Sunrise Kempinski Hotel Beijing – Eine runde Sache

Im Jahr 2014 hatte ich im Spiegel über die Eröffnung des Sunrise Kempinski Hotel Beijing gelesen und mich hatte sofort die Architektur des Hotels fasziniert. Ich sage dazu: „Eine runde Sache“. Seitdem wollte ich unbedingt zu diesem aussergewöhnlichen 5-Sterne-Luxus-Hotel.

Symbole und Formen sind im chinesischen sehr bedeutend. Das Sunrise Kempinski Hotel Beijing verkörpert die Form der aufgehenden Sonne und symbolisiert Harmonie, Einheit und Unendlichkeit. Von der Seite wiederum hat das Hotel die Gestalt einer Muschel, was im chinesischen Glück symbolisiert. Die aufgehende Sonne ist gleichbedeutend mit der schnellen wirtschaftlichen Entwicklung in China.

Sunrise Kempinski Hotel Beijing

Sunrise Kempinski Hotel Beijing

Im Januar 2016 erfüllte sich ein Traum von mir und einen Tag nach Neujahr sind wir mit dem Taxi zum Hotel gestartet.

Yanqi Lake liegt Nordöstlich von Beijing am Fuss der Yanshan Berge und das Gebiet wurde zur APEC Konferenz 2014 geschaffen.

Yanqi Lake und Yanshan Berge

Yanqi Lake und Yanshan Berge

In dem Areal liegen drei Kempinski Hotels:

  • Boutique Hotels (managed by Kempinski),
  • Yanqi Hotel und
  • Sunrise Kempinski Hotel Beijing

Alle 3 Hotels liegen am See. Schon vom See aus, kann man Teile der chinesischen Mauer erblicken.

Blick vom Sunrise auf Yanqi Lake und die Chinesische Mauer

Blick vom Sunrise auf Yanqi Lake und die Chinesische Mauer

Der Empfang im Hotel bei der Ankunft war phänomenal. Ich wurde bereits beim Aussteigen aus dem Taxi mit meinem Namen angesprochen und ich hatte das Gefühl ein Staatsgast zu sein. Am Check-in war bereist alles für die beiden Tage vorbereitet und wir wurden von zwei Ladys in Red zu unserer Suite geführt. Diesen besonderen Service hatten wir bereits im Hotel Indonesia Kempinski Jakarta geniessen können.

Panorama Suite im Sunrise Kempinski Hotel Beijing

Zu der Panorama Suite steht auf der Internetseite: Luxurious in every Detail. Ich war sehr gespannt. Die beiden charmanten Ladys in Red führten uns durch die Panorama Suite.

Lady in Red im Sunrise Kempinski

Lady in Red im Sunrise Kempinski

Der Wohnbereich mit den großen Fenstern beeindruckte mich sofort. Ich mag es sehr gerne hell im Zimmer und hier war das einfallende Sonnenlicht in Kombination mit den braunen Tönen wunderschön. Die Panaorma Suite ist wie das Hotel selbst von außen eine „Runde Sache“. Unsere Panorama Suite lag am äußeren Rand, wenn man vor dem Hotel steht und bietet damit auch einen weiten Blick auf die umliegende Landschaft.

Wohnbereich in der Panorama Suite im Sunrise Kempinski Hotel Beijing

Wohnbereich in der Panorama Suite im Sunrise Kempinski Hotel Beijing

Ein Schreibtisch mit Ledersessel steht in der Panorama Suite zur Verfügung. Doch zum Arbeiten waren wir nicht im Hotel. Gegenüber vom Sofa befindet sich ein großer Fernseher mit Bose Surround Lautsprechern.

Wohnbereich in der Panorama Suite im Sunrise Kempinski Hotel Beijing

Wohnbereich in der Panorama Suite im Sunrise Kempinski Hotel Beijing

Durch die Schrankwand ist der Wohn- vom Schlafbereich abgetrennt. Das Kingsize-Bett ist sehr bequem und ich habe darin super geschlafen. Gegenüber dem Bett in der Schrankwand befindet sich ein großer Fernseher mit einer Bose Surround-Anlage. So konnten wir auch mal unterschiedliche Sendungen im TV ansehen. Der Liegesessel neben dem Bett hatte es mir angetan. Darin fühlte ich mich einfach wohl.

Schlafbereich in der Panorama Suite im Sunrise Kempinski Hotel Beijing

Schlafbereich in der Panorama Suite im Sunrise Kempinski Hotel Beijing

Neben dem Schlafbereich befindet sich das geräumige Bad. Optisch schon ein Highlight mit dem großen Spiegel und den beiden Waschbecken. Da gab es morgens kein Gedränge bei uns. Ich bevorzugte wie üblich die Regendusche.

Badezimmer in der Panorama Suite im Sunrise Kempinski Hotel Beijing

Badezimmer in der Panorama Suite im Sunrise Kempinski Hotel Beijing

Kaum hatten sich die beiden Ladys in Red von uns verabschiedet, klingelte es an unserer Hotelzimmertür. Eine freundliche Hotelangestellte stand mit einem Wagen vor der Tür auf dem sie Willkommensgeschenke für uns hatte. Was für eine tolle Überraschung.

Willkommensgruss im Sunrise Kempinski Hotel Beijing

Willkommensgruss im Sunrise Kempinski Hotel Beijing

Besonders begeisterte mich der Willkommensgruß mit den süssen Köstlichkeiten, die in einem chinesischen Schrank in Miniatur serviert wurden. Es war optisch so wunderschön, dass es fast zu schade war, hiervon zu Naschen.

Willkommensgruss im Sunrise Kempinski Hotel Beijing

Willkommensgruss im Sunrise Kempinski Hotel Beijing

Die Obstschale mit frischen Obst hatte auch ihren Reiz. Sehr schöne Form, die im Sonnenlicht, das durch die Fenster kam, ein schönes Motiv darstellte. Vom Obst fiel es uns leichter zu Essen.

Obstschale im Sunrise Kempinski Hotel Beijing

Obstschale im Sunrise Kempinski Hotel Beijing

Nach unserem Rundgang durch die Suite und den Willkommensgrüßen wollten wir das Hotel erkunden. Schon allein der Blick vor die Zimmertüre in den Flur hatte was.

Gang im Sunrise Kempinski

Gang im Sunrise Kempinski

Unser Weg führte uns hinab zur Lobby.

Lobby im Sunrise Kempinski Hotel Beijing

Die Lobby vermittelt ein sehr modernes Ambiente im Sunrise Kempinski Hotel Beijing. Die verschiedenen Elemente passen sehr gut in das 5-Sterne-Luxus-Hotel. Wie glitzernde Diamanten wirkte dieses Element auf mich.

Lobby im Hotel Kempinski am Yanqi Lake

Lobby im Hotel Kempinski am Yanqi Lake

Zu dieser Sitzgelegenheit passt das moderne Gemälden sehr gut. Der kühle Farbton bei Wand und Boden wird durch das Gemälde mit dem wärmeren Tönen entgegengewirkt.

Lobby im Hotel Kempinski am Yanqi Lake

Lobby im Hotel Kempinski am Yanqi Lake

Bei der Treppe gibt es wieder das Lichtspiel mit den „Diamanten“.

Lobby im Sunrise Hotel Kempinski Peking

Lobby im Sunrise Hotel Kempinski Peking

Beim Treppenaufgang zeigt das Hotel seine Dimensionen in der Höhe.

Lobby im Sunrise Hotel Kempinski Peking

Lobby im Sunrise Hotel Kempinski Peking

Einen ganz besonderen Blick in die Lobby und moderne Elemente bietet sich vom Magnolia Restaurant. Hier dominieren die warmen Farben.

Blick in Lobby vom Magnolia Restaurant

Blick in Lobby vom Magnolia Restaurant

Schwimmbad im Sunrise Kempinski Hotel Beijing

Ein absolutes Highlight im Sunrise Kempinski ist der Swimming Pool. Hier ist es nicht ein kleiner Hotelpool sondern ein richtiges Schwimmbecken. Es machte mir hier sehr viel Spass meine Runden zu schwimmen. In der Umkleide gibt es noch eine Sauna und ein Dampfbad.

Schwimmbad im Kempinski Hotel Beijing

Schwimmbad im Kempinski Hotel Beijing

Und passend zu dem großen Schwimmbecken gibt es noch einen Bademeister. Er passt aber nicht nur auf, sondern verteilt auch Wasser und frisches Obst. Mir hat er sogar eine Flasche Wasser in die Sauna gereicht.

Oberhalb des Schwimmbad (oben links im Bild) befindet sich noch ein Fitness-Raum.

Die verschiedenenen Restaurants im Sunrise Kempinski Hotel Beijing stelle ich einem weiteren Bericht vor. Ebenso das vielfältige Angebot zum Frühstück.

Informationen und Tipps zu Sunrise Kempinski Hotel Beijing

  • Das Hotel liegt Nord-Östlich von Beijing. Vom Flughafen sind es ca. 45 Km. Etwa 45 Minuten dauert die Fahrt.
  • Das Hotel besitzt 306 Gästezimmer.
  • Die 22 Panorama-Suiten haben eine Größe von 76 bis 100 qm.
  • Es gibt 7 Restaurants und Bars
  • Konferenz- und Besprechungsräume sind vorhanden
  • Ein luxuriösen Spa-Bereich lädt zum Verweilen ein
  • Und auf Wunsch gibt es noch einen Limousinen-Service in einem Audi A8L

Spezialtipp: Das Hotel empfehle ich nach dem Langstreckenflug nach Peking als „sanfter“ Einstieg in China. Statt sofort in der Millionenmetropole Beijing zu starten (oder einzutauchen), kann man sehr gut mit dem Taxi zum Sunrise Kempinski Hotel Beijing fahren, sich an die Zeitumstellung am See gewöhnen und einen Ausflug zur Großen Mauer in Mutianyu unternehmen. Die Fahrt nach Mutianyu dauert nur 30 Minuten.

Eine Anleitung für ein Visum in China gibt es hinter dem Link und auch wie das Einreiseformular ausgefüllt werden muss.

Wir haben den Aufenthalt im Sunrise Kempinski Hotel Beijing sehr genossen. Die Ruhe ausserhalb von Beijing am Yanqi Lake ist wunderbar. Die Umgebung in der Nähe der Großen Mauer ist herrlich zum entspannen und entschleunigen. In Kombination mit einem Besuch an der Chinesischen Mauer kann ich dieses Hotel sehr empfehlen.

Der Aufenthalt erfolgte auf Einladung des Hotel Peking Yanqi Lake. Mein besonderer Dank geht an Fr. Heinen (Direktor of Corporate Communications), Herr Sebastian Thomas (Resident Manager) und Herr Cord Bredemeyer (Executive Pastry Chef). Weitere interessante Hotels von Kempinski.

Meine Meinung und mein Bericht wurden in keinerlei Weise davon beeinflusst.

Seit über 30 Jahren auf der Welt unterwegs. Ich liebe Individualreisen und auch den Komfort und Luxus in der Zwischenzeit. Vom Backpacker zum Flashpacker. Meine bevorzugte Reiserichtung ist Asien. Hinzu kommen Reisen in Europa mit vielen Wochenendtrips.

8 Replies to “Sunrise Kempinski Hotel Beijing – Eine runde Sache”

    • thomas Autor dieses Beitrags:

      Hallo Tanja,
      Harmonie ist in China sehr wichtig. So viele Sachen haben Bedeutungen.
      Die Süssigkeiten im chinesischen Schrank waren wirklich ein Highlight.
      Lg Thomas

      Antworten
  1. Ulrike

    Tolles Hotel! Aber mir persönlich wäre zu weit weg von der Stadt! Durchaus überlegenswert. Abgespeichert, falls ich mal dne richtigen KUnden dafür habe.

    Beste Grüße
    Ulrike

    Antworten
    • thomas Autor dieses Beitrags:

      Hallo Ulrike,
      falls man Sightseeing in beijing machen möchte, dann ist es zu weit ausserhalb. Da gebe ich dir recht. Direkt nach dem Flug nach Beijing bzw. eben für die Besichtigung der Großen Mauer liegt es hervorragend. Oder wenn man einfach der Millionenmetropole Beijing entfliehen möchte.
      Lg Thomas

      Antworten
  2. Pingback: Gesündigt im Paulaner Bräuhaus Yanqi Lake

  3. Pingback: Restaurants im Sunrise Kempinski am Yanqi Lake

  4. Pingback: Menschenleere Chinesische Mauer in Mutianyu - Reisen und Essen

  5. Pingback: Mein Jahresrückblick 2016 in Bildern - Reisen und Essen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.