Rundreise durch Südafrika im Winter 2011/12

18-Tägige individuelle Rundreise durch Südafrika im Winter 2011/12. Flug nach Kapstadt mit einigen Tagen dort, danach Mietwagenrundreise über die Route 62 und Garden Route und zum Abschluss noch eine Safari im Krüger Nationalpark

Im Herbst gab es von Lufthansa einige Sonderangebote zu verschiedenen Zielen. Eines der Ziele war Johannesburg in Südafrika. Spontan wie wir waren buchten wir für den Jahreswechsel die Flüge nach Johannesburg und zurück. Danach legten wir mit den Planungen los. Wir recherchierten im Internet und schnell war klar: Kapstadt, die Gartenroute und der Krüger Nationalpark wollten wir sehen.

Wir buchten Flüge von Johannesburg nach Kapstadt und zurück und kommunizierten rege über das Internet. So fanden wir eine tolle Ferienwohnung in Kapstadt und hatten Kontakt zu einem Anbieter von Safaris im Krüger Nationalpark. Dieser hatte noch eine tolle Lodge in Knysna auf der Gartenroute. Zuletzt noch einen Mietwagen für unsere Tour auf der Gartenroute gebucht und die Eckpfeiler unserer Reise standen. Den Rest wollten wir offen lassen, damit wir vor Ort variabel sein konnten. Unser Abenteuer mit Rundreise durch Südafrika konnte beginnen.

Hier unsere Rundreise durch Südafrika im Überblick und weiter unten die einzelnen Berichte dazu.

stepmap-karte-suedafrika-uebersicht-1191521

 

1. Flug und Kapstadt

2. Mit dem Mietwagen über Route 62 und Gartenroute

Auf der Karte einen ersten Eindruck über die Route, die wir uns mit dem Mietwagen ausgesucht hatten. Da war damit der 2. Teil unserer Rundreise durch Südafrika. Fest gebucht hatten wir nur die Übernachtungen in Knysna. Sonst noch nichts, da wir uns einfach noch einige Freiheiten in der Route offen lassen wollten.

stepmap-karte-suedafrika-rundreise-1191521

 

3. Silvester in Kapstadt und Flug nach Johannesburg

4. Safari im Krüger Nationalpark

 

Letzter Tag in Johannesburg und Rückflug

Am nächsten Morgen mussten wir mal nicht früh aufstehen. Wir frühstückten und eigentlich wollten war unser Plan vom Flughafen aus mit dem Gauteng-Train nach Johannesburg zu fahren. Die Besitzerin der Lodge riet uns von dem Vorhaben ab, da sie meinte, dass das in Johannesburg das Südafrika ist, das wir lieber nicht erleben sollten. Sie meinte, das sei zu gefährlich. Wir wollten einfach noch mit bisschen Shopping den Tag vertreiben. Wir änderten unseren Plan. Unweit der Lodge war ein Shopping-Center und dort gingen wir hin. In Ruhe erledigten wir unsere Einkäufe, relaxten noch in der Lodge und gegen 16 Uhr ließen wir uns zum Flughafen fahren.

Einchecken, Sicherheitskontrolle und Passkontrolle passierten wir und schlenderten an den Shops vorbei. Die restliche Zeit bis zum Boarding dann noch in der Lounge von SAA. Das Boarding war pünktlich wie auch der Abflug. Wie beim Hinflug gab es hin und wieder einige unruhige Phasen, die jedoch nie zu lange waren.

18 Tage nach unserem Abflug aus Frankfurt landeten wir in den frühen Morgenstunden pünktlich in Frankfurt. Eine fantastische Rundreise durch Südafrika ging zu Ende.

Seit über 30 Jahren auf der Welt unterwegs. Ich liebe Individualreisen und auch den Komfort und Luxus in der Zwischenzeit. Vom Backpacker zum Flashpacker. Meine bevorzugte Reiserichtung ist Asien. Hinzu kommen Reisen in Europa mit vielen Wochenendtrips.

7 Replies to “Rundreise durch Südafrika im Winter 2011/12”

  1. Pingback: Eine Woche Toskana im Oktober 2012 (VI) | Reisen und Essen

  2. Freiwilligenarbeit im Ausland

    Richtig traumhafte Fotos!!!
    Solche Reisen sind zwar immer unglaublich spannend und vielseitig, aber auch tierisch anstrengen. Hier und da stoppt man für unzählige Bilder, da man ja alles festhalten möchte und ist am Abend kaputt und fällt nur noch ins Bett. So ist es manchmal schade, dass man gewisse Orte nicht länger sehen kann und immer nur einen Eindruck der Kultur und des Lebens vor Ort bekommt. Mir gefällt es, dass es mittlerweile immer mehr Angebote für alternative Reiseformen gibt, wie beispielsweise Freiwilligendienste im Ausland, wo Menschen jeden Alters an einem Ort länger blieben und helfen können und somit einen viel intensiveren Eindruck der örtlichen Gegebenheiten und der Menschen sowie deren Kultur bekommen können!

    Viele liebe Grüße!!

    Antworten
  3. Tanja

    Hallo Thomas,

    die Bilder und der Bericht machen richtig Lust, direkt einen Flug zu buchen und auch los zu ziehen. Wirst du noch einen Beitrag mit Unterkunfts- und Speisetipps machen? Danke für die ausführliche Reisebeschreibung. Ich war im Februar in Tansania und bin jetzt ganz angefixt von Reisen nach Afrika. Auch, wenn es für mich jetzt zuerst noch nach Malaysia geht … Tansania war von den Tiersichtigungen übrigens auch sehr empfehlenswert. Nur bei den Nashörnern und Hyänen hatte ich nicht so viel Glück wie du!

    Viele Grüße
    Tanja

    Antworten
    • thomas Autor dieses Beitrags:

      Hallo Tanja,

      Lieben Dank. Uns hat das Land total begeitert. Vor allem auch die intensiven Farben. Es werden noch weitere detaillierte Berichte über die Reise, Essen und Unterkünfte kommen (mit ganz vielen Bildern)

      Lg Thomas

      Antworten
  4. Pingback: Adventsmarkt in Pörtschach und Velden am Wörthersee

  5. Pingback: Wieso du Weihnachten in Kapstadt verbringen sollst - Reisen und Essen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.