Mercure Hotel Regensburg – Kulinarik und UNESCO Welterbe

Für eine Wochenende sind wir im Mercure Hotel Regensburg. Wir freuen uns auf ein Dinner mit Annette Glücklich, einen Brunch am Sonntag Morgen und die Altstadt von Regenburg, die zum UNESCO Weltkulturerbe zählt. Mir persönlich gefällt Regensburg mit den vielen kleinen Gassen sehr. Ich bin auch sehr gerne an der Donau unterwegs. Es ist schon mein zweiter Besuch in dieser schönen Stadt.

Glücklich Dinner im Mercure Hotel Regensburg

Wir freuen uns auf das 5 Gang Menü, das Annette Glücklich für uns zubereiten wird. Annette Glücklich wurde aus 300 Bewerbern ausgewählt. Unter den weiteren Teilnehmern waren Spitzenköche, die teilweise bereits mit Michelin-Sternen ausgezeichnet waren. Jeder hatte das Ziel Top Chef Germany zu werden. Annette Glücklich belegte in dieser Kochshow bei den hochkarätigen Teilnehmern den 2. Platz. Das bedeutet, dass sie einige Sternenköche hinter sich gelassen hatte. Im Grunde war sie die heimliche Siegerin. An diesem Abend möchte sie uns mit den besten Gerichten aus der Sat.1 Kochshow verwöhnen. Die Tische im Restaurant Esszimmer sind eingedeckt und warten auf uns.

Dinner im Restaurant Esszimmer im Mercure Hotel Regensburg

Dinner im Restaurant Esszimmer im Mercure Hotel Regensburg

Zur Auswahl beim Dinner steht ein Weiß- und Rotwein. Ich starte mit dem Weißwein. Danach steht auch schon der Gruß von der Küche vor mir. Das Rindertartar ist sehr filigran dekoriert. Damit steigt meine Vorfreude auf die nachfolgenden 5 Gänge noch mehr.

Amuse Gueule im Restaurant Esszimmer in Regensburg

Amuse Gueule im Restaurant Esszimmer in Regensburg

Erster Gang: Foccacia und Hummus

Beim ersten Gang starten wir mit einer Mischung aus Italien und Orient. Der Hummus stammt aus dem Orient und besteht aus pürierten Kichererbsen, Sesam-Mus, Olivenöl, Zitronensaft, Salz und Gewürzen. Ich mag gerne noch etwas Olivenöl extra. Das erste Mal habe ich übrigens Hummus auf dem Flug nach Dubai kennengelernt. Dazu wird ofenfrische Schwarzkümmel-Foccacia serviert. Ich lebe Foccacia sehr. Ich habe bei diesem Gang bisschen Angst, dass ich zuviel davon genommen habe. Aber es ist einfach sehr verlockend.

Foccacia und Hummus beim Dinner im Restaurant Esszimmer im Mercure Hotel Regensburg

Foccacia und Hummus beim Dinner im Restaurant Esszimmer im Mercure Hotel Regensburg

Zweiter Gang: Fenchel mit Schafskäse

Nach einer kurzen Pause wird der zweite Gang serviert. Vor mir steht Fenchel mit Schafskäse. Bei der Zubereitung wurden noch Orange und Pistazie verwendet. Bei Fenchel, wie auch bei Sellerie scheiden sich oft die Geister. Ich mag beides. Bei diesem Fenchel bin ich erstaunt, dass der eigentliche Fenchelgeschmack fast oder gar nicht vorhanden ist. Der Fenchel ist ganz zart geschnitten. Mir schmeckt der Fenchel sehr.

Fenchel mit Schafskäse beim Dinner im Restaurant Esszimmer in Regensburg

Fenchel mit Schafskäse beim Dinner im Restaurant Esszimmer in Regensburg

Dritter Gang: Jakobsmuschel

Danach freue ich mich ganz besonders auf die Jakobsmuscheln. Ich liebe Jakobsmuscheln. Diese Jakobsmuscheln mit den Karotten und Vanille sind butterweich. Sie vergehen fast auf der Zunge. Ich bin total begeistert. Im Rückblick ist dieser Gang mein Favorit.

Jakobsmuschel beim Dinner im Restaurant Esszimmer in Regensburg

Jakobsmuschel beim Dinner im Restaurant Esszimmer in Regensburg

Danach war, wie auch bei den anderen Gängen, wieder eine kurze Pause. Ich mag diese Pausen bei einem Dinner. Ich kann den aktuellen Gang nochmals Revue passieren lassen und mich auf den nächsten freuen.

Vierter Gang: Orientalischer Couscous

Wie zu Beginn gibt es beim vierten Gang wieder was orientalisches. Ich erblicke Couscous vor mir. Es erinnert mich an meine Reise nach Marokko. Ich esse Couscous sehr gerne. Der Joghurt verleiht dem Couscous eine gewisse Leichtigkeit.

Orientalischer Couscous beim Dinner im Restaurant Esszimmer in Regensburg

Orientalischer Couscous beim Dinner im Restaurant Esszimmer in Regensburg

Fünfter Gang: Himmel und Erde

Beim fünften Gang wechseln wir vom Orient in das Rheinland zu Himmel und Erde. Im Original lautet der Name Himmel un Ääd und stammt aus dem 18. Jahrhundert. Der Himmel steht für die Äpfel und die Erde für die Kartoffeln. Beides sind die Hauptbestandteile des Gerichts. Annette Glücklich interpretiert das Gericht auf eine besondere Art, die mir sehr gut optisch und geschmacklich gefällt.

Himmel und Erde beim Dinner im Restaurant Esszimmer in Regensburg

Himmel und Erde beim Dinner im Restaurant Esszimmer in Regensburg

Dessert: Ziegenquark

Danach wartet noch das Dessert auf uns. Für das Dessert wurde Annette Glücklich bei Top Chefs Germany besonders gelobt. Vor mir steht Ziegenquark mit Melone und Olive. Eine gewagte Kombination in meinen Augen, die mir jedoch sehr gut schmeckt.

Ziegenquark beim Dinner im Restaurant Esszimmer im Mercure Hotel Regensburg

Ziegenquark beim Dinner im Restaurant Esszimmer im Mercure Hotel Regensburg

Am Ende erscheint Annette Glücklich. Sie hat für mich ein wunderbares Dinner gezaubert. Mir hat jeder Gang geschmeckt und etwas, was mir sehr wichtig ist: Ich bin sehr angenehm satt geworden.

Annette Glücklich beim Dinner im Mercure Hotel Regensburg

Annette Glücklich beim Dinner im Mercure Hotel Regensburg

Nach dem Dinner habe ich es zum Schlafen nicht weit. Ich bin froh. dass ich direkt im Hotel übernachten kann.

Übernachtung im Mercure Hotel Regensburg

Vor dem Dinner haben wir bereits im Mercure Hotel Regensburg eingecheckt. Die Lobby besteht aus einer riesigen Sitzecke und macht einen gemütlichen Eindruck auf mich. Gegenüber befindet sich die Bar. Man kann also zu einem Drink hier gemütlich sitzen.

Lobby im Mercure Hotel Regensburg

Lobby im Mercure Hotel Regensburg

Unser Zimmer befindet sich in der 2. Etage. Wir machen es uns für das Wochenende im Superior-Zimmer gemütlich.

Superior-Zimmer im Mercure Hotel Regensburg

Superior-Zimmer im Mercure Hotel Regensburg

Neugierig werfe ich noch einen Blick in das Bad. Es ist alles vorhanden, was ich benötige.

Bad im Mercure Hotel Regensburg

Bad im Mercure Hotel Regensburg

Ich habe an diesem Wochenende sehr gut im Zimmer geschlafen. Ausgeruht kann ich zum Frühstück nach unten gehen.

Frühstück im Mercure Hotel Regensburg

Wie immer freue ich mich auf das Frühstück im Hotel. Ich bevorzuge Morgens grünen Tee. Grüner Tee bekommt mir morgens sehr gut. Hier habe ich sogar zwei verschiedene Sorten zur Auswahl. Da probiere ich doch gleich einmal beide Sorten.

Auswahl an Tee zum Frühstück im Mercure

Auswahl an Tee zum Frühstück im Mercure

Zunächst starte ich mit Eier, Speck und Bratwurst. Frisch gepresster Orangensaft und Obst gehört zu unserem Frühstück an diesem Morgen.

Frühstück mit Ei, Schinken, Obst im Mercure Hotel Regensburg

Frühstück mit Ei, Schinken, Obst im Mercure Hotel Regensburg

Meinen geliebten Lachs finde ich ebenso beim Buffet wie alles andere auch, was ich gerne morgens liebe.

Frühstück mit Lachs im Mercure Hotel Regensburg

Frühstück mit Lachs im Mercure Hotel Regensburg

Am Ende hole ich mir noch einen Joghurt. Ich nehme mir dazu noch einige Nüsse und Honig. So kann ich mir daraus ein griechisches Joghurt zaubern.

Weißwürste beim Brunch in Regensburg

Joghurt zum Frühstück im Mercure Hotel in Regensburg

Nachdem wir gemütlich gefrühstückt haben, machen wir uns auf den Weg in die Altstadt von Regenburg, die zum UNESCO Weltkulturerbe gehört.

Wellness im Mercure Hotel Regensburg

Zuerst gehen wir nach dem Rundgang durch Regensburg auf unser Zimmer. Danach wollen wir den Wellness-Bereich im Mercure Hotel Regensburg erkunden. Wir wussten gar nicht, dass das Mercure in Regensburg einen Wellness-Bereich besitzt. Mit dieser Neuigkeiten wurden wir beim Check-in überrascht. Der gesamte Bereich wirkt auf mich sehr neu.

Eingang zum Wellness-Bereich im Mercure Hotel Regensburg

Eingang zum Wellness-Bereich im Mercure Hotel Regensburg

Zuerst blicken wir auf den Umkleidebereich mit den Schließfächern im Zebramuster. Daneben befindet sich eine Art Lounge. Dort befinden sich auch Handtücher.

Umkleidebereich und Handtücher im Wellnessbereich

Umkleidebereich und Handtücher im Wellnessbereich

In der Lounge gibt es einen gemütlichen Sitzbereich. In der Lounge befindet sich zusätzlich ein Wasserspender und Obst.

Lounge im Wellness-Bereich im Mercure Hotel Regensburg

Lounge im Wellness-Bereich im Mercure Hotel Regensburg

Hinter der Lounge befindet sich die Sauna und ein Dampfbad. Uns zieht es in die Sauna. Mir gefällt, dass die Sauna durch das Glas sehr hell ist.

Sauna im Mercure Hotel Regensburg

Sauna im Mercure Hotel Regensburg

Direkt gegenüber der Sauna befinden sich die Duschen. Mit gefällt es, dass es verschiedene Duschen gibt. Mit einem Wassereimer an der Decke bin ich mit einem Schwall kalten Wasser schnell abgekühlt. Dahinter befindet sich der Ruheraum mit Liegen. Wir ruhen uns eine Weile aus. Danach gehen wir zum zweiten Mal in die Sauna.

Ruhebereich bei der Sauna im Mercure Hotel in Regensburg

Ruhebereich bei der Sauna im Mercure Hotel in Regensburg

Mir gefällt der Wellness-Bereich sehr gut. Die Sauna ist vom Nachmittag bis 23 Uhr in Betrieb. Am Besten fragst du aber vorher bei der Rezeption nach.

Brunch im Mercure Hotel Regensburg

Sonntags findet im Mercure in Regensburg ein Brunch statt. Darauf freuen wir uns sehr. Neben dem Frühstücksbuffet werden an diesem Sonntag Fingerfoods am Tisch serviert. Darauf sind wir sehr gespannt.

Tisch mit Speisekarte beim Brunch im Mercure

Tisch mit Speisekarte beim Brunch im Mercure

Auf uns warten 7 verschiedene Fingerfoods. Wir starten mit Weißwürstchen und Laugengebäck. Sehr passend finde ich das kleine Weißbier dazu. Das gefällt mir sehr gut.

Weißwürste beim Brunch in Regensburg

Weißwürste beim Brunch in Regensburg

Danach bekommen wir Babyspinat mit Mango-Vinaigrette und Gazpacho serviert. Gazpacho ist eine südspanische und portugiesische Suppe aus ungekochtem Gemüse. Das sind die Gänge 2 und 3 beim Brunch.

Babyspinat und Gazpacho beim Brunch in Regensburg

Babyspinat und Gazpacho beim Brunch in Regensburg

Immer wieder haben wir kleine Pausen dazwischen. Das ist auch gut so. Sonst könnte dich die verschiedenen Fingerfoods gar nicht alle probieren. Beim viertem Gang kann ich die Garnelen mit Karotten-Konfit probieren. Garnelen kann ich immer essen.

Garnelen beim Brunch im Mercure Hotel in Regensburg

Garnelen beim Brunch im Mercure Hotel in Regensburg

Beim fünften Gang stellt mich die Maispoularde mit Kartoffel-Mousseline vor eine echte Herausforderung. Dieser Gang ist im Gegensatz zu den Gängen davor nicht mehr so leicht. Ich lasse mir Zeit für diesen Gang und zudem essen ich nicht die ganze Portion.

Maispoularde beim Brunch in Regensburg

Maispoularde beim Brunch in Regensburg

Beim sechsten Gang denke ich automatisch an Indien. Vor mir steht das Gemüse-Tandoori mit Minzjoghurt. Ich dippe die Tandoori in dem Minzjoghurt. Es schmeckt, wie auch die Gänge davor, sehr gut.

Tandoori beim Brunch im Mercure Hotel Regensburg

Tandoori beim Brunch im Mercure Hotel Regensburg

Ich bin froh, dass beim siebten Fingerfood nur noch das Dessert auf mich wartet. Auf das Panna Cotta mit Ananasragout freue ich mich.

Panna Cotta beim Brunch im Mercure Hotel in Regensburg

Panna Cotta beim Brunch im Mercure Hotel in Regensburg

Die 7 Fingerfoods haben mir sehr geschmeckt und ich bin danach richtig satt. Mehr hätte ich nicht essen können.

Fazit und Informationen zum Brunch im Mercure Hotel Regensburg

  • Ich habe mich beim Brunch in Regensburg im wesentlichen auf die angebotenen Fingerfoods beschränkt. Vom normalen Buffet habe ich nur zu Beginn etwas genommen. Ich hätte sonst die 7 Gänge nicht geschafft.
  • Der Brunch startet jeden Sonntag um 10:30 Uhr mit dem großen Frühstücksbuffet.
  • Gegen 12:00 Uhr werden die verschiedenen Hauptgänge serviert.
  • Um 14:00 Uhr endet der Brunch.
  • Der Brunch kostet 24,50 Euro.

Fazit und Informationen zum Mercure Hotel Regensburg

  • Das Mercure Hotel in Regensburg hat uns positiv überrascht. Vor allem den Wellness-Bereich haben wir nicht erwartet.
  • Das Frühstück bietet alles für einen tollen Start in den Tag.
  • Der Brunch mit dem Fingerfood hat mir sehr zugesagt.
  • Das Dinner im Restaurant Esszimmer war ein besonderes Highlight.
  • Zwar liegt das Hotel ca. 3 Kilometer von der Altstadt entfernt, jedoch bietet es ein gutes Preis-/Leistungsverhältnis.
  • Mit der Zimmerkarte kann man in die Tiefgarage fahren. Es gibt auch Parkplätze direkt vor dem Hotel.
  • Wir sind zu Fuß in die Altstadt gegangen. In der Nähe vom Hotel fährt auch ein Bus in die Altstadt.
  • Die Altstadt von Regensburg ist eine Sehenswürdigkeit. Bei Tourismus Regensburg gibt es viele Informationen.
  • Walhalla liegt nur wenige Kilometer entfernt und bietet sich für einen Ausflug an.
  • Weitere Informationen zum Hotel im Internet.

Für den Aufenthalt wurde ich vom Mercure Hotel Regensburg eingeladen.

Meine Meinung wurden in keinerlei Weise beeinflusst.

Freue mich wenn du den Beitrag teilst:

Seit über 30 Jahren auf der Welt unterwegs. Ich liebe Individualreisen und auch den Komfort und Luxus in der Zwischenzeit. Vom Backpacker zum Flashpacker. Meine bevorzugte Reiserichtung ist Asien. Hinzu kommen Reisen in Europa mit vielen Wochenendtrips.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.