Kulinarischer Genuss im Werzer’s mit Seeblick

Kulinarischer Genuss im Werzer’s mit Seeblick konnten wir sowohl beim Diner als auch beim Frühstück genießen. Diese ausgezeichneten Genüsse erlebten wir im Werzer’s Resort Hotel Pörtschach und Werzer’s Hotel Velden. Einen Blick in die kulinarischen Köstlichkeiten, die uns am Wochenende serviert wurden.

Kulinarischer Genuss im Beach Club

Am ersten Abend führte uns Hoteldirektorin Heidi Schaller durch das Werzer’s Hotel Resort, das Badehaus und zum Schluss nahmen wir im Beach Club Platz. Von der Kärntner Küche bis zu mediterranen Köstlichkeiten wird hier alles geboten. Ein Motto: „Den See mit allen Sinnen genießen“. Wir waren gespannt was uns Küchenchef Gerard zum Diner anbietet. Gespannt nahmen wir am Tisch Platz.

Kulinarischer Genuss im Werzer's Beach Club

Kulinarischer Genuss im Werzer’s Beach Club

An den Tischen empfing uns eine adventliche Dekoration und kurze Zeit später der Starter.

Zum Diner wurde Weißwein oder Rotwein eingeschenkt. Wir starteten mit einem Maronischaumsüppchen.

Maronischaumsüppchen als Vorspeise

Maronischaumsüppchen als Vorspeise

Sehr interessant war der nächste Gang: Glundnerkaa’s Krapfen auf Endiviensalat. Schmeckte sehr erfrischend für uns und sagte uns zu.

Glundnerkaa's Krapfen auf Endiviensalat

Glundnerkaa’s Krapfen auf Endiviensalat

Im Hauptgang wurde uns zart rosa gebratene Beiriedschnitte mit Erdäpfel-Zwiebelmousseline und Schwarzwurzel serviert. Sehr fein und zart.

Zart rosa gebratene Beiriedschnitte mit Erdäpfel-Zwiebelmousseline und Schwarzwurzel

Zart rosa gebratene Beiriedschnitte mit Erdäpfel-Zwiebelmousseline und Schwarzwurzel

Und zum Abschluss noch ein Dessert: Valrhona Schokolade und Tonkabohne

Dessert aus Valrhona Schokolade und Tonkabohne

Dessert aus Valrhona Schokolade und Tonkabohne

Rundum zufrieden waren wir nach diesem Diner und freuten uns nach der Anreise auf unsere Suite.

Kulinarischer Genuss im Werzer’s Velden

Nach dem Besuch des Adventsmarkts in Velden stand am Abend der nächster kulinarische Genuss im Werzer’s Velden auf dem Programm. Die eingedeckte Tafel wartete bereits auf uns im Hotelrestaurant.

Kulinarischer Genuss beim Diner im Werzer's Hotel Velden

Kulinarischer Genuss beim Diner im Werzer’s Hotel Velden

Zuerst gönnten wir uns jedoch noch einen Drink an der Bar. In der gemütlichen und stimmungsvollen Atmosphäre zog es uns danach an den Tisch.

Einen neugierigen Blick warfen wir in die Karte vor uns. Der Start mit der Avocadocreme und den Oliven war schon einmal verheißungsvoll.

Nach diesem Auftakt folgte eine Kürbiscremesuppe mit Kernölspuma. Interessant und schmackhaft.

Kürbiscremesuppe mit Kernölspuma

Kürbiscremesuppe mit Kernölspuma

Im nächsten Gang folgte ein cremiges Risotto mit würzigem Lardo und gegrilltem Chicoree. Nachdem die Suppe den österreichischen Aspekt des Diners hatte, ging es mit diesem Gang zum südlichen Nachbarn Italien. Optisch machte diese Vorspeise bereits einen hervorragenden Eindruck, der sich beim Verzehr fortsetzte.

Cremiges Risotto mit würzigem Lardo und gegrilltem Chicoree

Cremiges Risotto mit würzigem Lardo und gegrilltem Chicoree

Bei der Hauptspeise hatten wir die Auswahl zwischen drei unterschiedlichen Gerichten. Zu zweit konnten wir immerhin zwei unterschiedliche Speisen bestellen und probieren. Der Europäische Wels oder Flusswels wird örtlich Waller genannt. Ein gegrilltes Wallerfilet mit Krenschaum auf roten Rübenmousseline war einer der Hauptgänge.

Gegrilltes Wallerfilet mit Krenschaum auf roten Rübenmousseline

Gegrilltes Wallerfilet mit Krenschaum auf roten Rübenmousseline

Das andere Hauptgericht, das wir ausgewählt hatten, war rosa gebratener Kalbrücken mit Morchelrahm und dazu Erdäpfelsouffle und buntes Gemüse.

Rosa gebratener Kalbsrücken mit Morchelrahm dazu Erdäpfelsouffle und buntes Gemüse

Rosa gebratener Kalbsrücken mit Morchelrahm dazu Erdäpfelsouffle und buntes Gemüse

Beide Hauptgerichte hatten ihren Reiz und sagten uns geschmacklich zu.

Nach diesen verschiedenen Gängen waren wir sehr gespannt, was uns zum Dessert erwartete. Der Anblick des Maronimousse mit Cranberries und hausgemachten Quittensorbet begeisterte uns. Sieht die Minze nicht aus wie ein Bäumchen auf einem Fels? Es erinnert mich an eine chinesische Kalligraphie.

Maronimousse mit Cranberries und hausgemachtem Quittensorbet

Maronimousse mit Cranberries und hausgemachtem Quittensorbet

Nach diesem letzten Gang wagte sich die (junge) Köchin zu uns. Sehr zurückhaltend, fast etwas schüchtern, kam sie kurz an den Tisch. Applaus spendeten wir ihr für dieses hervorragende Diner und bedankten uns für die Gaumenfreuden, die sie uns spendiert hatte (leider hatte ich die Kamera nicht griffbereit).

Diese hatte ich erst wieder bei diesem Punkt griffbereit. Zum Abschluss gönnte ich mir noch einen Espresso und Grappa.

Grappa im Werzer's Velden

Grappa im Werzer’s Velden

Rundum zufrieden landeten wir danach in unserer Suite. Uns persönlich hat das Diner in Velden optisch und geschmacklich besser zugesagt wenn wir es mit dem Diner im Badehaus vergleichen (Ein Vergleich auf hohem Niveau).

Kulinarischer Genuss beim Frühstück

Wir hatten zwei abendliche kulinarische Genüsse mit Diner, jedoch bis jetzt noch gar nicht erwähnt, dass wir den ersten Genuss an den Tagen gleich morgens hatten. Ein reichhaltiges Frühstücksbuffet erwartete uns. Direkt beim Betreten des Restaurants für das Frühstück war mein erster Blick darauf gerichtet:

Auswahl an Spezialitäten aus Kärnten beim Frühstück

Auswahl an Spezialitäten aus Kärnten beim Frühstück

In den Tag starten wir mit einem Tee. In der Regel bevorzugen wir grünen Tee. Neben grünen Tee gab es eine reichliche Auswahl an anderen Teesorten.

Tea for you - Tea for me

Tea for you – Tea for me

Frische Brötchen, Brot und süße Stückchen warteten auf uns.

Einige Sachen wie Wurst und Käse kennt man von dem Frühstücksbuffet und ist Standard. Doch hier gab es weit mehr an Auswahl. Das zeige ich gleich.

Frühstück im Werzer's Pörtschach

Frühstück im Werzer’s Pörtschach

Die Auswahl an verschiedenen Müslisorten und Zutaten war mehr als reichlich.

Zutaten zum Müsli

Zutaten zum Müsli

Neben frischem Obst konnten wir auch einige getrocknete Früchte entdecken. Darunter auch getrocknete Apfelsinen mit dem wichtigen Co-Enzym Q10.

Obst und getrocknete Früchte

Obst und getrocknete Früchte

Zum ersten Mal bei einem Frühstücksbuffet entdeckte ich frische Kresse. Zur Auswahl stand auch ein großes Sortiment an verschiedenen Öl- und Essigsorten.

Frische Kresse beim Frühstück

Frische Kresse beim Frühstück

Sehr beeindruckend war die riesige Auswahl an unterschiedlichsten Säften. Von Carpe Diem, über Biosäfte und Sauerkrautsaft bis zu frischem Wasser mit Minze.

Das Arrangement von Käse war auch optisch hervorragend.

Auswahl an Käse

Auswahl an Käse

Bei griechischem Joghurt und grünen Tee hatten wir einen fantastischen Blick auf den Wörthersee beim Frühstück.

Kulinarischer Genuss mit griechischem Joghurt und Blick auf See

Kulinarischer Genuss mit griechischem Joghurt und Blick auf See

Hier machte uns das Frühstücken viel Spass und wir dehnten es auf etwas über eine Stunde aus.

Zusammenfassend können wir sagen: Kulinarischer Genuss wird im Werzer’s ganz gross geschrieben.

Die Reise erfolgte auf Einladung vom Werzer’s Hotel Resort Pörtschach und Kärnten Tourismus.

Meine Meinung und mein Bericht wurden in keinerlei Weise davon beeinflusst.

3 Anmerkungen zu “Kulinarischer Genuss im Werzer’s mit Seeblick

    • thomas Autor dieses Beitrags:

      es war wirklich ausreichend. ich mag lieber einige kleine Portionen. ist auch für das Auge schöner.
      Lardo lt. Wikipedia: Lardo (italienisch für „Speck“) ist ein besonders gereifter, fetter Speck der italienischen Küche. Die bekanntesten Sorten kommen aus dem Aostatal und aus Colonnata in der Toscana.
      Lg Thomas

      Antworten
  1. Pingback: Diner zu Chinesisches Neujahr 2016 - Reisen und Essen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *