Häuser, Architektur, Pfänder, Seebühne und Cro in Bregenz

In der Oberstadt und der Landesbibliothek waren wir in Bregenz unterwegs und entdeckten noch einiges Interessantes in diesem Gebiet abseits der üblichen (Touristen-)Pfade. In Vorarlberg und damit natürlich in Bregenz sind sehr viele architektonisch interessante Häuser zu sehen. Sowohl alte Häuser, renovierte Häuser und ganz neu erbaute Häuser.

Doch zuerst kamen wir am schmalsten Haus in Europa vorbei.

Das schmalste Haus in Europa

Das schmalste Haus in Europa

Das Haus hat eine Breite von gerade einmal 57 Zentimeter.

Das schmalste Haus in Europa

Das schmalste Haus in Europa

Direkt daneben konnten wir erfahren, wie man es vom Lehrling zum Meister schafft.

Vom Lehrling zu Meister

Vom Lehrling zu Meister

Und nur wenige Meter weiter entdeckten wir diese interessante Verbindung zwischen zwei Häusern.

Unterwegs in den Gassen von Bregenz

Unterwegs in den Gassen von Bregenz

Passend zu dem Übergang ein Haus mit einem „interessanten“ Wintergarten und einer Dachterrasse.

Interessante Häuser in Bregenz

Interessante Häuser in Bregenz

In der Nähe der Blick auf die Fassade eines Restaurants mit einer Sonnenuhr.

Sonnenuhr in Bregenz

Sonnenuhr in Bregenz

Gegenüber der Oberstadt auf dem Hügel entdeckten wir weitere interessante Häuser. Alt und neu in einem Haus vereint.

Modern und alt in einem Haus

Modern und alt in einem Haus

Und direkt daneben entdeckte ich durch den Sucher der Kamera eine alte Villa und ein neues Haus mit einer Dachterrasse ohne Geländer.

Alte Villa und Moderne in der Nähe der Oberstadt

Alte Villa und Moderne in der Nähe der Oberstadt

In diese Optik passt auch das Landeskrankenhaus in Bregenz mit dem Hubschrauberlandeplatz.

Krankenhaus in Bregenz

Krankenhaus in Bregenz

Und von hier landeten wir im Dorf.

Straßenname in Bregenz

Straßenname in Bregenz

Und entdeckten eine wirklich imposante alte Villa.

Alte Villa in Bregenz

Alte Villa in Bregenz

Es machte uns sehr viel Spaß mehr oder weniger Planlos durch diesen Teil von Bregenz zu spazieren. Immer wieder entdeckten wir was neues wie dieses Fachwerkhaus.

Fachwerkhaus in Bregenz

Fachwerkhaus in Bregenz

Und wir kamen an der Stadtpfarrkirche St. Gallus vorbei…

Stadtpfarrkirche St. Gallus in Bregenz

Stadtpfarrkirche St. Gallus in Bregenz

… und wagten einen Blick in die Kirche

In der Stadtpfarrkirche St. Gallus

In der Stadtpfarrkirche St. Gallus

Neben der Kirche befindet sich ein Friedhof und eine Gedenkstätte für die Gefallenen im 2. Weltkrieg.

Gedenkstätte für die Gefallenen im 2. Weltkrieg

Gedenkstätte für die Gefallenen im 2. Weltkrieg

Dieser Teil von Bregenz hatten wir für uns entdeckt. Es war wunderschön. Ganz allein waren wir hier unterwegs. Das schöne Wetter lud uns zum Pfänder ein und wir bogen nun in die Touristenpfade ein.

Fahrt auf den Pfänder

Fahrt auf den Pfänder

Mit der Seilbahn ging es auf den Pfänder. Schon während der Fahr genossen wir die herrliche Aussicht auf den Bodensee und die Schweiz. Am linken Bildrand präsentiert sich der Säntis.

Vom Pfänder hatten wir dann diesen Blick. Links der Zufluss des Rheins in den Bodensee und rechts die Insel von Lindau.

Blick vom Pfänder auf den Bodensee

Blick vom Pfänder auf den Bodensee

Aber auch der Blick in die andere Richtung lohnt sich. Hier blickten wir Richtung Arlberg.

Blick vom Pfänder auf die Bergwelt

Blick vom Pfänder auf die Bergwelt

Zurück wieder in Bregenz in der Fußgängerzone.

In der Fußgängerzone in Bregenz

In der Fußgängerzone in Bregenz

Dieses Plakat zeigt eindeutig wohin wir als nächstes gingen.

Plakat in Bregenz

Plakat in Bregenz

Wir hatten eine Führung durch das Festspielhaus und die Seebühne. Zuerst ein Blick in den großen Saal.

Im Festspielhaus in Bregenz

Im Festspielhaus in Bregenz

Und danach ein erster Blick auf die Seebühne. Die Bühne war schon für die Zauberflöte vorbereitet.

Seebühne für die Zauberflöte

Seebühne für die Zauberflöte

An diesem Tag gab Cro ein Konzert und wir hatten die Gelegenheit bei unsere Führung das Konzert mitzubekommen.

Cro auf der Seebühne

Cro auf der Seebühne

Wir hatten Glück und konnten das Konzert hautnah erleben. Die Kids waren absolut begeistert.

Cro auf der Seebühne

Cro auf der Seebühne

Im Foyer einige Plakate der letzten Inszenierungen auf der Seebühne.

Plakate der Bregenzer Festspiele

Plakate der Bregenzer Festspiele

Der Tag neigte sich dem Ende und wir genossen die Stimmung mit dem Blick auf den Bodensee.

Abendstimmung am Bodensee

Abendstimmung am Bodensee

 

Seit über 30 Jahren auf der Welt unterwegs. Ich liebe Individualreisen und auch den Komfort und Luxus in der Zwischenzeit. Vom Backpacker zum Flashpacker. Meine bevorzugte Reiserichtung ist Asien. Hinzu kommen Reisen in Europa mit vielen Wochenendtrips.

4 Replies to “Häuser, Architektur, Pfänder, Seebühne und Cro in Bregenz”

  1. Pingback: Unvergesslich: Bregenzer Festspiele 2014. Die Zauberflöte - von Wolfgang Amadeus Mozart | ReiseFreaks ReiseBlog

  2. Pingback: Bodensee in Hitzewallungen: Flucht hinauf auf Pfänder und Säntis | ReiseFreaks ReiseBlog

  3. Christina

    Wirklich genial, seine Heimat mal in einem Reiseblog zu sehen. 🙂 Nur schade, dass ich an diesem Wochenende leider nicht in Bregenz war. Ich hätte euch allen wirklich so gerne rumgeführt (auch wenn ihr die schönsten Fleckchen, eh schon von alleine gefunden habt). 😉

    Liebe Grüße
    Christina

    Antworten
    • thomas Autor dieses Beitrags:

      Freut uns, wenn dir der Bericht aus deiner Heimat zusagt und schade dass wir uns nicht treffen konnten. Aber Bregenz ist ja nicht aus der Welt.

      Lg Thomas

      Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.