Liegestuhl relaxen waren tagsüber die Hauptaktivitäten neben einem Strandspaziergang. Mittags holten wir uns von einem nahe gelegen Restaurant einen Papaya-Salat zum mitnehmen (siehe hierzu mein Gastbeitrag bei Phuketatstic).

Besuch gab es immer wieder mal von ein paar Vögeln, die auch laut zu hören waren.

Vogel im Sand am Kata Beach auf Phuket

Vogel im Sand am Kata Beach auf Phuket

Und zu Weihnachten am heiligen Abend gab es sogar einen kleinen Weihnachtsbaum am Strand.

Weihnachten am Kata Beach auf Phuket

Weihnachten am Kata Beach auf Phuket

Abends ging es dann zu einem der beiden Thai-Restaurants (alle anderen touristischen Restaurants sagten uns nicht zu). Wir gönnten uns auch noch eine Thai-Massage und eine Fuß-Massage.

Weihnachtsdinner im Orchidacea Resort am Kata Beach

An Weihnachten wurden wir im Hotel angesprochen, dass bei unserer Zimmer-Buchung das Gala Dinner enthalten ist. Also blieben wir am Heiligen Abend zum Essen im Hotel. Begleitet wurde das Weihnachtsdinner von thailändischen Tänzen.

Thailändischer Tanz beim Weihnachtsdinner im Orchidacea Resort auf Phuket

Thailändischer Tanz beim Weihnachtsdinner im Orchidacea Resort auf Phuket

Ich stürzte mich gleich einmal auf Sushi.

Sushi beim Weihnachtsdinner im Orchidacea Resort auf Phuket

Sushi beim Weihnachtsdinner im Orchidacea Resort auf Phuket

Und beim nächsten Mal entdeckte ich diese Ente, auf die ich mich danach stürzte.

Ente beim Weihnachtsdinner im Orchidacea Resort auf Phuket

Ente beim Weihnachtsdinner im Orchidacea Resort auf Phuket

Mein Mix aus Meeresfrüchten, Ente und Pommes beim Weihnachtsdinner.

Meeresfrüchte und Fleisch beim Weihnachtsdinner im Orchidacea Resort auf Phuket

Meeresfrüchte und Fleisch beim Weihnachtsdinner im Orchidacea Resort auf Phuket

In Thailand ist einfach das Essen so wunderschön optisch zubereitet. Bei der Wassermelone traut man sich gar nicht etwas zu nehmen.

Wassermelone und Rambutan beim Weihnachtsdinner im Orchidacea Resort auf Phuket

Wassermelone und Rambutan beim Weihnachtsdinner im Orchidacea Resort auf Phuket

Den Tag ließen wir immer ganz gemütlich auf dem Balkon ausklingen und genossen den Blick auf die Bucht. Immer wieder hoben Lampions ab oder es gab ein kurzes Feuerwerk.

Informationen zum Orchidacea Resort am Kata Beach

Das Orchidacea Resort ist ist ein 3-Sterne-Hotel und wir hatten Deluxe-Zimmer gebucht. Wir können ein Zimmer dieser Kategorie empfehlen, da man von den Balkonen diese herrliche Aussicht auf den Kata Beach hat.  Man muss innerhalb des Hotels einige Treppen nach oben, aber das lohnt sich wirklich (je weiter oben das Zimmer, desto besser ist der Blick). Es war absolut ruhig und entspannend. Das Hotel hat aus unserer Sicht ein gutes Preis-/Leistungsverhältnis und die durchweg positiven Bewertungen bei Holidaycheck können wir bestätigen. Zimmer der einfachen Kategorie können in einem Nebengebäude an der Straße liegen und können damit entsprechend laut sein. Das Frühstückbuffet entspricht der Hotelkategorie mit verschiedenen Gebäcken, Toast, Salate, Würste, Eier, Reis, Nudeln etc.

Während unserem Aufenthalt waren viele russische Staatsbürger im Hotel (die Beschreibungen sind neben englisch auch in russisch). Es waren hauptsächlich Familien und waren sehr bemüht um ihre Kinder und ruhig. Daneben noch einige Deutsche, Nordländer und Amerikaner.

Vom Hotel aus hat man die Möglichkeit entweder zum Kata Beach zu gehen oder noch etwas den Berg hinauf und nach ca. 10 Minuten über eine  steile Treppe hinunter zum Kata Noi Beach.

Seit über 30 Jahren auf der Welt unterwegs. Ich liebe Individualreisen und auch den Komfort und Luxus in der Zwischenzeit. Vom Backpacker zum Flashpacker. Meine bevorzugte Reiserichtung ist Asien. Hinzu kommen Reisen in Europa mit vielen Wochenendtrips.

7 Replies to “Relaxen am Kata Beach auf Phuket in Thailand”

    • MaoMao

      Eine russische Familie hatte den Baum wohl mitgebracht und war dann begehrtes Fotoobjekt. Ich mag das asiatische Essen sehr und würde es gern richtig oft essen. Lg Thomas

      Antworten
  1. Christina

    Hach, da waren wir ja zur gleichen Zeit im gleichen Land nur ein paaaaar Kilometer entfernt. 😉
    Ich muss gestehen, dass ich nicht einen einzigen Papaya-Salat gegessen habe sondern mich permanent nur mit Nudelsuppe und Curry vollgestopft habe. 😀 Hach, ich will sofort zurück.

    Liebe Grüße
    Christina

    Antworten
    • MaoMao

      Hallo Christina, ja hatte ich unterwegs auch bemerkt, dass wir beide in Thailand unterwegs waren. Papaya-Salat kannst du ja das nächste Mal probieren. Nudelsuppe und Curry haben wir auch öfters gegessen. Nudelsuppe gibt es bal im Mai wieder, wenn es nach China geht. Nach Thailand würde ich auch sofort wieder fliegen. Lg Thomas

      Antworten
  2. Nicole

    hallo Thomas,
    hach da war ich auch mal, das war schon Ewigkeiten her (15 Jahre?!) und seit dem will ich unbedingt mal wieder da hin zurück, an den Kata Beach aber auch sonst nach Thailand, leider wird irgendwie nie was draus und ich träume und träume weiter davon….
    lg Nicole

    Antworten
    • thomas Autor dieses Beitrags:

      Hallo Nicole,
      ich werde dir dann ein Bild senden … ich war das erste Mal auch vor 20 Jahren dort und dann letztes Jahr wieder. Und es hat mir einfach sooooo git gefallen, so dass wir dieses Jahr nochmals hinfliegen (was ja eigentlich langweilig ist). Aber einfach nur die Tage dann Relaxen.
      Lg Thomas

      Antworten
  3. Pingback: Süsses Nichtstun am Kata Noi Beach auf Phuket

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.