Kaiserwinkl – Wandern und Genießen in Tirol

Zum Wandern und Genießen bin ich in den Kaiserwinkl gefahren. Im Herbst haben sich die Bäume etwas gefärbt und es hat einen Hauch von Indian Summer. Mich erwartet an diesem Wochenende viel Sonne und die Temperatur ist hervorragend zum Wandern geeignet.Ich bin sehr gespannt was mich an diesem Wochenende erwartet.

Wanderung zur Burgeralm im Kaiserwinkl

Am ersten Morgen im Kaiserwinkl habe ich diese fantastische Sicht. Im Tal liegt noch der Dunst von der Nacht und darüber erstrahlen die Berge im ersten Sonnenlicht.

Stimmung am Morgen im Kaiserwinkl

Stimmung am Morgen im Kaiserwinkl

Unsere Gruppe versammelt sich in Oberwinkl und hier treffen wir auf unsere Bergwanderführerin Manuela. Wir bekommen unseren Tagesablauf und die Route des heutigen Tages zur Burgeralm erklärt.

Start der Gruppe morgens in Oberwinkl

Start der Gruppe morgens in Oberwinkl

Beim Start erhalten wir noch ein kleines Geschenk in die Hände gedrückt. Natürlich stecke ich den Schnaps in die Tasche und trinke dies nicht morgens. Das schöne Fläschchen dient mir vielmehr als Fotomotiv.

"Doping" beim Wandern im Kaiserwinkl

„Doping“ beim Wandern im Kaiserwinkl

Der Wegweiser zeigt uns den Weg zur Burgeralm. Die Wanderzeit wird mit 2:15 Stunden angegeben. Wir werden mit viel Fotografieren und vielen Informationen von Manuela diese Zeit überschreiten.

Hinweisschilder in Oberwinkl

Hinweisschilder in Oberwinkl

Schon nach wenigen Metern zeigt uns die Wanderführerin diese Pflanze.

Pflanzen am Wegrand

Pflanzen am Wegrand

Mit einer Nadel erklärt sie uns die Besonderheiten der Blüte und wie diese von den fleißigen Bienen bestäubt werden.

Erklärung einer Blüte durch die Bergführerin

Erklärung einer Blüte durch die Bergführerin

Der Wanderweg führt zuerst am Kohlenrieder Bach entlang und steigt leicht an. Auf einer Brücke über den Bach spiegle ich mich.

Schatten von der Brücke im Kohlenrieder Bach

Schatten von der Brücke im Kohlenrieder Bach

Anschließend steigt der Weg in Kehren steiler an und wir gewinnen Höhenmeter.

Aufstieg von Oberwinkl Richtung Burger Alm

Aufstieg von Oberwinkl Richtung Burger Alm

Die Mühen des Anstiegs lohnen sich, denn dies wird mit dem Locher Wasserfall belohnt.

Wasserfall durch den Kohlenrieder Bach

Wasserfall durch den Kohlenrieder Bach

Beim Wasserfall verlassen wir den Kohlenrieder Bach und gehen weiter durch den Wald. Dabei geht es moderat bergauf. Ich erreiche den Waldrand und erblicke unser heutiges Ziel.

Blick Richtung Burgeralm

Blick Richtung Burgeralm

Über die Almwiese führt der Weg Richtung Burgeralm. Diese Kuh ist total neugierig und möchte unbedingt ein Bild von sich.

Kuh bei der Burgeralm

Kuh bei der Burgeralm

Ziemlich direkt gehe ich über die Almwiese nach oben. Ich möchte unbedingt die Burgeralm erreichen. Der Liegestuhl ist schon sehr verlockend.

Rast auf der Burgeralm beim Wandern im Kaiserwinkl

Rast auf der Burgeralm beim Wandern im Kaiserwinkl

Ich lasse den Liegestuhl jedoch erst einmal links liegen. Mich zieht es in die Hütte zur Brotzeit. Der Frischkäse mit Balsamico klingt sehr vielversprechend. Ich nehme das Holzbrett und setze mich draußen in die Sonne.

Brotzeit auf der Burgeralm mit Frischkäse in Balsamico

Brotzeit auf der Burgeralm mit Frischkäse in Balsamico

Wir haben am Vorabend noch ein Präsent erhalten. Diese wunderschöne Schnapsflasche vom Kaiserwinkl.

"Motivation" beim Wandern im Kaiserwinkl

„Motivation“ beim Wandern im Kaiserwinkl

Ilona hat sich eine Wurst- und Käseplatte geholt. Der Käse wird auf der Alm zubereitet. Beides schmeckt nach dem Aufstieg sehr gut.

Brotzeit auf der Burgeralm mit Wurst und Käse

Brotzeit auf der Burgeralm mit Wurst und Käse

Nach der Brotzeit bekommen wir noch gezeigt wie der Käse auf der Alm zubereitet wird. Dies kenne ich schon von meiner Reise nach Frankreich in die Franche-Comte mit der Zubereitung des Comte Hartkäse.

Danach entdecke ich dieses Kaninchen. Sofort kommt er im Käfig zu mir. Ich füttere ihn mit Gras und er möchte einen Grashalm nach dem nächsten. Ich kann mich nach der Pause nur ganz schwer von dem niedlichen Kaninchen verabschieden.

Kaninchen auf der Burgeralm

Kaninchen auf der Burgeralm

Von der Burgeralm habe ich diesen Blick auf den Wilden Kaiser. Es sind in der Zwischenzeit einige Wolken aufgezogen.

Blick von der Burgeralm auf den Wilden Kaiser

Blick von der Burgeralm auf den Wilden Kaiser

Der Rückweg führt Richtung Karspitze. Die Mädels warten schon für eine kurze Verschnaufpause.

Verschnaufpause bei der Wanderung im Kaiserwinkl

Verschnaufpause bei der Wanderung im Kaiserwinkl

Und danach haben wir in der Nähe der Karspitze diesen Ausblick auf das Inntal und Kufstein.

Blick von der Karspitze Richtung Inntal und Kufstein

Blick von der Karspitze Richtung Inntal und Kufstein

Unser Weg geht nicht in das Inntal sondern nach links Richtung Feistenau. Der Abstieg führt wieder über eine Almwiese. Ich mag die Abstiege nicht so sehr. Bevor wir in Feistenau ankommen, erblicken wir im Tal den Walchsee.

Blick auf den Walchsee (oberhalb von Feistenau)

Blick auf den Walchsee (oberhalb von Feistenau)

In Feistenau wartet der Shuttle zum Hotel. Im Hotel gehe ich direkt zum Entspannen in die Sauna. Danach wartet noch ein leckeres Menü auf mich.

Wanderung zum Taubensee im Kaiserwinkl

Am nächsten Morgen wartet nach dem Frühstück die nächste Wanderung auf mich. Der Dunst hat sich an diesem Morgen schon weiter aufgelöst und mein Blick geht schon in die Richtung der Berge, die heute auf mich warten.

Stimmung am Morgen im Kaiserwinkl

Stimmung am Morgen im Kaiserwinkl

Die Route zum Taubensee ist als Familienwanderweg gedacht. Beim Wanderparkplatz beim Schafflerhof bzw. Mühlbergalm werden wir abgesetzt. Es gibt verschiedene Wege zum Taubensee.

Wanderschilder beim Wanderparkplatz Schafflerhof / Mühlbergalm

Wanderschilder beim Wanderparkplatz Schafflerhof / Mühlbergalm

Das Wetter ist für dem heutigen Wandertag optimal. Ein breiter Weg führt vom Wanderparkplatz quer über die Almwiese nach oben.

Aufstieg vom Wanderparkplatz Schafflerhof / Mühlbergalm Richtung Taubensee

Aufstieg vom Wanderparkplatz Schafflerhof / Mühlbergalm Richtung Taubensee

Diesen wunderschönen Blick habe ich bereits nach wenigen Minuten mit dem Hausberg vom Kaiserwinkl sowie den Zahmen und Wilden Kaiser.

Ausblick im Kaiserwinkl auf Zahmer und Wilder Kaiser

Ausblick im Kaiserwinkl auf Zahmer und Wilder Kaiser

Nur wenige Höhenmeter entfernt lädt diese Alm mit einem XXL-Liegestuhl zu einer Pause ein.

Entspannung auf der Alm im Kaiserwinkl

Entspannung auf der Alm im Kaiserwinkl

Immer wieder tun sich schöne Motive auf. Diese Bäume stehen auf der Almwiese vor dem blauem Himmel.

Auf dem Weg Richtung Taubensee

Auf dem Weg Richtung Taubensee

Wir erreichen die Frankenalm. Diese liegt wunderschön in der Sonne. In der Frankenalm begrüßen Marina und Hans die Gäste.

Frankenalm auf dem Weg zum Taubensee im Kaiserwinkl

Frankenalm auf dem Weg zum Taubensee im Kaiserwinkl

An der Frankenalm entdecke ich diese Tafeln auf denen Sprüche für das Leben mit Kreide geschrieben stehen. Ein schöner Slogan: Das Geheimnis des Glücks liegt im Genuss. Genuss gibt es im Kaiserwinkl.

Frankenalm auf dem Weg zum Taubensee im Kaiserwinkl

Frankenalm auf dem Weg zum Taubensee im Kaiserwinkl

Der Weg steigt angenehm an. Die Bäume am Wegesrand bieten durch eine Lücke einen weiteren Blick auf Kössen, Unterberg und den Wilden Kaiser.

Blick auf Kössen im Kaiserwinkl, Unterberg und Wilder Kaiser

Blick auf Kössen im Kaiserwinkl, Unterberg und Wilder Kaiser

Der Weg bietet einige Abwechslungen wie diese Hütte.

Hütte auf dem Weg zum Taubensee im Kaiserwinkl

Hütte auf dem Weg zum Taubensee im Kaiserwinkl

Bei der Hütte kann man sich entscheiden, ob man einen direkten, steilen Weg zur Taubenseehütte einschlägt oder lieber einen anderen Weg mit weniger Steigung.

Weg zur Taubenseehütte im Kaiserwinkl

Weg zur Taubenseehütte im Kaiserwinkl

Die Taubenseehütte lassen wir erst einmal links liegen und gehen weiter Richtung Taubensee. Wir erreichen die ehemalige Grenzstation beim Taubensee zwischen Österreich und Deutschland.

Alte Grenzstation und Wegschilder beim Taubensee

Alte Grenzstation und Wegschilder beim Taubensee

Der Taubensee liegt ganz ruhig vor mir. Ein herrlicher Anblick. Die umliegenden Hänge mit den Bäumen spiegeln sich im Wasser. Durch den See verläuft die Grenze zwischen Österreich und Deutschland. Der Weg führt von hier weiter nach Reit im Winkl.

Taubensee im Kaiserwinkl in Tirol

Taubensee im Kaiserwinkl in Tirol

Auf dem Rückweg kehren wir in der Taubenseehütte ein. Bei diesem herrlichen Wetter ist die Taubenseehütte das Ziel von zahlreichen Wanderern.

Taubenseehütte im Kaiserwinkl

Taubenseehütte im Kaiserwinkl

Wir ergattern uns einen Platz in der Sonne und mit diesem herrlichen Ausblick auf den Hauberg Unterberg.

Blick von der Taubenseehütte im Kaiserwinkl

Blick von der Taubenseehütte im Kaiserwinkl

Nach der Brotzeit vom gestrigen Tag gönne ich mir dieses Mal ein warmes Essen. Als besondere Spezialität gibt es heute Spinatknödel. Die Mehrheit entscheidet sich für ein Schnitzel Wiener Art.

Brotzeit auf der Taubenseehütte im Kaiserwinkl

Brotzeit auf der Taubenseehütte im Kaiserwinkl

Ich genieße meine leckeren Spinatknödel und kann dabei die startenden Paraglider beobachten. Die Thermik scheint zu stimmen. Langsam schrauben sich die Paraglider in die Höhe.

Paraglider über der Taubenseehütte

Paraglider über der Taubenseehütte

Neben Wandern, Ausblick und Kulinarik zeigt uns Berwanderführerin Manuela auch immer wieder die Pflanzenwelt. Neben vielen Kräutern, von denen ich bereits einige bei der Kräuterhunterin in Tulfes kennenlernen konnte,  säumen auch weiter Pflanzen den Wegrand wir diese Silberdistel.

Silberdistel auf der Almwise

Silberdistel auf der Almwise

Mir gefallen immer wieder die Almhütten bei der Wanderung. Das wäre sicher schön hier einen Tag zu verbringen.

Almhütte auf dem Rückweg vom Taubensee

Almhütte auf dem Rückweg vom Taubensee

Während meiner Wanderung ist Plizsaison. Immer wieder erblicke einen Fliegenpilz.

Fliegenpilz im Kaiserwinkl

Fliegenpilz im Kaiserwinkl

Auf einer anderen Route erreichen wir am Nachmittag wieder unseren Ausgangspunkt vom Morgen. Wir haben noch genügend Zeit bis zum Abendessen, so dass wir noch einen zusätzlichen Abstecher nach Maria Klobenstein machen.

Maria Klobenstein im Kaiserwinkl

Der Legende nach war eine Bäuerin hier, als sie von einer Mure überrascht wurde. In ihrer Verzweiflung bittet sie beim Gebet zu Mutter Gottes um Hilfe. Dabei soll sich der Fels gespalten haben und sie konnte sich vor der Mure in Sicherheit bringen.

Gespaltener Fels bei Maria Klobenstein im Kaiserwinkl in Tirol

Gespaltener Fels bei Maria Klobenstein im Kaiserwinkl in Tirol

Die Wallfahrtskirche Maria Klobenstein wurde als Dank für dieses Wunder an dieser Stelle errichtet.

Maria Klobenstein im Kaiserwinkl in Tirol

Maria Klobenstein im Kaiserwinkl in Tirol

Von der Wallfahrtskirche führt ein Weg hinab zur Tiroler Ache. Ich erblicke die Entenlochklamm.

Tiroler Achen bei Maria Klobenstein im Kaiserwinkl

Tiroler Ache bei Maria Klobenstein im Kaiserwinkl

Über die Tiroler Ache führt eine 33 m lange Seilhängebrücke. Die Seilhängebrücke ist Teil des sogenannten Schmugglerweg von Kössen nach Schleching in Bayern führt. Im 2. Weltkrieg wurden Zigaretten, Alkohol und Lebensmittel über den Schmugglerweg transportiert.

Hängebrücke über die Tiroler Achen bei Maria Klobenstein

Hängebrücke über die Tiroler Achen bei Maria Klobenstein

Ich traue meinen Augen nicht als ich dann diesen Mann plötzlich sehe. Er kommt im dicken Neoprenanzug aus der Tiroler Ache gestiegen. Es ist der Guide für das Canyoning.

Canyoning in der Tiroler Achen bei Maria Klobenstein im Kaiserwinkl

Canyoning in der Tiroler Achen bei Maria Klobenstein im Kaiserwinkl

Ich sehe dann wie der Rest der Gruppe recht frierend und prustend aus dem Fluss steigt. Also das ist bei der Temperatur ganz sicher nichts für mich.

Hotels im Kaiserwinkl

Im Kaiserwinkl gibt es viele Hotels unterschiedlicher Kategorien und Preisklassen. Hinzu kommen Pensionen und Ferienwohnungen. Ich habe in einem 4 Sterne Superior Hotel mit Halbpension übernachtet.

Abendessen im Hotel

Abends erwarten uns diese Tische. Bei der Halbpension muss man morgens das gewünschte Essen auswählen. An einigen Tagen gibt es auch Buffet.

Abendessen im Hotel

Abendessen im Hotel

Das Essen am Abend schmeckt mir wie hier diese Hirschmedaillons.

Abendessen im Hotel

Abendessen im Hotel

Frühstück im Hotel

Zum Frühstück gönnte ich mir zur Belebung ein Glas Sekt. Das Frühstücksbuffet bietet eine reichhaltige Auswahl.

Sekt zum Frühstück

Sekt zum Frühstück

Besonders schön finde ich diesen Ofen in dem ich warme Croissants finde.

Frühstück im Hotel

Frühstück im Hotel

Wellness im Hotel

Besonders schön finde ich es nach den Wanderungen direkt in den Wellness-Bereich zu gehen. Ich habe in diesem Hotel Glück und kann in der Sauna mit Aussicht schwitzen.

Sauna mit Ausblick

Sauna mit Ausblick

Und nach der Sauna kann ich mich in einem Becken abkühlen.

Wellness im Hotel

Wellness im Hotel

Und danach auf den Liegen relaxen.

Wellness im Hotel

Wellness im Hotel

Danach wartet das Abendessen auf mich und auf einen Drink haben wir uns noch in der Bar getroffen.

Fazit und Tipps zum Kaiserwinkl

  • Kurz und Knackig: Wandern im Kaiserwinkl macht Spaß. Es gibt Wanderwege für jung und alt. Die Berge lassen sich auf verschiedenen Wege erkunden.
  • Besonders schön ist die Einkehr in den Almhütten.
  • Neben Wandern im Kaiserwinkl gibt es noch eine Vielzahl von sportlichen Aktivitäten wie Paragliding, Canyoning, Mountainbiken, Bogenschießen.
  • Gegen Gebühr kann man auch mit dem Auto zur Burgeralm hinauffahren.
  • Von Frühjahr bis Herbst laden die Berge zum Wandern ein. Im Winter ist es auch ein schönes Skigebiet. Natürlich auch für Langlauf.
  • In der Nähe liegen noch der zahme und Wilde Kaiser sowie Kitzbühel.
  • Anreise:
    • Der Kaiserwinkl liegt westlich von Kufstein bzw. dem Grenzübergang Kiefersfelden.
    • Mit dem Auto sind es aus München 100 Kilometer.
    • Mit dem Zug kommt man schnell nach Kufstein und von dort mit dem Bus weiter in den Kaiserwinkl.
  • Zum Übernachten bieten sich Hotels, Pensionen, Ferienwohnungen und Campingplatz an.

Weitere Berichte zum Kaiserwinkl

Das Wochenende habe ich zusammen mit anderen Bloggern unter dem Motto Bloggerwanderung erleben können. Weitere Berichte zum Kaiserwinkl findest du hier:

Zu dem Wochenende im Kaiserwinkl wurde ich vom Tourismusverband Kaiserwinkl eingeladen.

Meine Meinung und mein Bericht wurden in keinerlei Weise beeinflusst.

Freue mich wenn du den Beitrag teilst:

Seit über 30 Jahren auf der Welt unterwegs. Ich liebe Individualreisen und auch den Komfort und Luxus in der Zwischenzeit. Vom Backpacker zum Flashpacker. Meine bevorzugte Reiserichtung ist Asien. Hinzu kommen Reisen in Europa mit vielen Wochenendtrips.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.