Hotel Nikko Nara – Zimmer mit Aussicht

Bei unserer Reise in China in Xiamen haben wir im Hotel Nikko Xiamen übernachtet und sehr gute Erfahrungen gemacht. Nara ist einen Katzensprung von Kyoto und Osaka entfernt. Ich hatte mich gegen einen Tagesausflug entschieden und das Hotel Nikko Nara für die Übernachtung ausgewählt. Wir hatten Gepäck bei uns und so war die hervorragende Lage direkt am Bahnhof natürlich sehr vorteilhaft.

Das Nikko Hotel in Nara ist ein 4-Sterne-Hotel und gehört zur Okura Nikko Gruppe bzw. JAL Hotels.

Blick vom Bahnhof auf Hotel Nikko Nara

Blick vom Bahnhof auf Hotel Nikko Nara

Vom Bahnhof in Nara gibt es einen direkten Zugang in das Hotel. Das ist sehr praktisch für uns mit dem Gepäck als wir aus Kyoto mit dem Zug ankommen. Die Rolltreppen bringen uns in die Lobby.

Rolltreppe in das Hotel

Rolltreppe in das Hotel

Der erste Blick in die Lobby des Hotels begeistert uns sofort. Das sieht schon mal vielversprechend aus.

Blick in die Lobby

Blick in die Lobby

Und an der Wand in der Lobby entdecken wir ein Bild vom Kaiser mit seiner Frau.

Besuch des Kaisers im Hotel

Besuch des Kaisers im Hotel

Die Lobby macht einen sehr schönen Eindruck und wie freuten uns auf den Aufenthalt im Hotel.

Hotellobby

Hotellobby

Der Check-in erfolgte sehr schnell und wir erhielten unsere Karte für den Superior Room im obersten Stockwerk. Oberstes Stockwerk das versprach Aussicht. Wir fragten uns nur in welche Richtung. Auf den Bahnhof womöglich.

Superior Zimmer mit Aussicht

Wir betreten das Zimmer und es gefällt uns sofort. Im Gegensatz zu den oft kleinen Hotelzimmern in Japan haben wir hier richtig Platz. Das Fenster am anderen Ende lässt erahnen, dass wir einen schönen Ausblick von hier haben.

Superior Room im Hotel Nikko Nara

Superior Room im Hotel Nikko Nara

Nicht nur das Zimmer ist geräumig sondern auch die Betten sind das. Zwei riesige Betten hatten wir für unseren Aufenthalt.

Bett im Superior Zimmer

Bett im Superior Zimmer

Von unserem Zimmer hatten wir einen Blick auf Nara. Weiter hinten sind die Ausläufer des Naraparks zu erkennen. Der Narapark mit seinen frei laufenden Rehen sowie die dortigen Tempel wollten wir im Laufe des Tages besuchen.

Zimmer mit Aussicht

Zimmer mit Aussicht

Nachdem wir das Zimmer unter die Lupe genommen haben, war das Badezimmer an der Reihe. Das Badezimmer war ebenso geräumig und war praktisch in 3 Bereiche aufgeteilt. Vom Zimmer kommend das Waschbecken und die Handtücher.

Badezimmer im Hotel Nikko Nara

Badezimmer im Hotel Nikko Nara

Links und rechts davon die Dusche bzw. Badewanne und die Toilette. In der Dusche erblickte ich den Hocker und die Wanne wie sie im Onsen üblich sind. Und natürlich durfte auch die Toilette mit vielen technischen Spielereien nicht fehlen.

Badezimmer im Hotel

Badezimmer im Hotel

Frühstück im Restaurant Serena

Nach der angenehm ruhigen Nacht in dem riesigen Bett war ich auf das Frühstück gespannt. Der Zugang in das Restaurant Serena sah schon mal sehr gut aus. Wobei diese Auswahl an Wein für den Abend gedacht war.

Weinlager im Hotel

Weinlager im Hotel

Das Frühstück im Hotel Nikko Nara wurde als Buffet angeboten.

Blick auf das Frühstücksbuffet

Blick auf das Frühstücksbuffet

Wie man sehen kann, war die Auswahl zum Frühstück reichhaltig.

Blick auf das Frühstücksbuffet

Blick auf das Frühstücksbuffet

Wir wurden zum Tisch begleitet und dort lag eine Karte mit einem Lageplan für das Frühstücksbuffet. Keine schlechte Idee. So konnte ich schon mal checken, was es beim Buffet alles gibt.

Plan für das Frühstücksbuffet

Plan für das Frühstücksbuffet

Den Plan hatten wir nun, so dass wir uns auf dem Weg zum Buffet machen konnten. Nach und nach holten wir uns verschiedene Sachen vom Buffet.

Japanisches Frühstück im Hotel Nikko Nara

Japanisches Frühstück im Hotel Nikko Nara

Aus verschiedenen kleinen Schälchen stellten wir unser japanisches Frühstück zusammen. Reis, Gemüse, Tofu waren auf dem Buffet.

Frühstück im Hotel Nikko Nara

Frühstück im Hotel Nikko Nara

Es gab aber nicht nur japanisches beim Frühstücksbuffet. Wer morgens noch nichts japanisches Essen möchte, kann beim Buffet auch Rührei und Würstchen holen. Ich entdeckte dazu noch leckeren Senf.

Rührei und Würstchen

Rührei und Würstchen

Und auch frisch zubereitetes Spiegelei gab es. Dazu entdeckte ich grünen Toast, den ich auch sofort probieren musste.

Spiegelei mit grünem Toast

Spiegelei mit grünem Toast

Natürlich war die Auswahl an japanischen Sachen in der Überzahl. Es ist immer wieder interessant auch unbekanntes zu entdecken. Japan bietet so viele Variationen beim eingelegtem Gemüse. Man muss sich nur trauen.

Eingelegtes Gemüse

Eingelegtes Gemüse

Ich mag beim Frühstück zum Start in den Tag einen frischen Salat. Und in Japan freute ich mich immer wieder besonders auf den Algensalat.

Frischer Salat

Frischer Salat

Ich esse auch sehr gerne Suppen. Beim Frühstück gab es eine Suppe mit Pilzen und auch eine Miso-Suppe natürlich.

Misosuppe und Suppe mit Pilzen

Misosuppe und Suppe mit Pilzen

Und selbstverständlich gab es auch Kaffee, Tee und verschiedene Säfte zum Frühstück.

Tee und Säfte beim Frühstück

Tee und Säfte beim Frühstück

Nach dem Frühstück konnten wir dann ganz bequem die wenigen Meter zum Bahnsteig gehen.

Blick auf die Züge

Blick auf die Züge

Und eine Stunde später waren wir in Osaka.

Fazit und Informationen zum Hotel Nikko Nara

Der Aufenthalt im Hotel Nikko Nara war rundum gelungen. Das Hotel kann ich für einen Aufenthalt in Nara empfehlen. Das Zimmer war trotz Bahnhof absolut ruhig.

  • Das Hotel hat 330 Zimmer und Suiten in verschiedenen Kategorien.
  • Das Hotel hat 5 Restaurants.
  • Auf der 6. Etage befindet sich der Onsen.
  • Der Nara-Park und die Tempel befinden sich einen Spaziergang vom Hotel entfernt.
  • Im UG des Bahnhofs befindet sich ein großer Supermarkt
  • Entfernungen:
    • Von Kyoto mit dem Zug in knapp unter 1 Stunde.
    • Von Osaka mit dem Zug in knapp unter 1 Stunde.

Der Aufenthalt erfolgte auf Einladung des Hotel Nikko Nara.

Meine Meinung und mein Bericht wurden in keinerlei Weise beeinflusst.

Seit über 30 Jahren auf der Welt unterwegs. Ich liebe Individualreisen und auch den Komfort und Luxus in der Zwischenzeit. Vom Backpacker zum Flashpacker. Meine bevorzugte Reiserichtung ist Asien. Hinzu kommen Reisen in Europa mit vielen Wochenendtrips.

2 Replies to “Hotel Nikko Nara – Zimmer mit Aussicht”

  1. Tanjas Bunte Welt

    Hallo Thomas,

    oh das hätte ich echt nicht gedacht bei dem äußeren Erscheinungsbild des Hotels. So kann man sich positiv täuschen. Nara kenne ich nur auf Filmen und soll ein ruhiges Örtchen sein, im vergleich zu Größeren.
    Liebe Grüße und bin gespannt, wie der Ausflug in den Park war
    Tanja

    Antworten
    • thomas Autor dieses Beitrags:

      Hallo Tanja,
      ich war auch erst sekptisch doch hatte sich gelohnt. Im Park konnte ich dann die Rehe aus der Hand füttern.
      Lg Thomas

      Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.