Plan für die China Reise 2013 (中国)

Im Vorfeld unserer fast jährlichen Chinareisen zerbrechen wir uns immer den Kopf, was wir unternehmen wollen. Es gibt einfach so viele interessante Orte in China. Wir versuchen eine Mischung aus Neues entdecken und auch Erholung hinzubekommen (wir wollen uns bei der Reise auch vom Berufsalltag erholen).

Dies ist der letzte Post vor unserem Abflug. Am Donnerstag fliegen wir nach Beijing und kommen am ersten Wochenende im Juni wieder zurück.

Nun was ist also dieses Jahr auf die Liste gekommen:

  • Wir werden wie üblich in Beijing ankommen und dort die ersten Tage verbringen. Wir wollen wieder einmal in das Künstlerviertel 798 Art Zone und am Huhai See (Hintersee) “abhängen”. Natürlich quasi nebenher die Tage das Essen genießen (Pekingente, Paocai, Jiaozi, Baozi, Hun-Dun Suppe, Nudelsuppe, und und und) und hoffen, dass das Wetter in Beijing mitspielt (ohne Smog). Und zum Essen auch Freunde treffen. 798 Art Zone
    798 Art Zone
  • Für 2 oder 3 Tage wollen wir zur großen Mauer fahren. Das letzte Mal waren wir 1998 im Winter dort (hatte im Winter den Vorteil, dass nicht viel los war, ich mich aber auch erkältet habe). Wir hoffen einige Abschnitte ohne den Touristenstrom erkunden zu können (ob es auch gelingt, wird sich zeigen). Wir haben aber die Hoffnung durch eine Übernachtung dort eine Chance zu haben.
  • Von Beijing aus über Taiyuan nach Pingyao in der Provinz Shanxi. Als wir 2010 in Taiyuan “zwangsweise” übernachten mussten, hatten wir es nicht geschafft Pingyao zu besuchen. Eigentlich wollten wir auch nicht mehr nach Taiyuan zurück. Aber Pingyao wollen wir besuchen und es ist recht einfach über Taiyuan mit dem Zug zu erreichen (500 Km in knapp unter 3 Stunden). In Pingyao wollen wir einige Tage verbleiben. Pingyao ist  für chinesische Verhältnisse eine wirkliche Kleinstadt mit knapp über 40.000 Einwohner. Mitte des 19 Jh. war Pingyao das Zentrum des Finanzhandels und damit eine Bankenstadt. Die Altstadt wird von einer Stadtmauer umgeben.
  • Von Pingyao dann über Taiyuan nach Qingdao (über Nacht mit dem Zug für ca. 1000 Km). In Qingdao waren war schon zwei Mal, aber es liegt auf dem Weg zu unserem Stopp danach und wie wollen in Qingdao Bilder von der deutschen Straße machen (kein Witz. Es gibt diese Straße dort wirklich).
    Deutsche Wegweiser in Qingdao
    Deutsche Wegweiser in Qingdao
  • Von Qingdao dann mit dem Bus Richtung Weihai zu unserem Ziel in Rushan an Meer. Hier wollen wir einige Tage am Strand verbringen (China untypisch), Schwimmen (hoffentlich ist das Wasser nicht zu kalt), Joggen, Lesen, Essen und sonst nichts tun. Rushan - Blick auf das Meer
    Rushan – Blick auf das Meer
    Rushan – Abends beim Lesen
    Rushan – Abends beim Lesen
  • Die letzten Tag vor dem Rückflug werden wir dann wieder in Beijing sein.
  • Falls es kühl sein sollte, ist unsere Alternative zu Rushan ein Flug auf die Insel Hainan ganz im Süden von China.

Das haben wir jetzt mal so grob geplant. Wir lassen uns mal überraschen, was wir wirklich machen, denn wir entscheiden das einfach vor Ort. Ich werde viele Bilder für den Blog machen (auch mal “normale” Bilder von Essen und nicht nur außergewöhnliche Sachen oder auch nützliches wie die U-Bahn etc. als Ratgeber).

Es wird voraussichtlich während unserer Reise 3,5 Wochen lang nichts neues in unserem Blog geben (in China werde ich wohl eher offline sein). Dafür gibt es danach umso mehr Informationen und Beiträge.

Die Überlegungen, die wir dieses Jahr hatten und wieder gestrichen wurden (auf eine der nächsten Reisen):

  • Nochmaliger Besuch von Guilin, Li-River und Yangshuo unter dem Motto entspannende Tage in der traumhaften Landschaft. Wurde gestrichen, da Mai und Juni dort die meisten Niederschläge des Jahres sind und wir genau zu dieser Jahreszeit schon mal dort waren und neben sonnigen Tagen auch viel Regen erlebt haben.
  • Chengdu, Chongqing und Yangtze haben wir gestrichen, weil wir dann viel Zeit im Zug verbringen und ständig auf Achse sind.
  • Jiuzhai Valley National Park aus ähnlichem Grund wie Chengdu (liegt in der “Nähe” von Chengdu nur etwas über 430 km entfernt). Könnte noch etwas kühl sein dort, wenn wir eine Trekking-Tour machen wollen (es liegt über 3.000 Meter hoch). Es steht aber ganz weit oben auf der Liste (habe erst vor kurzem einen interessanten Blog von zwei deutschen Travellerinnen gelesen, die dort mehrere Tage unterwegs waren).

Seit über 30 Jahren auf der Welt unterwegs. Ich liebe Individualreisen und auch den Komfort und Luxus in der Zwischenzeit. Vom Backpacker zum Flashpacker. Meine bevorzugte Reiserichtung ist Asien. Hinzu kommen Reisen in Europa mit vielen Wochenendtrips.

2 Replies to “Plan für die China Reise 2013 (中国)”

  1. Stefanie

    Rushan – davon habe ich vorher noch gar nichts gehört, lässt sich aber in der Tat gut mit Qingdao kombinieren, das behalte ich mal im Hinterkopf. 🙂 In Beijing sind es momentan schon um die 30°, will man da wirklich nach Hainan (ich kann mir vorstellen, dass es da gerade jetzt echt EXTREM warm ist?!)

    Guten Flug und ich bin gespannt auf deine Reiseberichte, wenn ich denn dann irgendwann wieder Internet habe. 🙂

    Antworten
    • thomas Autor dieses Beitrags:

      Hallo Stefanie,

      danke dir. Ja habe auch gesehen, dass es in Beijing wärmer wird (bis jetzt war es ganz unterschiedlich von den Temperaturen). In Qingdao ist es noch nicht so warm (aktuell gerade mal max. 20 Grad). Rushan kennen auch nicht viele. Viele aus Beijing haben dort noch eine Wohnung am Meer (über nacht geht ein Zug nach Rushan und weiter nach Wehai). Wir verbringen dort auch immer einige Tage mit „Strandurlaub“.
      Ich wünsche dir dann auch einen guten Umzug nach Beijing. Ich bin dann gespannt, was du für eine Meinung zu China und der Stadt entwickelst.

      Lg
      Thomas

      Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.