Inca Rail statt Inka Trail – Auf dem Weg nach Machu Picchu

Inca Rail statt Inka Trail ist unser Motto auf dem Weg von Ollantaytambo nach Aguas Calientes bzw. Machu Picchu. Bei der Planung der Reise haben wir beide Möglichkeiten durchgespielt. Letztendlich spielte die Zeit eine entscheidende Rolle. Für den Inka Trail hätten wir 4 Tage einplanen müssen. Zugleich wollten wir auch die beiden Berge Huayna Mountain und Montana Picchu bei Machu Picchu besteigen. Beides zusammen passte nicht in unsere Reise durch Peru und Bolivien. So haben wir den Inka Trail gestrichen und die komfortable Anreise mit Inca Rail gewählt. Zudem lieben wir Zugfahrten bei Reisen wie in Indonesien mit dem Argo Wilis nach Yogyakarta oder in Indien mit dem Shatabadi-Express von Agra.

Im Bahnhof von Ollantaytambo wird der Zug für die Fahrt nach Aguas Calientes vorbereitet. Aguas Calientes wird auch mit Machu Picchu Town bezeichnet.

Inca Trail in Ollantaytambo

Inca Trail in Ollantaytambo

Der Zug von Ollantaytambo nach Aguas Calientes hat einen extra Salonwagen mit einer Bar. Der Salonwagen ist exklusiv für Fahrgäste in der 1. Klasse.

Salonwagen mit Bar von Inca Rail

Salonwagen mit Bar von Inca Rail

Bei dieser Bar im Salonwagen werden die Pisco Sour für den Aperitif in der 1. Klasse zubereitet.

Zubereitung von Pisco Sour an der Bar

Zubereitung von Pisco Sour an der Bar

Neben den schönen Sitzecken gefällt mir im Salonwagen, der schmale Balkon. Ich freue mich jetzt schon darauf, später dort auch Teile der Zugreise zu erleben.

Salonwagen von Inca Rail

Salonwagen von Inca Rail

Vom Salonwagen gehe ich in den Wagen der  1. Klasse. Ähnlich wie im ICE der 1. Klasse gibt es eine Reihe mit 2 Sitzen und die Reihe auf der anderen Seite mit einem Sitz. Sehr schön sind die Oberlichter, die den Wagen nicht nur hell machen, sondern auch den Blick auf die Berge ermöglichen.

Wagen der 1. Klasse bei Inca Trail

Wagen der 1. Klasse bei Inca Trail

An der Kopfseite des Wagens befinden sich Motive von Peruanern in traditioneller Kleidung an der Wand.

Wagen der 1. Klasse von Inca Rail

Wagen der 1. Klasse von Inca Rail

Zugfahrt mit Inca Rail von Ollantaytambo nach Aguas Calientes in der 1. Klasse

Für die Fahrt nach Aguas Calientes haben wir uns die 1. Klasse gegönnt. Es ist bei unserer Fahrt so, dass jedes Paar den Tisch für sich alleine hat und die Alleinreisenden den Einzeltisch für sich. So ist der Wagen ganz locker belegt. Wir bekommen den Tisch vorne links zugewiesen.

Wagen der 1. Klasse bei Inca Trail

Wagen der 1. Klasse bei Inca Trail

In der 1. Klasse ist ein Menü während der Fahrt inklusive und die Tische sind schon eingedeckt. Die Fahrt führt durch das Heilige Tal. Eine atemberaubende Landschaft zieht an uns vorbei.

Fahrt durch das Heilige Tal mit Inca Rail

Fahrt durch das Heilige Tal mit Inca Rail

Pünktlich um 11:15 sind wir in Ollantaytambo losgefahren und zum Start erhalten wir einen Pisco Sour. Wir haben uns schon gut an die Höhe gewöhnt, so dass wir durchaus diesen Cocktail probieren können. Ein guter Auftakt für die Zugfahrt nach Aguas Calientes.

Pisco Sour als Aperitif bei Inca Trail

Pisco Sour als Aperitif bei Inca Trail

Als Vorspeise werden verschiedene Gemüsesorten serviert, die gebraten und gegrillt wurden. Dazu wählte ich einen Rotwein und ein Glas Wasser. Am Wein im Glas sieht man übrigens, dass der Wagen bei der Fahrt ganz schön wackelte. Uns wird gesagt, dass es noch einige Minuten sehr stark wackelt und dann die Strecke besser wird. Solange behalten wir das Weinglas im Blick.

Vorspeise mit verschiedenen Gemüsesorten bei Inca Rail

Vorspeise mit verschiedenen Gemüsesorten bei Inca Rail

Zwischen den Gängen gibt es ein Pause. Während den Pausen genießen wir den Blick aus dem Fenster in das Urubambatal. Zum Hauptgang wird uns Forelle serviert. Forelle ist in Peru in verschiedenen Varianten sehr beliebt. Dazu gibt es Kartoffelkuchen nach Art von Arequipa. Es schmeckt uns und auch der Rotwein mundet.

Forellenfilet mit Kartoffeln nach Arequipa Art

Forellenfilet mit Kartoffeln nach Arequipa Art

Zum Abschluss als Dessert erhalten wir eine interessante Kombination aus Apfel und Stachelbeere mit englischer Creme. Es schmeckt sehr lecker.

Englische Creme aus Apfel und Stachelbeere

Englische Creme aus Apfel und Stachelbeere

Was mich konstant begleitet ist der Rotwein. Aber nur immer bisschen Nippen. Die Fahrt führt am Fluss Urubamba entlang. Es ist ein entspannendes Reisen und macht Spaß.

Zugfahrt mit Inca Rail von Ollantaytambo nach Aguas Calientes

Zugfahrt mit Inca Rail von Ollantaytambo nach Aguas Calientes

Auf der einen Seite den Fluß Urubamba und auf der anderen Seite die hohen Berge und dahinter schneebedeckte Gipfel.

Fahrt durch das Heilige Tal mit Inca Trail

Fahrt durch das Heilige Tal mit Inca Trail

Bei Kilometer 82 stoppt der Zug an einer Station, an welcher der Inka Trail startet.

Start des Inka Trail bei Kilometer 82

Start des Inka Trail bei Kilometer 82

Von der Station führt der Inka Trail über die Brücke und dann den Berg hinauf.

Blick auf den Inka Trail vom Zug

Blick auf den Inka Trail vom Zug

Ich steige an dieser Station nicht aus, sondern kann ganz gemütlich sitzen bleiben und weiterhin meinen Rotwein genießen.

Mit einem Glas Wein Richtung Aguas Calientes

Mit einem Glas Wein Richtung Aguas Calientes

Nach dem Essen möchte ich den Salonwagen während der Fahrt erkunden. Im Salonwagen ist der Balkon mein Ziel. Es ist für mich schon ein ganz spezielles Erlebnis die Fahrt durch das Heilige Tal der Inka auf dem Balkon zu erleben. Im frischen Fahrtwind zieht die Natur hautnah an mir vorbei.

Auf dem Balkon beim Salonwagen von Inca Rail

Auf dem Balkon beim Salonwagen von Inca Rail

Für mich hätte die Fahrt ruhig länger dauern können. Doch nach 1:30 Stunde taucht die Einfahrt nach Aguas Calientes auf.

Einfahrt des Zug nach Aguas Calientes

Einfahrt des Zug nach Aguas Calientes

Wir werden hier in unser Hotel gehen und freuen uns auf Machu Picchu und die Berge.

Zugfahrt mit Inca Rail von Aguas Calientes nach Poroy in der 2. Klasse

Wir haben am Vormittag Machu Picchu besucht und den Wayna Picchu bestiegen. Vor der Rückfahrt gehen wir noch Essen. Nach der tollen Hinfahrt in der 1. Klasse sind wir auf die 2. Klasse gespannt. Wir möchten zurück nach Cusco und hierfür wählen wir den Zug, der nach Poroy fährt. Von dort sind es dann mit dem Taxi noch 30 Minuten. Es gibt nur eine Verbindung von Aguas Calientes nach Poroy täglich um 16:12. Dieser Zug besteht ausschließlich aus der 2. Klasse, die hier den Namen Executive Class hat.

In Aguas Calientes fährt der Inca Rail von den Abstellgleisen einmal durch den Ort zum Bahnhof

Wie schon bei der Hinfahrt werden die Tickets vor dem Betreten des Wagen kontrolliert. Wir haben den Wagen X.

Einstieg in Aguas Calientes für die Fahrt nach Poroy

Einstieg in Aguas Calientes für die Fahrt nach Poroy

Wir gehen zu unserem reservierten Platz. Auf dem Tisch liegt die Karte mit Snacks und Getränken, die es während der Fahrt gibt.

Karte von Inca Rail in der 2. Klasse

Karte von Inca Rail in der 2. Klasse

In der 2. Klasse gibt es 2 + 2 Sitze und immer einen Tisch. Die Fenster und auch die Oberlichter sind identisch wie bei der Hinfahrt in der 1. Klasse. Man sitzt hier etwas enger. Der Sitzabstand ist identisch wie im ICE bei einem Sitz am Tisch. Die Getränke und Snacks werden während der Fahrt wie im Flugzeug verteilt.

Wagen der 2. Klasse von Inca Rail

Wagen der 2. Klasse von Inca Rail

Der Zug erreicht pünktlich Poroy. Dort treffen wir unseren Fahrer, der uns in unser Hotel in Cusco bringt.

Meine Tipps und Informationen zur Fahrt mit Inca Rail

  • Die Zugfahrt nach Machu Picchu bzw. Aguas Calientes ist kein billiges Vergnügen. Du musst mit folgenden Preisen rechnen:
    • Von Poroy nach Aguas Calientes ca. 70 Euro (einfach)
    • Von Ollantaytambo nach Aguas Calientes ab 50 Euro (Executive Class) und 100 Euro in der 1. Klasse (einfach)
  • In der 1. Klasse sind die Getränke und ein 3-Gänge-Menü im Preis inbegriffen.
  • Wer es sich leisten kann, empfehle ich die 1. Klasse zu wählen. Es ist ein außergewöhnliches und luxuriöses Erlebnis. An dieser Stelle muss ich sagen, dass die Fahrt leider nur 1,5 Stunden dauert. Ich hätte es noch einige Stunden mehr genießen können.
  • Es gibt keinen Zug von Cusco. Die nächstgelegene Station ist Poroy und liegt 10 Kilometer entfernt. Die Fahrt dauert 30 Minuten und kostet 30 Soles.
  • Ollantaytambo liegt ca. 70 Kilometer von Cusco entfernt. Die Fahrt dauert 1,5 bis 2 Stunden.
  • Eine sehr gute Variante für die Anreise nach Ollantaytambo ist dies mit der Besichtigung der Salzterrassen von Maras und der Inkastätte in Moray zu verbinden. Wir haben dies mit einem privaten Fahrer gemacht und in Ollantaytambo übernachtet.
  • In Cusco am Plaza del Armas befindet sich das Büro von Inca Rail. Dort kannst du vor Ort buchen. Ich würde dir aber empfehlen vorher auf der Seite von IncaRail online zu buchen.
  • Es gibt auch Touren mit dem Titel Machu Picchu by Car. Mit dem Auto kommt man nicht nach Aguas Calientes. Bei dieser Tour geht es mit dem Auto bis Santa Teresa und von dort zu Fuß nach Aguas Calientes. Die Tour startet morgens und gegen späten Nachmittag / Abend kommt man in Aguas Calientes an. Es ist natürlicher billiger aber dafür geht ein kompletter Tag für die Anreise verloren. Es gibt auch Empfehlungen auf den Gleisen nach Aguas Calientes zu gehen. Für mich wäre dies nichts.

Für die Zugfahrt wurde ich von Inca Rail eingeladen. Herzlichen Dank dafür.

Meine Meinung und Bericht wurden in keinerlei Weise beeinflusst.

Seit über 30 Jahren auf der Welt unterwegs. Ich liebe Individualreisen und auch den Komfort und Luxus in der Zwischenzeit. Vom Backpacker zum Flashpacker. Meine bevorzugte Reiserichtung ist Asien. Hinzu kommen Reisen in Europa mit vielen Wochenendtrips.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.