Entlang der Loue zur Quelle der Lison in der Franche-Comte

Nachdem wir die Herstellung des Comte Hartkäse erlebt hatten, ging es mit Natur weiter. Bei herrlichem Wetter mit blauem Himmel und Sonne pur starteten wir am Oberlauf der Loue und erkundeten die Natur und Ortschaften entlang der Loue im Departement Doubs. Und nicht nur der Loue folgten wir sondern auch der Lison und erreichten dort wieder die Quelle.

Entlang der Loue – Quelle und Oberlauf

Die Loue entspringt einer Karstquelle des Jura und unsere Tour startete etwas unterhalb davon.

Am Oberlauf der Loue

Am Oberlauf der Loue

Eine wunderschöne grüne Landschaft zog uns hier in den Bann. Es wirkte alles sehr beruhigend. Eine derartig herrliche Natur hatten wir hier nicht erwartet.

Am Oberlauf der Loue - Start zur Tour entlang der Loue

Am Oberlauf der Loue – Start zur Tour entlang der Loue

Die Loue ist bei Kanuten sehr beliebt. Einge der Kanuten waren Stundenten der Johannes Gutenberg Universität in Mainz und waren im Rahmen eines Austauschprogramms auf der Loue unterwegs (sie hatten festgestellt, dass da plötzlich noch jemand am Deutsch sprechen war).

Studenten aus Mainz am Oberlauf der Loue

Studenten aus Mainz am Oberlauf der Loue

Entlang der Loue – Mouthier-Haute-Pierre

Einen Katzensprung von der Quelle der Loue befindet sich die Ortschaft Mouthier-Haute-Pierre. Die Ortschaft liegt direkt an den Kalksteinwänden des Jura oberhalb der Loue. Unser erster Blick fiel auf das Gemeindehaus (Mairie) mit seiner schönen Fassade.

Mairie (Bürgermeisteramt) in Mouthier-Haute-Pierre

Mairie (Bürgermeisteramt) in Mouthier-Haute-Pierre

Gegenüber befindet sich die Kirche Saint-Laurent. Der Innenraum der Kirche enthält Statuen aus dem 15. Jahrhundert und einen Altar aus dem 17. Jahrhundert.

Blick in die Kirche Saint-Laurent in Mouthier-Haute-Pierre

Blick in die Kirche Saint-Laurent in Mouthier-Haute-Pierre

Wir schlenderten etwas durch die engen Gassen von Mouthier-Haute-Pierre. Mich erinnerte das an Alpendörfer und Dörfer in der Toskana. Einfach herrlich.

Gasse in Mouthier-Haute-Pierre

Gasse in Mouthier-Haute-Pierre

Die Häuser sind typisch für die Franche-Comte. Wir waren sehr begeistert und unsere Kameras waren im Einsatz.

Haus in Mouthier-Haute-Pierre

Haus in Mouthier-Haute-Pierre

Jede Gasse und jedes weitere Haus war individuell und löste Begeisterung bei uns aus.

Haus in Mouthier-Haute-Pierre

Haus in Mouthier-Haute-Pierre

Teilweise sah es fast so aus, dass wir durch ein Museumsdorf oder Freilichtmuseum gehen.

Haus in Mouthier-Haute-Pierre

Haus in Mouthier-Haute-Pierre

Eigentlich wären wir am liebsten noch länger hier geblieben. Mouthier-Haute-Pierre ist für uns ein Juwel an der Loue.

Entlang der Loue – Lods

Von Mouthier-Haute-Pierre ging es wieder hinunter zur Loue und wir erreichen Lods. Bei dem Anblick mussten wir einfach einen Foto-Stopp einlegen. Wie eine Postkartenidylle wirkt das Dorf mit der Spiegelung im tiefblauen Wasser der Loue.

Blick auf Lods und den Fluss La Loue

Blick auf Lods und den Fluss La Loue

Wir wollten uns einmal einen Überblick verschaffen und folgten einer Straße nach oben. Die Loue schlängelt sich zwischen senkrechten Kalksteinfelsen und bewaldeten Schluchten hindurch.

Blick in das Tal der Loue

Blick in das Tal der Loue

Entlang der Loue – Ornans

Weiter entlang der Loue erreichten wir Ornans, das den Beinamen „la petite Venise“ (das kleine Venedig) trägt (das klein Venedig in Colmar hatten wir schon vor einiger Zeit besucht). In Ornans waren wir am Abend zuvor angekommen, aber nur ein klein wenig von der Schönheit im Dunkeln erahnen können.

Blick auf den Fluss La Loue in Ornans

Blick auf den Fluss La Loue in Ornans

Der Maler Gustave Courbet wurde in Ornans geboren und einige seiner Gemälde sind im Musee Courbet ausgestellt.

Blick auf den Fluss La Loue in Ornans

Blick auf den Fluss La Loue in Ornans

Verschiedene Brücken überqueren hier die Loue. Die Häuser in Ornans sind sprichwörtlich sehr nah am Wasser gebaut.

Häuser an dem Fluss La Loue in Ornans

Häuser an dem Fluss La Loue in Ornans

Die Kinder hatten ihren Spass auf einer der Brücken und die Enten freuten sich über das Futter.

Enten in dem Fluss La Loue in Ornans

Enten in dem Fluss La Loue in Ornans

Das Restaurant Hotel de France hatten wir am Abend zuvor besucht und können dies empfehlen.

Hotel de France in Ornans

Hotel de France in Ornans

Wie zuvor schon in Mouthier-Haute-Pierre lädt auch Ornans zu einem Spaziergang durch die kleinen Strassen ein. Uns führte die Strasse weiter entlang der Loue.

Strasse durch Ornans

Strasse durch Ornans

Entlang der Loue – Cleron

Nur wenige Kilometer hinter Ornans befindet sich der sogenannte Miroir de Scey (Spiegel von Scey). Durch eine kleine Staustufe wird hier der Flusslauf der Loue zu einem kleinen See und erzeugt Spiegelungen. Leider waren wir etwas zur falschen Tageszeit an diesem Ort und die Loue spielte zudem nicht ganz mit.

Miroir de Scey (Spiegel von Scey)

Miroir de Scey (Spiegel von Scey)

Am Miroir de Scey hatten wir durch den Sonnenstand Pech mit der Spiegelung. Dafür hatten wir am Ortseingang von Cleron Glück und diese Eisenbahnbrücke spiegelte sich in der Loue.

Brücke über die Loue in Cleron

Brücke über die Loue in Cleron

Auf der gegenüberliegenden Seite der Blick auf die Kirche und das Schloss Cleron am Ufer der Loue. Das mächtige Schloss, das seine Ursprünge um 1320 hat, ist die bedeutendste Sehenswürdigkeit von Cleron.

Kirche und Schloss am Ufer der Loue in Cleron

Kirche und Schloss am Ufer der Loue in Cleron

In Cleron verlassen wir unsere Route entlang der Loue und folgen dem Fluss Lison, die bei Cleron in die Loue mündet.

Quelle der Lison

Bei der Quelle der Loue haben wir gestartet und bei der Quelle der Lison endete unsere Tour. Wie die Loue entspringt auch die Lison einer Karstquellle.

Quelle der Lison

Quelle der Lison

Die Quelle ist sehr ergiebig und liegt unterhalb einer Felswand.

Quelle der Lison

Quelle der Lison

In dieser riesigen Höhle entspringt die Lison. Der Weg dorthin führt durch einen dunklen Stollen.

Quelle der Lison

Quelle der Lison

Fazit und Tipps

  • Abwechslungsreiche Tour durch eine schöne Landschaft mit idyllischen Dörfern und Städtchen.
  • Wer gerne die Landschaft und Dörfer genießen möchte, sollte mehr als einen Tag einplanen.
  • Wer gerne Fotografiert, sollte ebenso mehr als einen Tag einplanen.
  • 25 km entfernt lohnt sich der Besuch der Zitadelle von Besancon und der Altstadt.
  • Weitere Informationen im Office de Tourisme.

Die Reise erfolgte auf Einladung von Franche-Comte. Besonders herzlichen Dank an Frau Annabelle Vida vom Office de Tourisme d’Ornans, Valle de la Loue er du Lison für die Begleitung und Übersetzung in der Käserei.

Meine Meinung und mein Bericht wurden in keinerlei Weise davon beeinflusst.

Seit über 30 Jahren auf der Welt unterwegs. Ich liebe Individualreisen und auch den Komfort und Luxus in der Zwischenzeit. Vom Backpacker zum Flashpacker. Meine bevorzugte Reiserichtung ist Asien. Hinzu kommen Reisen in Europa mit vielen Wochenendtrips.

4 Anmerkungen zu “Entlang der Loue zur Quelle der Lison in der Franche-Comte

  1. Pingback: Arbois,  Chocolatier Hirsinger und eine Weinprobe

  2. Pingback: Essen und Schlafen in Ornans - Reisen und Essen

  3. Pingback: Essen und Schlafen in Arbois - Reisen und Essen

  4. Pingback: Chateau de la Presle - Romantische Übernachtung im Schloss

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.