Ausflug nach Capri von der Amalfiküste

Nachdem wir zum Sonnenaufgang in Positano unterwegs waren, sehen wir am Hafen, dass schon bald eine Fähre nach Capri fährt. Spontan kaufen wir Tickets für einen Ausflug nach Capri. Bei unserem Aufenthalt an der Amalfiküste wollten wir das sowieso machen.

Fähre an der Amalfiküste
Fähre von der Amalfiküste nach Positano

Die Fahrt von Positano nach Capri dauert 30 Minuten. Das Meer ist an diesem Morgen etwas rauher.

Direkt im Hafen werden Ausflüge zur blauen Grotte angeboten. Wir erkundigen uns, jedoch sind an diesem Morgen die Wellen zu hoch und es gibt keine Fahrten. Stattdessen gibt es Fahrten rund um die Insel. Das interessiert uns jedoch nicht. So beschließen wir die Insel zu Fuß zu erkunden.

Großer Hafen in Capri
Großer Hafen in Capri

Im Hafen ist sehr viel Trubel. Fischer bieten ihre Rundfahrten an, Restaurants preisen ihre Gerichte an. Zuerst gehen wir zu einem Platz an der Via Truglio.

Platz mit der Via Truglio am Hafen
Platz mit der Via Truglio am Hafen

Aufstieg von Hafen zur Gemeinde Capri

Von der Via Truglio führt ein Weg hinauf in die Ortschaft Capri.

Treppen vom Hafen nach Capri
Treppen vom Hafen nach Capri

Auf dem Weg nach oben, können wir immer wieder einen Blick auf den Hafen werfen. Von der Amalfiküste sind einige Boote unterwegs. Aber auch von Neapel kommen Schiffe für einen Ausflug nach Capri.

Blick auf dem Weg nach Capri auf den Hafen
Blick auf dem Weg nach Capri auf den Hafen

Ortschaft Capri – Piazza Umberto

Am Ende des Anstiegs befinden wir uns auf dem Piazza Umberto in der Gemeinde Capri. Auf dem Platz treffen wir wieder auf viele Menschen, die wie wir einen Ausflug nach Capri gemacht haben. Auf dem Platz befinden sich Tische und Stühle der umliegenden Restaurants und Cafes.

Turm und Haus am Piazza Umberto
Turm und Haus am Piazza Umberto

Rund um den Piazza Umberto befinden sich schöne Gebäude. Uns ist aber auch hier zu viel Trubel und wir gehen weiter.

Wir kommen an einer Karte vorbei. Es gibt auch immer wieder Schilder mit Tipps zu Sehenswürdigkeiten. Zu viel Zeit haben wir auch nicht, denn Nachmittags geht unser Boot zurück.

Karte von Capri
Karte von Capri

Von hier oben haben wir zudem einen wunderschönen Blick auf den Golf von Neapel und den Vesuv. Es ist zwar etwas dunstig aber trotzdem gefällt uns diese Aussicht.

Blick von Capri auf den Vesuv
Blick von Capri auf den Vesuv

Felsformation Faraglioni – Ausflug nach Capri

Wir haben uns entschlossen zur Felsformation Faraglioni zu gehen. Das klingt gut und führt uns hinaus aus der Gemeinde Capri. Zuerst führt der Weg jedoch an sehr vielen Boutiquen vorbei. Eine Nobelmarke befindet sich neben der anderen.

Boutique in der Via Camerelle
Boutique in der Via Camerelle in Capri

Danach kommen wir an mehreren Restaurants vorbei mit einem schönen Blick auf das Meer. Uns fällt jedoch diese Pinie auf, die bei einem Haus hinter dem Torbogen nach oben gewachsen ist.

Pinie hinter dem Torbogen in Capri
Pinie hinter dem Torbogen in Capri

Nachdem wir Boutiquen und Restaurants passiert haben, wird der Weg schöner. Wir kommen an einzelnen Häusern mit blühenden Pflanzen vorbei.

Weg von Capri zum Aussichtspunkt Faraglioni
Weg von Capri zum Aussichtspunkt Faraglioni

Von unserem Weg haben wir zudem einen schönen Blick auf die weißen Häuser im Süden von Capri.

Blick auf die weißen Häuser in Capri
Blick auf die weißen Häuser

Je weiter wir gehen, desto weniger Menschen begegnen wir. Das freut uns sehr. Der Weg verläuft auf einer Ebene weit oberhalb vom Meer.

Weg von Capri zum Aussichtspunkt Faraglioni
Weg von Capri zum Aussichtspunkt Faraglioni

Wir erreichen das Ende des Weges bei der Felsformation Faraglioni. Von hier aus haben wir einen Blick über die Südküste von Capri. Vor der Steilküste blicken wir auf das türkisfarbene Wasser.

Blick von Faraglioni in Richtung Punta di Mulo auf Capri
Blick von Faraglioni in Richtung Punta di Mulo

In der anderen Richtung entdecken wir einer der Felsen von Faraglioni. Wir haben am Nachmittag leider Gegenlicht, so dass die Felsen nicht so schön zu sehen sind.

Felsformation Faraglioni vor der Insel Capri
Felsformation Faraglioni vor der Insel Capri

Daher entschließen wir uns, auch nicht zu den Felsen hinunter zu gehen, sondern zurückzugehen

Highlights auf dem Rückweg

Auf dem Rückweg biegen wir ab und kommen am Laden mit Parfum von Carthusia vorbei. Für mich könnte der Laden in einem Film vorkommen, so schön finde ich ihn.

Parfum von Carthusia in Capri
Parfum von Carthusia in Capri

Nur wenige Meter weiter erblicke ich einen sehr interessanten Komplex. Es handelt sich um die Kartause von von San Giacomo. Diese wurde in der zweiten Hälfte des 14. Jahrhunderts gegründet. Heute wird die Kartause für Ausstellungen und Veranstaltungen genutzt.

Certosa San Giacomo in Capri
Certosa San Giacomo in Capri

Und ich entdecke noch etwas, was mich neugierig macht. Ich lese an einem Gebäude den Namen Zum Kater Hiddigeigei . Es ist ein sehr beliebtes Cafe im Erdgeschoß vom Palazzo Ferraro. Der Name stammt vom Trompeter von Säckingen.

Zum Kater Hiddigeigei in Capri
Zum Kater Hiddigeigei in Capri

Hotels in Capri – Zimmer mit Aussicht

Bei unserem Ausflug nach Capri kommen wir auch an Hotels vorbei, die uns ins Auge stechen. Drei Hotels sind mir besonders aufgefallen.

Hotel Casa Morgano

Das Casa Morgano ist ein 5 Sterne Hotel und liegt auf dem Weg nach Faraglioni . Zuerst fällt mir direkt daneben das maurische Gebäude auf.

Blick vom Casa Morgano eine Art maurisches Gebäude
Blick vom Casa Morgano eine Art maurisches Gebäude

Wir dürfen kurz hineingehen. Sehr schön ist der Pool mit den Liegestühlen. Von dort gibt es einen Blick auf die weißen Häuser in Capri. Sehr schön ist auch das Fenster in der Lobby vom Hotel Casa Morgano.

Grand Hotel Quisisana in Capri

Nicht zu übersehen ist der beeindruckende Eingang in das Grand Hotel Quisisana. Das Hotel wurde 1845 eröffnet. Hier haben schon einige Könige, Politiker, Dichter und Rockstars übernachtet. Das Grand Hotel Quisisana gehört zu den Leading Hotels of the World.

Grand Hotel Quisisana in Capri
Grand Hotel Quisisana in Capri

Hotel La Palma in Capri

Das 4 Sterne Hotel La Palma befindet sich im Herzen von Capri zwischen der Piazetta und den glamourösen Einkaufs- und Ausgehstraßen der Insel. Das Hotel wurde 1822 erbaut.

Hotel La Palma in Capri
Hotel La Palma in Capri

In einem dieser schönen Hotels könnte ich mir auch eine oder mehrere Übernachtungen vorstellen. Wir müssen jedoch zurück zum Hafen.

Hotels kannst du auch direkt bei booking.com buchen*.

Booking.com

Fazit und Tipps zu Capri

  • Zuerst war ich nach der Ankunft im Hafen enttäuscht. Mir persönlich waren hier einfach zu viele Menschen unterwegs. Dieser Eindruck hat sich geändert, nachdem wir die Piazetta erreicht haben und auf dem Weg nach Faraglioni.
  • Für den Ausflug nach Capri hat uns die Zeit zwischen 10:00 und 15:00 Uhr gut gereicht.
  • Ein mehrtägiger Aufenthalt auf Capri bietet sich zum Wandern an. Es gibt verschiedene Touren, um die Insel bei einer Wanderung zu Erkunden.
  • Der Ausflug zur Blauen Grotte kostet ca. 20 Euro. Im Hafen gibt es viele Angebote. Das Fischerboot in die blaue Grotte muss dann noch extra vor Ort bezahlt werden.
  • Es gibt auch Tagesausflüge mit einem kompletten Programm.
  • Direkt beim Hafen gibt es einen kleinen Strand. Dort haben wir auf die Abfahrt gewartet. Einige waren dort auch Schwimmen. Das Wasser dort war sehr klar.
  • Am Hafen befindet sich eine Anzeige mit der Abfahrt der Schiffe. Jede Ablegestelle hat eine eindeutige Nummer. Du kannst damit dein Schiff leicht finden.
  • Im Norden der Insel befindet sich der große Hafen für die Fähren. Auf der anderen Seite im Süden befindet sich der kleine Hafen und am Berg die weißen Häuser.

Wie kommt man nach Capri?

  • Von Neapel: Es fahren ab dem frühen Morgen Fähren. Die High-Speed Fähren benötigen 50 Minuten und kosten knapp über 20 Euro für die einfache Fahrt.
  • Von der Amalfiküste: Es fahren Fähren von Amalfi über Positano nach Capri. Der Fahrplan ist Saisonabhängig. Bei uns Ende Oktober ging ein Schiff um 09:30 von Positano los. Die Fahrt dauert ca. 30 Minuten und hat knapp über 20 Euro gekostet. Wir haben gleich noch die Rückfahrt gekauft. Die Abfahrt war um 15:30.

Andere Berichte von Reisbloggern:

Werbehinweis: Der mit einem Sternchen* gekennzeichnete Link in diesem Beitrag ist ein Affiliate-Link. Wenn du etwas über meinen Affiliate-Link bucht, erhalte ich eine kleine Provision. Für dich ändert sich aber nichts und es fallen auch keine Gebühren o.ä. an.

Freue mich wenn du den Beitrag teilst:

Seit über 30 Jahren auf der Welt unterwegs. Ich liebe Individualreisen und auch den Komfort und Luxus in der Zwischenzeit. Meine bevorzugte Reiserichtung ist Asien. Hinzu kommen Reisen in Europa mit vielen Wochenendtrips. Mit dem Blog möchte ich über meine Reisen informieren und zum Reisen inspirieren.

6 Replies to “Ausflug nach Capri von der Amalfiküste”

  1. Pingback: Neapel - Sehenswürdigkeiten und Reisetipps - Reisen und Essen

  2. Pingback: Amalfiküste - Sehenswürdigkeiten und Reisetipps - Reisen und Essen

  3. Tobias | tobiashoiten.de

    Moin,

    klasse! In Italien war ich leider noch gar nicht, Deinen Eindrücken nach zu urteilen ist das aber längst mal überfällig. Gerade die Amalfiküste und Capri sollen so schön sein. Danke für Deine Inspiration.

    Beste Grüße

    Tobias

    Antworten
  4. Sanne

    Lieber Thomas,
    obwohl wir totale Italienfans sind, waren wir tatsächlich noch nie auf Capri. Da möchte ich auch zu gerne mal hin. Danke für die Reiseinspiration!
    Viele Grüße von Sanne

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.