Liebster Award: 11 Fragen und 11 Antworten

In Twitter las ich vor einiger Zeit von Tanja eine Nominierung für den Liebster Award. Das hat mich natürlich sofort neugierig gemacht und ich habe den Link angeklickt. Auf dem Blog Reiseaufnahmen von Tanja wurde ich aufgeklärt und habe natürlich neugierig in ihrem Blog herumgestöbert, was ich euch gerne auch ans Herz legen möchte. Es ist immer wieder schön auf diese Art neue Menschen (Blogger) kennenzulernen. Jetzt aber zurück zum Hauptthema: Der Liebster Award ist eine Art von Blogstöckchen. Meine „Nominierung“ liegt schon etwas zurück, denn ich hatte einige Reisen in der Zwischenzeit aber jetzt habe ich mich erinnert, dass da noch was offen ist und natürlich möchte ich jetzt die 11 Fragen von Tanja beantworten:

1. Wie sieht dein perfekter Tag aus?

Ich beziehe meine Antwort auf ein Wochenende. Morgens erst einmal ausschlafen und im Sommer eine Runde Schwimmen gehen. Duschen und dann gemütlich frühstücken. Ein Blick in den Tablet werfen, was in der restlichen Welt los ist. Relaxen und den Tag genießen. Machen wozu ich an diesem Tag Lust habe. Dazwischen was schönes Essen. Am Abend noch eine Runde Laufen und zum Abschluss noch ein kühles Bier auf dem Balkon genießen. So ähnlich sind auch die Tage im Urlaub bzw. auf Reisen.

2. Welches Buch hast du als letztes gelesen?

Das Gleichgewicht der Welt von Rohinton Mistry. Wieso dieses Buch. Im November letzten Jahres waren wir auf einer Indienreise gewesen und dieses Buch spielte in Indien und hatte gute Rezensionen. Ich habe es im nächsten Urlaub am Strand in Thailand gelesen. Ich kann das Buch aber absolut nicht empfehlen. Es ist einfach zu deprimierend. Die Hauptakteure im Buch erleiden so viele schreckliche Schicksale. Immer wieder habe ich gehofft, dass es mit den Akteuren jetzt aufwärts geht, doch immer wieder schlägt das Schicksal zu. Und das geht bis zur letzten Seite. Es wäre besser gewesen, das Buch erst gar nicht zu lesen oder gleich wieder wegzulegen, statt in einem meiner Lieblingsländer am Strand zu lesen.

Kata Beach

Kata Beach

3. Wohin wolltest du schon immer reisen, konntest es aber noch nicht realisieren?

Reisen ist eine Leidenschaft von mir und entsprechend gibt es noch so viele Ziele, die ich bereisen möchte. Ein Traum von mir ist einfach die Südsee. Das Klischeehafte daran. Ich liebe die Sonne. Wärme und kristallklares Wasser sehr.

Ein Ziel das mich ebenfalls sehr reizt und weit oben steht ist Tibet mit dem Basislager vom Mount Everest. Das möchte ich erleben. Daneben natürlich weitere Ziele wie Neuseeland, Australien und Südamerika.

4. Was ist dein Geheimtipp (egal wozu)?

Ein Geheimtipp in Sachen Reisen für Orte die von Touristen sehr stark frequentiert sind: Zum Sonnenaufgang Aufstehen und dann diese Orte erkunden. Es ist ruhig, keine Hektik und ich konnte in Ruhe fotografieren und dies alles noch dazu genießen. Ich muss mich dann wirklich aus dem Bett quälen und es gibt so viele Gründe weiter zu schlafen, doch es lohnt sich wirklich. Zuletzt praktiziert in Pingyao (China), Venedig und Prag.

Karlsbrücke mit Blick auf Altstädter Tor

Karlsbrücke mit Blick auf Altstädter Tor

5. Was bringt dich zum Lachen?

Ich lache sehr viel von Haus aus. Ich bin meistens gut gelaunt. Lustige Szenen auf der Straße bringen mich zum Lachen. Positive Momente unterwegs.

6. Wann wahrst du zuletzt länger als 24 Stunden offline und warum?

Ich beschreibe es mal so: Das Bloggen über Reisen und Essen ist ein Hobby und mache ich neben meinem Berufsleben (abends und Wochenenden). Bei den Reisen/Urlauben benötige ich auch eine Portion Erholung und muss den Akku wieder neu aufladen. Erst seit kurzem habe ich in den Urlauben mein Tablet dabei. Der Notebook bleibt zu Hause (ich hatte ihn schon dabei, aber dann nicht genutzt, da ich den Urlaub einfach genießen möchte). Maximal dann am Abend mal einige Bilder vom Tablet publizieren und das war es. So ist ein Urlaub/Reise erholsam für mich. Auf den Reisen in China bin ich sowieso meistens „zwangsweise“ offline.

7. Was verstehst du unter einem typischen Blogger?

Der typische (Reise-)Blogger für mich ist mit Kamera unterwegs und macht viele Bilder. Er schreibt darüber was er gesehen und erlebt hat und gibt Tipps.

8. Was würdest du gerne an dir ändern?

Manchmal etwas bequem und träge.

9. Was findest du an dir toll?

Mein Interesse Neues zu entdecken und offen für Neues zu sein. Meine positive Lebenseinstellung. Dass ich oft Lache.

10. Welche Souvenirs bringst du dir aus Urlauben mit?

Typische Touristensouvenirs eigentlich nie. Wenn dann eher nützliches was ich gesehen habe und was ich brauchen kann. Eintrittskarten (z.B. Sehenswürdigkeiten, Museen) etc. bringe ich immer mit.

11. Was vermisst du Zuhause, wenn du auf Reisen bist?

Das ist ganz unterschiedlich. Je nachdem wo ich unterwegs bin. Auf Reisen in Thailand eigentlich nichts. Es gibt tolles Essen, herrliches Wetter, viel zu sehen und eine sympathische Bevölkerung. In China ist das Essen so vielfältig, dass ich kein deutsches Essen vermisse. Je nachdem in welcher Provinz die Sauberkeit und der Umgang mit Tieren. Bis jetzt war Indien so wirklich das erste Land, bei dem ich sehr viel vermisst habe. Allem voran die Sauberkeit in den Straßen und die Hygiene. Das mit der Hygiene auch beim Thema Essen im Hinterkopf. Bei der Reise freute ich mich wirklich auf den Rückflug.

Und jetzt darf ich natürlich auch Fragen stellen und diese verteilen. Zuerst meine Fragen:

  1. Wie oft verreist du im Jahr?
  2. Wie planst du deine Reisen?
  3. Was ist deine bevorzugte Reiseart?
  4. Wie bereitest du dich auf eine Reise vor oder wie stimmst du dich ein?
  5. Welches Land oder Reise hat dich am meisten fasziniert?
  6. Was muss auf einer Reise unbedingt bei dir in das Gepäck?
  7. Haben dich Reisen verändert? Aus welche Art?
  8. Was war das verrückteste, das du erlebt hast?
  9. Was war negativ auf einer Reise?
  10. Nimmst du Bücher auf Reisen mit? Falls ja welche?
  11. Wohin möchtest du unbedingt noch reisen und wieso?

Und wen wähle ich aus? Hier sind meine Kandidaten (in alphabetischer Reihenfolge):

  1. Alex von Travelpicture24
  2. Christina von Hallo Welt
  3. Christina von Reisemeisterei
  4. Claudia von Claudi um die Welt
  5. Daniel von fernwehblog.net
  6. Denise von Travel and Lipstick
  7. Eva von HiddenGem
  8. Monique von Beautful Places
  9. Monika und Peter von Travelworldonline
  10. Ulrike von Fernauslöserin

Hier sind die Regeln:

  1. Danke der Person die Dich für den Liebster Award nominiert hat und verlinke ihren Blog in Deinem Artikel.
  2. Beantworte die 11 Fragen, die dir der Blogger, der dich nominiert hat, stellt.
  3. Nominiere 5 bis 11 weitere Blogger für den Liebster Award, die bisher weniger als 1.000 Facebook-Follower haben.
  4. Stelle eine neue Liste mit 11 Fragen für Deine nominierten Blogger zusammen.
  5. Schreibe diese Regeln in Deinen Liebster Award Blog Artikel.
  6. Informiere Deine nominierten Blogger über den Blog Artikel

Ich danke nochmals Tanja von Reiseaufnahmen, dass sie mich nominiert hat (auch wenn ich erst mit einer Verzögerung jetzt mitmache).

4 Anmerkungen zu “Liebster Award: 11 Fragen und 11 Antworten

  1. Simon

    Der Tipps gilt wirklich fast überall – früh aufstehen. Speziell wenn du fotografieren willst, hast du noch ein besonderes Licht dazu.

    Ich schaffe das leider viel zu selten.

    Herzliche Grüsse,
    Simon

    Antworten
    • thomas Autor dieses Beitrags:

      Hallo Simon,

      mir fällt das auch wirklich sehr schwer. Vor allem wenn es dann auch noch kalt ist und im Bett so schön warm.
      Aber wenn ich danach die Bilder ansehe, dann muss ich immer sagen: ja es hat sich gelohnt.

      Lg Thomas

      Antworten
  2. Tanja

    Hallo Thomas,

    mit der Verzögerung mit der du mitgemacht hast, antworte ich jetzt auch darauf. Sorry dafür! Danke noch mal fürs mitmachen und auch für die lieben Worte zu meinem Blog. War sehr interessant, deine Antworten zu lesen. Beim frühen aufstehen geht es mir wie Simon, ich schaffe das leider auch viel zu selten. Interessant fande ich den Punkt des Vermissens in Indien. Würdest du noch mal dahin reisen? War es empfehlenswert?

    Viele Grüße
    Tanja

    Antworten
    • thomas Autor dieses Beitrags:

      Hallo Tanja,

      Nun gute Frage mit Indien. Erst mal bisschen Zeit verstreichen lassen. Die Sehenswürdigkeiten waren sehr beeindruckend und die Menschen nett. Aber eben das drum herum. Vor vielen Jahren war ich schon einmal beruflich in Indien und mich hat es dann gesundheitlich „umgehauen“. Also mal schauen.

      Lg Thomas

      Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *