Sommer in New York – Das Leben spielt draußen

WERBUNG

Im Sommer spielt sich das Leben in New York auf der Straße ab. Viele Festivals, Konzerte und Aktivitäten werden nach draußen verlagert, wo du die Wärme und die Sonne genießen kannst. Aber auch erfrischende Kühle im Wasser oder beim Filmschauen auf einem Hochhausdach findest du in dieser vielfältigen Stadt.

Summer Streets

Summer Streets ist ein Open Air Festival in New York, welches auf den Straßen der pulsierenden Metropole stattfindet. An drei aufeinanderfolgenden Samstagen im August werden insgesamt mehr als zehn Kilometer Straße in New York für den Verkehr gesperrt und stehen den Einwohnern und Besuchern zum Spielen, Laufen und Radfahren zur Verfügung. Konkret erstreckt sich das Gebiet von der Brooklyn Bridge zum Central Park. Und das Beste ist, dass die Aktivitäten in dieser Zeit kostenlos sind.

Hoch hinaus zum Filmeschauen

Woran denkt man bei New York sofort? Klar, an zahllose Hochhäuser wie Top of the Rock. Von diesen hat man nicht nur einen wunderschönen Blick über die Stadt, sondern im Sommer auch auf die Kinoleinwand. Entfliehe der Enge und Hitze der Straßen und lass dich nicht nur von dem Film, sondern auch von dem atemberaubenden Ausblick über die nächtliche Stadt verzaubern.

Ab ins Wasser

New York hat nicht nur beeindruckende Sehenswürdigkeiten, sondern auch sehr schöne Strände. Wenn dir aber der Sinn nach etwas mehr Abenteuer und Aktivität steht, kannst du auch in ein Kanu steigen und darin Manhattan umrunden. Die Tour dauert in etwa sieben Stunden und ist für erfahrene Kajakfahrer geeignet.

Wer in der Sommerhitze lieber auf ein Surfbrett steigt, ist in Rockway Beach an der richtigen Adresse. Das Städtchen, knapp eine Stunde von Manhattan entfernt, bietet lange, saubere Strände und auch eine Surfschule.

Tipp: Ausgeruht hältst du länger durch

Die Liste mit den „Must Do“-Sehenswürdigkeiten, wie dem Empire State Building oder der Freiheitsstatue, ist unendlich lang, egal ob im Sommer oder im Winter. An der Kasse anzustehen kostet nicht nur Zeit, sondern auch Energie, die man lieber für die weitere Entdeckung der Stadt übrig haben möchte. Mit dem CityPASS New York kannst du an zahlreichen Attraktionen die Schlange überspringen und dabei noch Geld sparen.

Foto Titelbild: William Warby, „New York Skyline“
Some rights reserved.

Alle Bilder stammen aus der kostenlosen Bilddatenbank www.piqs.de

Seit über 30 Jahren auf der Welt unterwegs. Ich liebe Individualreisen und auch den Komfort und Luxus in der Zwischenzeit. Vom Backpacker zum Flashpacker. Meine bevorzugte Reiserichtung ist Asien. Hinzu kommen Reisen in Europa mit vielen Wochenendtrips.

6 Replies to “Sommer in New York – Das Leben spielt draußen”

  1. Anna

    Schöner Beitrag! Wobei New York im Sommer für mich die Hölle war – so schwül und stickig. Trotzdem ist die Stadt einmalig. 🙂

    Herzlich,
    Anna

    Antworten
  2. Kaja

    Eine wahnsinnig tolle Stadt! Sie war lange meine Nummer eins, bis ich Hong Kong entdeckt habe. Ich würde jedoch auch gerne nochmal im Sommer nach New York fahren – hätte nichts gegen ein bißchen Wärme einzuwenden!

    Viele Grüße,
    Kaja

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.