Spaziergang in Paris entlang einiger Sehenswürdigkeiten (Tag 2)

Der zweite Tag war Grau in Grau und sollte uns von Cité entlang der Seine zum Tour Eiffel bringen. Am Abend sammelten wir noch Eindrücke von Opera, Madeleine sowie Louvre und Tour Eiffel bei Nacht. Aber der Reihe nach:

Gut ausgeschlafen startete der nächste Tag erst einmal mit einem gemütlichen Frühstück. Der Frühling war über Nacht verschwunden und Wolken haben sich breit gemacht. Ein grauer Tag also.

Frühstück in Paris (Tag 2)
Unser Frühstück am Morgen

Mit einer guten Basis durch das Frühstück starteten wir in den Tag. Die Kleidung für kühlere Tage kam jetzt zum Einsatz. Aus der Haustüre raus, paar Meter gehen und ab in die Metro. Unser Ziel war schon wieder Cité. Schien uns magisch anzuziehen. Am Sonntag erwartete uns hier ein Flohmarkt mit Tieren. Insbesondere mit sehr viel Federn. Ganz interessant.

Danach visierten wir als Ziel den Tour Eifel an. Wir lieben es einfach zu Fuß zu gehen und so gingen wir an der Seine entlang. Das Grau lud nicht gerade zum Fotografieren an. Die Gebäude in grau, die Seine in Grau und der Himmel natürlich auch grau.

Grau in Grau entlang der Seine
Entlang der Seine “Grau in Grau”

Wir suchten immer wieder nach kleineren Straßen und Gassen. Vorbei kamen wir dann am Musée d’Orsay, wo eine größere Menschenmenge für den Eintritt anstand.

Brücke über die Seine
Schlösser an einer Brücke über die Seine

Boot an der Seine
Boot an der Seine

Ich wollte eigentlich ein Bild von Innen machen, strich diese Idee bei der Schlange aber sofort wieder. Von dort ging es vorbei am Palais Bourbon und dem Dome des Invalides und wieder durch einige Sträßchen (in den Schaufenstern gab es immer wieder viele verführerische Süßigkeiten zu sehen).

Verführerische Köstlichkeiten
Verführerische Köstlichkeiten

Dome des Invalides
Dome des Invalides

Zwischen den Häusern und über den Dächern war er schon zu erblicken: Tour Eiffel. Immerhin störte bei dem trüben Wetter kein Gegenlicht für die Bilder. Wir gaben unser bestes mit der Kamera.

Tour Eifel zwischen den Strassen
Tour Eiffel zwischen den Straßen

Tour Eifel
Tour Eiffel

Wir hatten schon einige Kilometer jetzt durch die Straßen von Paris hinter uns. Was also als nächstes. Wir entschieden uns, in die Wohnung zurückzufahren und erst einmal etwas zu essen, um später nochmals loszuziehen und Bilder am Abend zu machen.

Hauswand gegenüber mit Graffiti
Hauswand gegenüber mit Graffiti

Gegen Abend packten wir dann wieder unsere Kameraausrüstung und zogen erneut los. Erster Stopp war Opera.

Opera
Opera

Ein bisschen schlenderten wir entlang der Einkaufsstraße und kamen vorbei an Madeleine und dem Obelisque.

Madeleine
Madeleine

Es dämmerte jetzt bereits und wir gingen entlang der Rue de Rivoli Richtung Louvre. Der Louvre mit der Pyramide waren bereits schön beleuchtet. Ich packte mein neues Reisestativ aus, das zu seinem ersten Einsatz kommen sollte. Shuyi machte vor der Kamera bei den Langzeitbelichtungen einige “Gymnastikübungen” und ist verschwommen vor der Pyramide zu sehen. Etwas Fummelig ist es schon mit dem Reisestativ (aber dafür ist es leicht). Einige Bilder machten wir am Louvre und hielten die Stimmung am Abend fest.

Louvre mit Pyramide bei Nacht
Louvre mit Pyramide bei Nacht

Louvre bei Nacht
Louvre bei Nacht

Pyramide beim Louvre bei Nacht
Pyramide beim Louvre bei Nacht

Vor dem Palais Royal noch ein Bild und dann ging es mit der Metro zum Tour Eiffel (Eifelturm). Auch hier noch einige Bilder (und zum Teil leider auch einige unscharfe dabei. das nächste Mal muss noch der Fernauslöser mit). Am Dome des Invalides erfolgte der letzte Stopp am zweiten Tag.

Tour Eifel bei Nacht
Tour Eiffel bei Nacht

Dome des Invalides bei Nacht
Dome des Invalides bei Nacht

Mit dieser Ausbeute ging es zur Wohnung zurück und es folgte noch ein spätes Abendessen mit einem Glas Rotwein.

Hackfleischsteak mit Brokkoli
Hackfleischsteak mit Brokkoli

Seit über 30 Jahren auf der Welt unterwegs. Ich liebe Individualreisen und auch den Komfort und Luxus in der Zwischenzeit. Vom Backpacker zum Flashpacker. Meine bevorzugte Reiserichtung ist Asien. Hinzu kommen Reisen in Europa mit vielen Wochenendtrips.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.