Prichsenstadt – Sehenswürdigkeiten und Ausflüge in die Umgebung

An einem Wochenende sind wir in Prichsenstadt und Umgebung unterwegs. Wieso hier ausgerechnet. Im Bayerischen Fernsehen hatten wir einen Bericht über Prichsenstadt gesehen und die Fachwerkhäuser haben uns an Rothenburg ob der Tauber erinnert. Es ist sonniges Wetter für das Wochenende angekündigt und so machen wir uns auf den Weg. Nicht nur Prichsenstadt ist eine Sehenswürdigkeit, sondern auch die Orte in der Umgebung.

Prichsenstadt – Rothenburg ob der Tauber im Kleinformat

Wie Rothenburg ob der Tauber besitzt Prichsenstadt Stadttore, Stadtmauer, Gassen und Fachwerkhäuser. Im Gegensatz zu Rothenburg ob der Tauber ist es hier sehr ruhig und Touristenbusse sind weit und breit nicht in Sicht. Statt dessen erwarten uns fast leere Gassen und schöne Motive (nur die geparkten Autos stören).

Der Weg nach Prichsenstadt führt durch das Westtor. Das Westtor bildet die Grenze der Vorstadt. Dahinter ist auch schon das „innere“ Stadttor zu sehen.

Stadttor in Prichsenstadt

Stadttor in Prichsenstadt

Hinter dem inneren Stadttor befinden wir uns auf dem Karlsplatz und erblicken diese beiden wunderschönen Fachwerkhäuser in der Sonne. Das linke Fachwerkhaus ist das Rathaus und rechts die Alte Schmiede. Die Alte Schmiede ist das älteste Haus im Ort und jetzt ein Hotel. Die Alte Schmiede haben wir uns zum Übernachten ausgesucht.

Fachwerkhäuser in Prichsenstadt

Fachwerkhäuser in Prichsenstadt

Ist dieser Blick vom Karlsplatz hinunter nicht wunderschön? Für diesen Anblick ist es für uns Rothenburg ob der Tauber im Kleinformat.

Luitpoldstrasse in Prichsenstadt

Luitpoldstrasse in Prichsenstadt

Die Strassen und Gassen sind eng und es scheint als ob sich die Giebel der Fachwerkhäuser berühren.

Fachwerkhäuser in Prichsenstadt

Fachwerkhäuser in Prichsenstadt

In Prichsenstadt befinden sich verschiedene Tore. Jedes für sich ist ein sehr schöner Anblick.

Tor in Prichsenstadt

Tor in Prichsenstadt

Wir schreiten durch den Mauerdurchbruch in der Kichgasse und erblicken den Flurersturm mit der Stadtmauer. In diesem Turm befindet sich eine Wohnung für den Flurwächter.

Turm und Stadtmauer in Prichsenstadt

Turm und Stadtmauer in Prichsenstadt

Die Bäume fangen gerade an zu blühen und bilden einen schönen Anblick zusammen mit der Stadtmauer und der evangelischen Kirche.

Stadtmauer und Kirche in Prichsenstadt

Stadtmauer und Kirche in Prichsenstadt

In unserem „Rücken“ befindet sich der Breiter See, in dem sich einige Karpfen tummeln. Dahinter befinden sich die Weinberge.

Am anderen Ende von Prichsenstadt erblicken wir den Eulenturm. Dieser wurde als Gefängnis genutzt und die Verurteilten wurden von hier zum Galgen geführt.

Turm in Prichsenstadt

Turm in Prichsenstadt

Unser Weg führt wieder in den Ort hinein und in der Luitpoldstrasse stehen wir vor dem Stadtturm. Hier befand sich 1419 die erste Stadtmauer.

Gasse und Stadttor in Prichsenstadt

Gasse und Stadttor in Prichsenstadt

Wir entdecken auch Bäckereien und diese Metzgerei. Alles passt perfekt in das Ortsbild.

Metzgerei in Prichsenstadt

Metzgerei in Prichsenstadt

Und auch dieses Schild mit Kutschen entdecken wir. Das passt hier einfach zur Ortschaft.

Schild für Kutschen

Schild für Kutschen

Wir lieben diese schönen kleinen Gassen. Davon gibt es einige in Prichsenstadt.

Gasse mit Kopfsteinpflaster in Prichenstadt

Gasse mit Kopfsteinpflaster in Prichenstadt

Am Abend ist das Westtor schön erleuchtet. Wir lieben es zur blauen Stunde mit der Kamera loszuziehen.

Westtor in Prichsenstadt zur blauen Stunde

Westtor in Prichsenstadt zur blauen Stunde

Leider ist die Ortschaft nur an wenigen Stellen mit Laternen beleuchtet. Das schränkt das Fotografieren zur blauen Stunde oder bei Dunkelheit mangels Motiven ein.

Landhotel Alte Schmiede

Im ältesten Haus der Ortschaft befindet sich in der Alten Schmiede ein Hotel. Im ersten Stock befinden sich einige Zimmer.

Zimmer im Landhaus Alte Schmiede

Zimmer im Landhaus Alte Schmiede

Wir haben dieses Zimmer mit Blick auf das Stadttor und den Karlsplatz. Vom anderen Fenster blicken wir direkt auf das Rathaus.

Inneres Stadttor in Prichsenstadt

Inneres Stadttor in Prichsenstadt

Im Erdgeschoss befindet sich das Restaurant. Auf den Tischen befindet sich als Dekoration ein Amboss.

Tisch im Landhotel Alte Schmiede

Tisch im Landhotel Alte Schmiede

Morgens wird uns im Restaurant das Frühstück serviert.

Frühstück im Landhotel Alte Schmiede in Prichstenstadt

Frühstück im Landhotel Alte Schmiede in Prichstenstadt

Gasthaus Grüner Baum

Im Ort befinden sich einige Restaurants, Weinstuben und Gasthäuser. Wir schauen uns beim Rundgang die Speisekarten an und entscheiden uns für das Gasthaus Grüner Baum.  Auf der Karte entdecken wir Karpfen und damit ist das Gasthaus unsere Wahl am Abend.

Zum Glück gibt es noch einen freien Tisch. Der Rest ist bereits belegt oder reserviert.

Restaurant Grüner Baum in Prichsenstadt

Restaurant Grüner Baum in Prichsenstadt

Wir bestellen den fränkischen Karpfen und dazu ein Bier.

Fränkischer Karpfen im Restaurant Grüner Baum

Fränkischer Karpfen im Restaurant Grüner Baum

Er ist gut und schmeckt, jedoch haben wir den Karpfen in Nürnberg schon besser zubereitet erlebt.

Von Prichsenstadt erkunden wir einige Orte in der Umgebung.

Münsterschwarzach

Münsterschwarzach liegt am Main und wird von der Benediktinerabtei überragt. Schon von der Ferne erblicken wir die 4 Türme der Abtei.

Blick auf die Benediktinerabtei Münsterschwarzach in Schwarzach

Blick auf die Benediktinerabtei Münsterschwarzach in Schwarzach

Wir stehen dann vor dem Portal der Klosterkirche.

Benediktinerabtei Münsterschwarzach in Schwarzach

Benediktinerabtei Münsterschwarzach in Schwarzach

Im Innern der Klosterkirche befinden sich unter den Arkaden die verstorbenen Mönche.

Benediktinerabtei Münsterschwarzach in Schwarzach

Benediktinerabtei Münsterschwarzach in Schwarzach

Die Erkundung der Umgebung macht hungrig und direkt neben der Benediktinerabtei Münsterschwarzach entdecken wir dieses Cafe.

Cafe Haun in Schwarzach

Cafe Haun in Schwarzach

Das Cafe ist innen schön eingerichtet und dekoriert.

Im Cafe Haun in Schwarzach

Im Cafe Haun in Schwarzach

In Münsterschwarzach und direkt daneben Stadtschwarzach gibt es zudem einige schöne Häuser.

Stadelschwarzach

In Stadelschwarzach sehen wir dieses Rathaus mit Fachwerk.

Rathaus in Stadelschwarzach

Rathaus in Stadelschwarzach

Davor ist noch ein Rest der Stadtmauer zu sehen und die St. Bartholomäus Kirche.

St. Bartholomäus Kirche in Stadelschwarzach

Neuses am Sand

Unser nächstes Ziel ist nur einen Steinwurf entfernt. In Neues am Sand ist diese Hauswand von zwei Bäumen bewachsen.

Hauswand mit Bewuchs in Neuses am Sand

Hauswand mit Bewuchs in Neuses am Sand

Die Sehenswürdigkeit in Neues am Sand ist das Wörmers Schloss aus dem 15. Jahrhundert.

Wörmers Schloss in Neuses am Sand

Wörmers Schloss in Neuses am Sand

Das Schloss wird heute als Wellnesshotel, Restaurant und Weingut genutzt.

Wörmers Schloss in Neuses am Sand

Wörmers Schloss in Neuses am Sand

Weiter geht die Fahrt nach Bimbach.

Bimbach

Auch hier wird ein Schloss als Weingut genutzt. Das Schloss und die dazugehörigen Gebäude spiegeln sich schön in dem kleinen See davor.

Schloss Bimbach

Schloss Bimbach

Von der Ferne sehen wir Oberschwarzach, das wir nicht auf unserer Liste haben. Spontan ändern wir die Fahrt und Parken in dieser Ortschaft.

Oberschwarzach

Von der Ferne haben wir das Schloss in Oberschwarzach gesehen und nun stehen wir davor. Das Julius-Echter-Schloss stammt aus dem 16. Jahrhundert.

Schloss in Oberschwarzach

Schloss in Oberschwarzach

Oberhalb des Julius-Echter-Schloss befindet sich die Kirche St. Peter und Paul.

Kirche St. Peter und Paul in Oberschwarzach

Kirche St. Peter und Paul in Oberschwarzach

An einem Haus zeigt uns die Sonnenuhr die Zeit an.

Sonnenuhr in Oberschwarzach

Sonnenuhr in Oberschwarzach

Und nicht nur alte Gebäude sehen wir, sondern auch diesen wunschönen, bemalten Wasserhydrant.

Bemalter Wasserhydrant in Oberschwarzach

Bemalter Wasserhydrant in Oberschwarzach

Unsere Fahrt führt uns noch weiter zum Baumwipfelpfad Steigerwald und Bamberg. Das sind aber weitere Beiträge wert.

Fazit und Tipps zu Prichsenstadt und Umgebung

  • Prichsenstadt und auch die Umgebung ist eine Reise wert. Es ging bei uns in den Orten sehr ruhig zu und somit war der Aufenthalt ein Genuss.
  • Prichsenstadt liegt in Unterfranken und hat knapp über 3.000 Einwohner. Die Ortschaft bietet verschiedene Möglichkeiten zum Übernachten und Essen. Genauso auch wie die Orte in der Umgebung.
  • Die Umgebung lässt sich auch sehr gut mit dem Fahrrad erkunden.
  • Weitere Informationen auf der Seite der Stadt bzw. bei Franken Tourismus.
  • Weitere Ziele von Prichsenstadt sind
    • Rothenburg ob der Tauber
    • Würzburg
    • Bamberg
    • Nürnberg
Freue mich wenn du den Beitrag teilst:

Seit über 30 Jahren auf der Welt unterwegs. Ich liebe Individualreisen und auch den Komfort und Luxus in der Zwischenzeit. Vom Backpacker zum Flashpacker. Meine bevorzugte Reiserichtung ist Asien. Hinzu kommen Reisen in Europa mit vielen Wochenendtrips.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.