Berchtesgaden – Japanische Kirschblüte, Watzmann und Königssee

Spontan reisen wir an einem Wochenende zur japanischen Kirschblüte in Berchtesgaden. Wieso spontan? Ich habe die Touristeninformation Berchtesgaden angerufen und nach dem Stand der Kirschblüte gefragt. Als ich höre, dass die japanischen Kirschbäume in voller Pracht sind, steigen wir sofort ins Auto und fahren nach Bechtesgaden.

Japanische Kirschblüte in Berchtesgaden

Unser erstes Ziel ist der Kurgarten in Berchtesgaden mit den Japanischen Kirschbäumen. Der Kurgarten ist klein aber fein und hat 2 Wasserflächen die jeweils von Japanischen Kirschbäumen gesäumt werden. Die geraden Linien sind typisch für den französischen Stil des Kurgartens.

Sakura, die japanische Kirschblüte ist unser Anlass für den Besuch im Kurgarten. In Japan ist diese Zeit ein riesiger Hype. Hier im Kurgarten ist es beschaulich und es geht sehr ruhig zu. Die Kirschblüte steht für Schönheit, Aufbruch und Vergänglichkeit.

Watzmann und Kirschblüte in Berchtesgaden

Watzmann und Kirschblüte in Berchtesgaden

Im Kurgarten in Berchtesgaden genießen wir die Ruhe und Hören dem Plätschern des Wassers zu. Es ist eine Art Meditation und erzeugt eine innere Ruhe bei mir.

Japanische Kirschblüten im Kurgarten von Berchtesgaden

Japanische Kirschblüten im Kurgarten von Berchtesgaden

Besonders schön ist die Kombination der japanischen Kirschblüten mit dem schneebedeckten Watzmann.

Watzmann und Kirschblüte in Berchtesgaden

Watzmann und Kirschblüte in Berchtesgaden

In dem Kurgarten fühle ich mich sehr wohl und in immer neuen Perspektiven genieße ich den den Anblick der Japanischen Kirschblüte in Berchtesgaden.

Japanische Kirschbäume in Blüte im Kurgarten von Berchtesgaden

Japanische Kirschbäume in Blüte im Kurgarten von Berchtesgaden

Zwischen den beiden Blütenreihen befindet sich eine Grünfläche. Der Blick in die andere Richtung führt Richtung Stadt und Kirche.

Japanische Kirschblüten im Kurgarten von Berchtesgaden

Japanische Kirschblüten im Kurgarten von Berchtesgaden

Unzählige Bilder entstehen im Kurgarten. Die Blütenpracht währt nur maximal 2 Wochen. An diesem Baum sind einige Kirschblüten bereits in voller Pracht wähend andere Blüten noch geschlossen sind.

Kirschblüten im Kurgarten von Berchtesgaden

Kirschblüten im Kurgarten von Berchtesgaden

In der Regel findet die Kirschblüte Anfang Mai statt.

Watzmann in Berchtesgaden

Neben der Kirschblüte in Berchtesgaden richten sich unsere Blicke immer wieder auf den Watzmann. Im Kurgarten haben wir diesen bereits erblickt. Mit 2.713 Metern ist der Watzmann einer der höchsten Berge in Deutschland. Um den Watzmann ranken sich verschiedene Sagen.

Berchtesgaden und Blick auf Watzmann

Berchtesgaden und Blick auf Watzmann

Der Watzmann ist der zentrale Berg der Berchtesgadener Alpen und begleitet mich auf dem Weg hinauf zum Kurgarten mit der japanischen Kirschblüte in Berchtesgaden.

Auf der Sonnenpromenade mit Blick auf Watzmann

Auf der Sonnenpromenade mit Blick auf Watzmann

Und auch von Restaurants in Berchtesgaden kann man den Blick auf den Watzmann genießen.

Restaurant Akropolis in Berchtesgaden mit Blick auf Watzmann

Restaurant Akropolis in Berchtesgaden mit Blick auf Watzmann

Königssee im Berchtesgadener Land

Was liegt näher als von Berchtesgaden den Königssee zu besuchen. Es ist ein sonniger Tag und der Königssee schimmert im Sonnenlicht des Frühjahrs.

Am Schiffsanleger am Königssee in Schönau

Am Schiffsanleger am Königssee in Schönau

Die Schiffe starten bereits Richtung St. Bartholomä. Ursprünglich möchten wir zum Obersee, doch die Zeit ist zu knapp.

Am Schiffsanleger am Königssee in Schönau

Am Schiffsanleger am Königssee in Schönau

Alternativ wählen wir den den Weg zum Malerwinkel und zur Rabenwand.

Malerwinkel am Königsseee

Ein beliebter Weg am Königssee führt zum Malerwinkel. Der Weg hat keine nennenswerte Steigung und kann von jung und alt genutzt werden. Sogar mit dem Kinderwagen ist der Weg zu bewältigen. Vom Schiffsanleger zum Malerwinkel sind es 20 Minuten und schon nach wenigen Minuten erblicken wir das Cafe Malerwinkel.

Blick vom Cafe Malerwinkel auf den Königssee

Blick vom Cafe Malerwinkel auf den Königssee

Vom Cafe Malerwinkel haben wir eine schöne Sicht auf den Königssee und Schönau.

Blick vom Cafe Malerwinkel auf den Königssee

Blick vom Cafe Malerwinkel auf den Königssee

Zum eigentliche Malerwinkel sind es noch wenige Schritte. Wir sehen den Königssee und erblicken am anderen Ende St. Bartholomä.

Blick vom Malerwinkel in Richtung St. Bartholomä am Königssee

Blick vom Malerwinkel in Richtung St. Bartholomä am Königssee

Rabenwand am Königsseee

Während der Weg zum Malerwinkel gut besucht ist, sind wir auf den dem weiteren Weg zur Rabenwand nahezu alleine. Zuerst geht es auf einem Rundweg weiter und dann geht es rechts weg zur Rabenwand.

Auf dem Weg zur Rabenwand am Königssee

Auf dem Weg zur Rabenwand am Königssee

Ich hatte gelesen, dass man von der Rabenwand den Besten Blick auf den Königssee hat. Ich kann bestätigen, dass sich die 50 Minuten vom Malerinkel gelohnt haben.

Blick von der Rabenwand auf Königssee und St. Bartholomä

Blick von der Rabenwand auf Königssee und St. Bartholomä

Der Königssee liegt ganz ruhig unter mir und die Schiffe bahnen ihren Weg Richtung St. Bartholomä

Blick von der Rabenwand auf Königssee und St. Bartholomä

Blick von der Rabenwand auf Königssee und St. Bartholomä

Der Weg von der Rabenwand zurück führt uns direkt zum Parkplatz.

Ramsau im Berchtesgadener Land

Wir fahren vom Königssee nach Ramsau. Ein sehr bekanntes Motiv ist die Pfarrkirche St. Sebastian.

Pfarrkirche St. Sebastian in Ramsau

Pfarrkirche St. Sebastian in Ramsau

Bei der Fahrt lese ich den Wegweiser Hintersee. Das sind nur wenige Kilometer und einige Höhenmeter mehr. Es ist schon später Nachmittag und die Wolken verdichten sich.

Hintersee bei Ramsau

Hintersee bei Ramsau

Bei schönen Wetter soll der Hintersee in ähnlichen Farben wie der Eibsee erleuchten.

Hintersee bei Ramsau

Hintersee bei Ramsau

Hotel Bavaria in Berchtesgaden

Für unsere spontane Reise haben wir eine Übernachtung im Hotel Bavaria gebucht. Vom Hotel haben wir diesen besonderen Blick auf den Watzmann.

Blick vom Restaurant auf Watzmann

Blick vom Restaurant auf Watzmann

Im Restaurant gibt es kostenlos Brötchen, Kuchen, Kaffee und Tee am Nachmittag und Abend. Der Blick auf den Watzmann ist ebenfalls kostenlos.

Restaurant im Hotel Bavaria in Berchtesgaden

Restaurant im Hotel Bavaria in Berchtesgaden

Und zur blauen Stunde haben wir diesen Blick.

Blick am Abend vom Hotel Bavaria in Berchtesgaden

Blick am Abend vom Hotel Bavaria in Berchtesgaden

Das Angebot zum Frühstück überrascht uns im positiven Sinn. Alles was ich mir wünsche, finde ich am Buffet.

Frühstück im Hotel Bavaria in Berchtesgaden

Frühstück im Hotel Bavaria in Berchtesgaden

Zum Abschluss des Frühstücks gönne ich mir noch einen Espresso mit Blick auf den Watzmann.

Espresso zum Frühstück im Hotel Bavaria

Espresso zum Frühstück im Hotel Bavaria

Mein Fazit zur Japanischen Kirschblüte in Berchtesgaden

  • Die spontane Entscheidung hat sich absolut gelohnt. Es gibt nur wenige Möglichkeiten außerhalb Japans die japanischen Kirschbäume in Blüte zu erleben. Im Kurgarten von Berchtesgaden kann man es sogar in absoluter Ruhe genießen.
  • Berchtesgaden bietet mit den Bergen wie Watzmann, Kehlstein, Jenner und Untersberg verschiedene Wandermöglichkeiten. Auf diesen Bergen war ich selbst schon vor vielen Jahren und über die Wanderung auf den Kehlstein gibt es sogar einen Bericht.
  • Der Königssee lädt natürlich ebenso zu einem Besuch ein wie Ramsau und der Hintersee
  • Wir werden auf jeden Fall wiederkommen.
Freue mich wenn du den Beitrag teilst:

Seit über 30 Jahren auf der Welt unterwegs. Ich liebe Individualreisen und auch den Komfort und Luxus in der Zwischenzeit. Vom Backpacker zum Flashpacker. Meine bevorzugte Reiserichtung ist Asien. Hinzu kommen Reisen in Europa mit vielen Wochenendtrips.

4 Replies to “Berchtesgaden – Japanische Kirschblüte, Watzmann und Königssee”

  1. Rosi Strasser

    Ein wunderschöner Bericht mit tollen Fotos. Da habe ich Berchtesgaden praktisch vor der Nase (zumindest beinahe:)) und war noch nie zur Kirschblütenzeit dort.
    Danke für den Tipp,
    Rosi

    Antworten
  2. Andy

    Wow, tolle Fotos! 🙂
    Da kommen doch gleich wieder Erinnerungen an dieses wunderschöne Fleckchen Erde im südlichsten Süden Bayerns auf. Dass die Kirschblüte in Berchtesgaden so ausgedehnt ist wusste ich gar nicht, danke dafür 🙂

    Liebe Grüße,
    Andy

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.