Anleitung für ein Visum für China

Ein Teil der Reisevorbereitungen ist das notwendige (Touristen-) Visum für China zu beschaffen. Es gibt hierfür unterschiedliche Möglichkeiten:

  • selbst den Antrag einreichen,
  • über einen Visa-Dienst das Visum beschaffen lassen oder
  • über das Reisebüro bzw. den Veranstalter (bei Pauschalreisen)

Was bei allen Varianten das gleiche ist: Antrag ausfüllen und biometrisches Passbild auf den Antrag kleben. Egal, ob man den Antrag selbst oder über einen Visa-Dienst einreicht, ist es wichtig vorher zu prüfen, welche Unterlagen man noch benötigt (neben zwei leeren Seiten gegenüber im Reisepass für das Visum und später in China die Stempel). Hierfür reicht ein Blick auf die Internetseite des Konsulats oder beim Visa-Dienst. Dies ändert sich immer wieder.

Aktuell werden folgende Unterlagen benötigt:

  • Antrag mit Passbild,
  • Flugbuchung und
  • Hotelbuchung oder Einladung

Bei den meisten meiner Reisen habe ich mir das Visum selbst beschafft. Hierfür bin ich direkt zum Konsulat in München gefahren. Das hat sich in der Zwischenzeit geändert. Die Visaabgabe und Abholung ist jetzt an einen Dienstleister outgesourct. Aber das Prozedere ist das gleiche geblieben, außer dass man jetzt den Dienstleister noch zusätzlich bezahlen darf. Das macht das Visum um 30 Euro teurer. Wichtig ist, dass man den Antrag beim zuständigen Dienstleister je nach Wohnort abgibt. Über das Internet kann man sich einen Termin geben lassen (max. 50 Tage vor Einreise) oder man geht morgens hin und zieht eine Nummer.

Am Schalter werden die Unterlagen geprüft, man bekommt einen Abholbeleg und nach ca. 4-5 Werktagen kann man das Visum wieder abholen (mit einer Vollmacht, kann man es auch von Freunden etc. abholen lassen).

Ich habe auch schon einen Visum-Dienst in Anspruch genommen. Das Prozedere ist das gleiche, nur dass man den Reisepass zu dem Visa-Dienst sendet und von dort wieder zugesandt bekommt und man noch diesen Visa-Dienst zusätzlich bezahlen muss (ist eine bequeme Vorgehensweise. Vor allem dann wenn man nicht zufällig in der Nähe einer Stadt mit dem Konsulat lebt).

Pauschalreisende (im Rahmen einer Rundreise) können in der Regel gegen Aufpreis das Visum vom Reisebüro oder Veranstalter organisieren lassen (es wird dann nur der Antrag mit dem Passbild benötigt).

Das Visum ist das einzig umständliche bei einer Reise nach China (übrigens ist die Einreise nach China dann völlig unproblematisch mit dem im Flugzeug ausgefüllten Einreiseformular).

Und so sieht das Visum im Reisepass aus:

Visum für China

Visum für China

Einige der Angaben auf dem Visum für China werden für das Einreiseformular benötigt (daher die Beschriftungen oben). Das Einreiseformular wird im Flugzeug ausgeteilt. Ansonsten ist sie auch noch vor der Einreisekontrolle erhältlich.

In diesem Formular werden folgende Informationen aus dem Visum übernommen:

  • Nummer des Visums (oben rechts)
  • Ausgestellt von (Issued at): hier den Ort des Konsulats bzw. Dienstleiters eintragen (z.B. Berlin, Frankfurt, München, etc.)
Arrival Card China

Arrival Card China

Die Departure Card benötigt man für die Ausreise. Wer sie nicht mehr hat, kann sie vor der Ausreisekontrolle noch bekommen.

In dem Artikel Beijing meine Lieblingstadt gebe ich einen Überblick über die Highlights der Stadt.

Wer Fragen zum Visum für China hat oder zu China generell, kann sich gerne per Mail an mich wenden.

4 Anmerkungen zu “Anleitung für ein Visum für China

  1. TanjasBunteWelt

    Umständlich…wie so oft bei manche Einreisebestimmungen 😉
    Aber wer dort hin will, muss das halt machen. Wir haben für Sri Lanka unser Visum online gemacht und nach 1,5 Tagen war es bewilligt und ich konnte es ausdrucken.
    LG Tanja

    Antworten
    • thomas Autor dieses Beitrags:

      Ja leider. Ist bei vielen Ländern sehr unterschiedlich. Mal einfach, mal etwas komplizierter.
      Lg Thomas

      Antworten
  2. Peter | #peteraroundtheworld

    Hallo Thomas, Dein Tweet hat mich gerade zu Deinem Blog und diesem Beitrag geführt. Interessanter Beitrag; eine China-Reise ist bei mir zwar vorerst nicht geplant, aber gut zu wissen für später mal.
    Jetzt werde ich die anderen Artikel lesen :).
    LG Peter

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *