National Art Museum und bizarre Spieße in Beijing

(China Reise 2013 Teil 22)

Die letzten Tage in Beijing hatten wir ein Potpurri aus ganz unterschiedlichen Aktivitäten. Shopping, Sightseeing und Freunde treffen.

Immer wieder gerne besuchen wir das National Art Museum of China, in dem ständig wechselnde Ausstellungen angeboten werden und in das man gegen Vorlage des Reisepasses eine kostenlose Eintrittskarte erhält. Dieses Jahr feiert das Museum den 50. Jahrestag seit der Eröffnung. Im Erdgeschoss war eine Ausstellung mit chinesischer Kunst über die letzten 50 Jahre.

Nostalgisch:

China_2013 1105r

Aus der Kulturrevolution bzw. dem langen Marsch:

China_2013 1114r

Modernes:

China_2013 1116r_bearbeitet-1

Szene aus der U-Bahn:

China_2013 1118r_bearbeitet-1

Berühmte Köpfe. Wer erkennt wen?

China_2013 1123r

Im oberen Stockwerk war eine Ausstellung über spanische Skulpturen im 20. Jahrhundert mit dem Titel: Von Picasso bis Barcelo. Einige interessante Skulpturen habe ich festgehalten:

China_2013 1124r_bearbeitet-1

China_2013 1125r_bearbeitet-1

China_2013 1126r_bearbeitet-1

China_2013 1128r

Nur einige Meter vom National Museum of China gibt es verschiedene Imbisse und Essenstände. Die Essensstände bieten verschiedene Spieße an. Es durchaus üblich, dass man an so einem Essensstand einen Fleischspieß kauft und ihn dann mit in eines der Imbisse nimmt und dort noch ein anderes Essen bestellt.

Nun wieso erwähne ich die Essensstände. Es gibt dort natürlich nicht nur Fleischspieße oder Tofu sondern auch die bizarren Spieße mit allem möglichen Getier oder Insekten, die von vielen Touristen abgelichtet und gezeigt werden. Möchte dies hier auch nicht vorenthalten und habe selbst einige Bilder davon gemacht (sind ähnliche Spieße wie man sie abends am nördlichen Ende der Wangfujing findet).

China_2013 1090r_bearbeitet-1

China_2013 1093r

China_2013 1092r

China_2013 1095r_bearbeitet-1

Wer würde denn gerne so einen Spieß probieren oder wer hat es schon gemacht?

Auf dem Weg zu einem Imbiss sahen wir den A4 und das chinesische Fabrikat, das mich an einen Mini erinnert.

Original und ?

Original und ?

Wie gingen in einem sehr einfachen Imbiss Essen. 6 Tische rechts und links an der Wand mit Hockern. In China darf man sich nicht unbedingt vom Äusseren abschrecken lassen. In dem Imbiss bietet Speisen aus der Region Guilin an. Wir haben einen besonderen Fisch gewählt.

China_2013 1100r

China_2013 1098r_bearbeitet-1

Anfahrt zum National Art Museum of China:

Das Museum befindet sind in der Wusi Dajie (Straße) und man nimmt am besten die U-Bahn und steigt bei der Station Dongsi (Linie 5 und 6) aus. Von der einige Meter in westlicher Richtung der Straße entlang gehen.

Seit über 30 Jahren auf der Welt unterwegs. Ich liebe Individualreisen und auch den Komfort und Luxus in der Zwischenzeit. Vom Backpacker zum Flashpacker. Meine bevorzugte Reiserichtung ist Asien. Hinzu kommen Reisen in Europa mit vielen Wochenendtrips.

2 Anmerkungen zu “National Art Museum und bizarre Spieße in Beijing

  1. Neni

    Das Art Museum sieht richtig interessant aus. Das Timecover sieht gut aus. Ist sicher spannend die Verrücktheiten Chinas zu entdecken.

    Auf das Essen kann ich gern verzichten. ^^

    Antworten
    • thomas Autor dieses Beitrags:

      Sind öfters in dem Museum. Gibt immer wieder Neues und es ist kostenlos.
      Nun gibt auch ganz normales, leckeres Essen in China. Das ist die Extremvariante. 🙂

      Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.