Reisebloggertreffen und Rundfahrt am Flughafen München

Unsere regelmäßigen Münchner Reisebloggertreffen, dir wir sonst in Münchner Locations haben, hatten wir dieses Mal auf Einladung des Flughafen Münchens direkt dort vor Ort. Der wohl absolut passende Ort für Reiseblogger. Nach und nach trudelten die Reiseblogger beim Besucherpark ein. Wie immer altbekannte Gesichter und immer wieder auch neue Bekanntschaften.

Münchner Reiseblogger beim Treffpunkt Besucherpark

Münchner Reiseblogger beim Treffpunkt Besucherpark

Direkt am Besucherpark ist Tante Ju’s Speisenwerkstatt mit nostalgische Flair an der Außenseite.

Tante Ju's Speisenwerkstatt beim Besucherpark Flughafen München

Tante Ju’s Speisenwerkstatt beim Besucherpark Flughafen München

Wer möchte kann auf den Besucherhügel und von dort auf den Flughafen blicken. Uns reichte es nur für einen kurzen Rundgang am Besucherpark mit einem Blick auf die Skulpturen vor dem Besucherhügel.

Skulpturen am Besucherpark Flughafen München

Skulpturen am Besucherpark Flughafen München

Aber die Zeit für den Blick auf drei historische Flugzeuge hatten wir noch. In Erinnerung an den ersten Flug über den Atlantik der Lufthansa steht eine Lockheed L1049 G Super Constellation aus dem Jahr 1955.

Lockheed L1049 G Super Constellation beim Besucherpark Flughafen München

Lockheed L1049 G Super Constellation beim Besucherpark Flughafen München

Links neben der Maschine von Lufthansa befindet sich ein Douglas DC-3 aus dem Jahr 1946. Über 10.000 Flugzeuge wurden davon als luxuriöse Passagier- und auch als Frachtflugzeug produziert. Weltweit Berühmtheit erlangte dieses Flugzeug als Rosinenbomberbei  während der Berliner Luftbrücke.

Douglas DC-3 beim Besucherpark Flughafen München

Douglas DC-3 beim Besucherpark Flughafen München

Unterhalb des Besucherhügels befindet sich eine Rekonstruktion einer legendären Junkers Ju 52 aus dem Jahr 1937, die damals über den Pamir flog und für Lufthansa eine neue Flugroute nach China erschloss.

Junkers Ju 52 beim Besucherpark Flughafen München

Junkers Ju 52 beim Besucherpark Flughafen München

Dann war es auch schon Zeit zum Treffpunkt zurückzukehren, denn die Flughafenrundfahrt wartete auf uns.

Treffunkt Flughafen Rundfahrt am Besucherpark

Treffunkt Flughafen Rundfahrt am Besucherpark

Die Besucherausweise bekamen wir ausgehändigt und wir gingen durch die Sicherheitskontrolle. Die Spannung stieg an.

Mit dem Besucherausweis kann es losgehen

Mit dem Besucherausweis kann es losgehen

Es war nach 19 Uhr und die Sonne war auf dem Weg zum Horizont und färbte den Himmel in ein zartes Rosa.

Flugzeuge am Terminal 2 am Flughafen München

Flugzeuge am Terminal 2 am Flughafen München

Und nur wenige Minuten später hatten wir diesen wunderschönen Anblick der untergehenden Sonne mit dem Flugzeug im Steigflug.

Sonnenuntergang am Flughafen München

Sonnenuntergang am Flughafen München

Wir drehten eine Runde auf der gegenüberliegenden Seite von Terminal 2, um danach direkt an der Straße vor dem Terminal 2 unter den Fluggastbrücken mit Blick auf die Flugzeuge entlang zu fahren.

Straße am Terminal 2 am Flughafen München

Straße am Terminal 2 am Flughafen München

Wir stoppten einige Mal und konnten Vorgänge aus der Nähe beobachten. Hier wartet bereits der Flugzeugschlepper auf seinen Einsatz. Die Abfertigung ist beim Flugzeug in den letzten Zügen und wird dann vom Schlepper auf die Position zum Rollen herausgedrückt (Drive in, push back).

Flugzeugschlepper am Flughafen München

Flugzeugschlepper am Flughafen München

Beim nächsten Gate wurde ein Airbus A319 zu seiner Position am Gate geschleppt. Bei diesem Schlepper muss niemand im Flugzeug sein (bei einem Stangenschlepper ist das erforderlich).

Ein Airbus A319 wird an seine Position am Terminal geschleppt

Ein Airbus A319 wird an seine Position am Terminal geschleppt

Die Anzeige am Gate zeigt den Weg für das Flugzeug an. Und dann sahen wir noch etwas bei dieser Anzeige, was man natürlich nicht sieht, wenn man im Flugzeug sitzt. Auf der Anzeige im Bild ist das Flugzeug noch weiter entfernt, wenn es sich nähert, bekommt der Pilot angezeigt wie viele Meter er noch Richtung Parkposition rollen muss bis zum Schluss das Wort STOP angezeigt wird.

Positionsanzeige für einen Airbus A319

Positionsanzeige für einen Airbus A319

Einige Gates weiter kamen wir zu einem Highlight des Abends. Die Boeing 747-400 von Thai Airways tauchte vor uns auf. Die Abfertigung für den Flug TG 925 nach Bangkok war im Gange. Hach Thailand und Bangkok. Eines unserer Lieblingsziele. Erinnerungen der beiden letzten Reisen kamen auf. Immerhin konnten wir hautnah dabei sein. Mit Warnwesten bekleidet durften wir den Bus verlassen. Wir mussten eine rote Linie beachten, die wir nicht überschreiten durften. Da hatte der Flughafen bei der Rundfahrt genau unserem Geschmack getroffen.

Es war bereits dunkel geworden, doch zum Glück ist so ein Flughafen gut beleuchtet. Die Sky Chefs sind noch mit dem Catering beschäftigt gewesen.

Catering für Flug TG 925 Nach Bangkok mit Boeing 747-400

Catering für Flug TG 925 Nach Bangkok mit Boeing 747-400

Einige Minuten später war das Catering abgeschlossen und wir hatten einen besseren Blick auf den Jumbo. Die Lucke für die Fracht und Gepäck war noch offen.

Gepäckverladung für Flug TG 925 Nach Bangkok mit Boeing 747-400

Gepäckverladung für Flug TG 925 Nach Bangkok mit Boeing 747-400

Nebenan stehen schon die Luftfrachtcontainer, genauer Unit Load Devices (ULD), die noch verladen werden müssen.

Gepäck für Flug TG 925 am Flughafen München

Gepäck für Flug TG 925 am Flughafen München

Wir waren natürlich mit dem Fotografieren beschäftigt. Immer wieder gerne dabei: Reiseblogger fotografieren Reiseblogger.

Reiseblogger in Aktion am Flughafen München

Reiseblogger in Aktion am Flughafen München

Und am Ende hatten wir noch Zeit für ein Gruppenbild vor der Boeing 747-400 von Thai Airways.

Gruppenbild der Münchner Reiseblogger

Gruppenbild der Münchner Reiseblogger (Danke an Katja dass ich ihr Bild verwenden kann)

Die Technik stand noch auf dem Programm der Rundfahrt. Wir kamen an einem Flugzeug von Air Berlin, das in der Halle stand, vorbei. An diesem Flugzeug stand der sogenannte C-Check auf dem Programm. Der C-Check ist ein Major Check, bei dem u.a. eine detaillierte Inspektion der Flugzeugstruktur durchgeführt wird. Hierfür werden die Innenverkleidung, Sitze und Gepäckfächer (im Bild rechts) ausgebaut. Dieser Check wird alle 15 bis 18 Monate durchgeführt und dauert ca. 2 Wochen.

Flugzeug von Air Berlin in der Technik beim C-Check

Flugzeug von Air Berlin in der Technik beim C-Check

Ein weiteres Flugzeug von Air Berlin stand links da ebenfalls in der Technik für einen Check.

Flugzeug von Air Berlin in der Technik beim Check

Flugzeug von Air Berlin in der Technik beim Check

Dieser überdimensionale Hut hängt in der Technikhalle von Lufthansa. Bei der Taufe eines Airbus auf den Namen Passau wurde dieser Hut von der Stadt Passau mitgebracht und hängt seitdem in der Technikhalle.

"Hut" in der LH Technik von der Stadt Passau

„Hut“ in der LH Technik von der Stadt Passau

Und zum Abschluss unserer Flughafenrundfahrt lieferte der Vollmond noch ein ganz tolles Motiv mit den Flugzeugen auf dem Vorfeld.

Vollmond über dem Vorfeld am Flughafen München

Vollmond über dem Vorfeld am Flughafen München

Nach der Flughafenrundfahrt hatten wir noch ein gemütliches Beisammensein im airbräu am Flughafen München. Eine Gelegenheit über den Abend, zurückliegende und anstehende Reisen zu plaudern.

Airbräu am Flughafen München

Airbräu am Flughafen München

Die Rundfahrt hatte uns durstig und hungrig gemacht.

Großer Salatteller im Airbräu am Flughafen München

Großer Salatteller im Airbräu am Flughafen München

Die Zeit dieses Reisebloggertreffens war wie im Fluge vergangen. Wir freuen uns schon auf das nächste Treffen.

Ein buntes Poutburri an Beiträgen aus gibt es von WellSpaPortal bei Spotify: Reiseblogger Tour am Münchner Flughafen

Vielen Dank an den Flughafen München für die Einladung zu der Rundfahrt auf dem Flughafen.

4 Anmerkungen zu “Reisebloggertreffen und Rundfahrt am Flughafen München

  1. Reiseblog

    Hallo Thomas!
    Tolle Bilder von der Tour. 🙂
    Hat Spaß gemacht das für Euch zu organisieren und dann zu erleben. Vor allem durfte ich endlich mal Deine bessere Hälfte kennen lernen. Ich freu mich schon auf das nächste Treffen und hoffe dann auch im Lande zu sein.
    Liebe Grüße
    Daniel

    Antworten
  2. Wellness-Bummler

    Lieber Thomas,
    vielen Dank für die tollen Impressionen unserer sehr lustigen Reiseblogger-Tour über den Münchner Flughafen.

    Das Vollmond-Bild ist der Hammer, wie auch immer du das ohne Stativ geschafft hast???

    Viele Grüße
    Katja und der Wellness-Bummler

    Antworten
    • thomas Autor dieses Beitrags:

      Liebe Katja,
      danke für deinen Kommentar.
      Nun das Bild mit dem Vollmond: Zuvor war Mondfest und da habe ich an dem Abend fleissig geübt den Mond zu fotografieren. Für die richtige Belichtung, dann die Vorgabe der Kamera kräftig korrigiert (f5,6 1/15 bei ISO 1600) und gehofft, dass ich eine ruhige Hand habe (habe mit verschiedenen Belichtungen gearbeitet).
      Lg Thomas

      Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *