Fahrservice zum Flughafen und Flug nach Beijing

Unsere Reise nach China stand an und damit verbunden am Anfang mit dem Fahrservice zum Flughafen München. Der Limousinen-Service Blacklane hatte mir einen Test ihres Service angeboten. Für 13:15 hatte ich die Fahrt im Internet geplant und super pünktlich erhielt ich eine SMS, dass der Chauffeur bei uns angekommen ist. Nach China haben wir immer etwas mehr Gepäck als auf anderen Reisen und wir hatten einen Van gebucht. Über die A96 ging es zügig Richtung Flughafen München.

Mit Fahrservice Blacklane zum Flughafen München

Mit Fahrservice Blacklane zum Flughafen München

Nach ca. 45 Minuten Fahrzeit erreichten wir mit dem Fahrservice das Terminal 2 am Flughafen.

Ankunft mit Fahrservice Blacklane am Flughafen München

Ankunft mit Fahrservice Blacklane am Flughafen München

An den Schaltern bei Lufthansa war Freitags recht viel los und wir mussten in der Schlange etwas warten. Mit unseren Bordkarten in der Hand ging es umso zügiger durch die Sicherheitskontrolle.

Unsere erste Anlaufstelle im Flughafen war die Lufthansa Lounge. Mein übliches Ritual hier: Mit einem Glas Champagner beginnt für mich der Urlaub und den Alltag lasse ich ab diesem Moment hinter mir.

Start in den Urlaub in der Lufthansa Lounge am Flughafen München

Start in den Urlaub in der Lufthansa Lounge am Flughafen München

Unser Flug nach Beijing erfolgte mit SAS und die erste Etappe nach Kopenhagen. Aus der Vergangenheit wissen wir, dass SAS sehr pünktlich ist und machten uns rechtzeitig auf zum Gate. Obwohl wir richtig pünktlich dort ankamen, waren wir eine der letzten, die einstiegen.

Boarding für SK2658 von München nach Kopenhagen

Boarding für SK2658 von München nach Kopenhagen

Auf dem Flug erlebten wir einen wunderschönen Sonnenuntergang.

Sonnenuntergang auf dem Flug Richtung Kopenhagen

Sonnenuntergang auf dem Flug Richtung Kopenhagen

In Kopenhagen hatten wir fast 2,5 Stunden Aufenthalt. Der Flughafen Kopenhagen macht für uns mehr den Eindruck eines riesigen Shoppingcenters.

Shoppingbereich am Flughafen Kopenhagen

Shoppingbereich am Flughafen Kopenhagen

Shoppingbereich am Flughafen Kopenhagen

Shoppingbereich am Flughafen Kopenhagen

In der SAS Lounge verbrachten wir die restliche Zeit.

Zwischenstopp in der SAS Lounge in Kopenhagen

Zwischenstopp in der SAS Lounge in Kopenhagen

Noch pünktlicher starteten wir zu unserem Gate. Die Grenzkontrolle passierten wir sehr schnell und kamen danach an der kleinen Meerjungfrau vorbei.

Kleine Meerjungfrau im Non-Schengen Bereich am Flughafen Kopenhagen

Kleine Meerjungfrau im Non-Schengen Bereich am Flughafen Kopenhagen

Sehr früh kamen wir zum Gate, das fast menschenleer war und wir waren überrascht. Wir hörten, wie oft Fluggäste aufgerufen wurden. Unsere Theorie war, dass viele ihre Zeit in dem riesigen Shoppingcenter verbringen und die Zeit vergessen. Aber nach und nach kamen mehr Passagiere.

Wie es so ist, wenn man überpünktlich ist: Die beiden Piloten kamen verspätet mit einem Flug aus Oslo an. Mit ca. 20 Minuten Verspätung begann das Boarding.

Trotz Verspätung beim Abflug erreichten wir Beijing fast pünktlich. Vor der Landung mussten wir in die Warteschleife und beim Anflug aus Süden enteckten wir einige bekannte Gebäude in Beijing (leider hatten wir die Kamera zu diesem Zeitpunkt nicht griffbereit).

Die Einreiseformalitäten erfolgten wie immer sehr schnell und beim Warten auf das Gepäck kam zum ersten Mal ein Schnüffelhund vorbei. Bei meinem Trolley machte er halt und ich musste ihn öffnen. Die Orange hatte er entdeckt und ich musste sie abgeben. Ich war die Orange los und der Schnüffelhund bekam dafür ein Leckerchen.

Schnüffelhund am Flughafen Beijing (leider unscharf)

Schnüffelhund am Flughafen Beijing (leider unscharf)

Mit dem Taxi dann nach Beijing. De Fahrer hatte keine Ahnung wie er fahren musste und ich dirigierte ihn.

Bei Sonne und 15 Grad konnte der Urlaub in Beijing starten.

Die Fahrt zum Flughafen erfolgte auf Einladung vom Fahrservice Blacklane.

Meine Meinung und mein Bericht wurden in keinerlei Weise davon beeinflusst.

2 Anmerkungen zu “Fahrservice zum Flughafen und Flug nach Beijing

  1. Gudrun

    Das mit dem Chauffeurdienst möchte ich auch mal ausprobieren. Das klingt ziemlich stressfrei und entspannt. Noch dazu wenn man vorher eine SMS bekommt. Bin schon auf Deine weiteren Beiträge über China gespannt. Gudrun

    Antworten
    • thomas Autor dieses Beitrags:

      Hallo Gudrun,
      ja das war schon sehr komfortabel an diesem Tag. Beiträge kommen so nach und nach. Muss noch einiges nacharbeiten.
      Lg Thomas

      Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *